Swedish Fall Cheerleader
V.Richteram 05.09.2018

Aus Mangel an guter Cheerleading-Kleidung gründete eine Gruppe Hamburger Studenten ihr eigenes Modelabel Swedish Fall. Anfang 2017 gingen sie mit ihren Produkten auf den Markt, jetzt ging es in „Die Höhle der Löwen”. Bei den Löwen blitzten sie zwar ab, dennoch begibt sich das Nischen-Label jetzt auf Erfolgskurs!

Was ist Swedish Fall?

Das Mode Start-Up stellt Sportkleidung für Frauen her, die auf Gymnastik, Tanzen und Cheerleading spezialisiert sind. Die Gründer kennen sich aus dem Cheerleading-Training und waren es leid, sich zwischen Funktionalität und Style entscheiden zu müssen.

Ihre aktuelle Kollektion umfasst bunte enganliegende Hosen und Oberteile, die etwa 30 bis 60 Euro kosten. Die Shorts und Leggins sind mit Anti-Rutsch-Noppen ausgestattet, die den Sportlern bei den speziellen Hebefiguren besseren Halt geben. Die Oberteile bieten Unterstützung bei allen Bewegungsabläufen. Und sehen zudem noch wirklich gut aus!

Aufstieg statt Fall

Trotz ihres Misserfolgs bei den Löwen können sich die vier Gründer-Freunde jetzt freuen: Der TV-Auftritt hat ihrem Label nicht nur viel Aufmerksamkeit, sondern auch einen anderen Investor eingebracht.

Auch in den sozialen Netzwerken kommt die Idee stylischer und funktioneller Cheerleading-Kleidung gut an: 26.000 Fans hat das Start-Up bereits bei Instagram. Sportlerinnen begeistern sich für den farbenfrohen Style, unter anderem unterstützt Olympiaturnerin Michelle Timm das Label und macht in der Dip-Dye-Leggins eine ziemlich gute Figur.

Ich bin zwar weder Cheerleaderin, noch Bodenturnerin, könnte mir aber gut vorstellen, dass ich mir auch für andere Sportarten wie Fitness oder Yoga ein paar der fröhlichen Sportklamotten kaufe. Was hältst du von der Idee des Labels, Style und Funktionalität zu kombinieren und wie gefallen dir die Looks? Sag mir deine Meinung in den Kommentaren!

Bildquelle:

Swedish Fall

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?