Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

H&M überrascht: Umkleiden funktionieren bald völlig anders

Mega!

H&M überrascht: Umkleiden funktionieren bald völlig anders

Du hasst es, dich im Laden in der Umkleidekabine umzuziehen? Bei H&M könnte das in Zukunft auch nicht mehr nötig sein. Fans können sich 2021 auf eine echte Überraschung freuen: Mit einer neuen App soll eine digitale Umkleidekabine geschaffen werden, die dir zeigt, ob dir ein Teil passt oder nicht!

Das haben wir uns schon lange gewünscht – im Sommer/Herbst 2021 soll es endlich soweit sein: H&Mbeyond. und NeXR Technologies SE kooperieren, um ein virtuelles Fitting-Tool auf den Markt zu bringen. Ziel soll es sein, das Kund*innen schon bald nicht mehr jedes Teil im Store anprobieren oder Online bestellen müssen, um zu sehen, ob es passt. Vielmehr sollen sie bereits auf dem Smartphone checken können, ob sich ein Kauf lohnt. Wie das Ganze funktionieren soll? Das erklären wir hier.

Prototyp des virtuellen Fittings für Herbst 2021 geplant

Damit das Shoppen in Zukunft noch schneller und einfacher geht, plant H&M, dass sich Kund*innen ab Herbst in ausgewählten Stores scannen lassen können und so einen persönlichen Avatar erhalten – sozusagen ein digitales Ich. Mithilfe einer dazu passenden App, die übrigens schon im Sommer erscheint, soll es Konsument*innen dann möglich sein, Kleidung an ihrem virtuellen, dreidimensionalen Ebenbild auszuprobieren. Sind die Hosen wirklich lang genug, sitzt die Bluse an der Brustpartie richtig oder steht mir die Farbe überhaupt? – alles Fragen, die so in Sekundenschnelle geklärt werden könnten.

Feinstrickpullover
Feinstrickpullover

Tool für Online- und stationären Handel interessant

Die Technologie könnte nicht nur dafür sorgen, dass sich das Retourenverhalten im Onlinebereich verändert, auch den stationären Einzelhandel könnte die Neuerung für Kund*innen deutlich interessanter machen.

Oliver Lange von H&Mbeyond, dem Innovationslab von H&M, betonte in einer Pressemeldung: „Wir sind immer auf der Suche nach innovativen Lösungen und Technologien, die zum Beispiel das Einkaufserlebnis im stationären Handel attraktiver und spannender machen. Mit dem Pilotprojekt wollen wir gemeinsam mit unseren Kund*innen austesten, ob ihnen 'digitale Umkleidekabinen' bei der Auswahl der Styles, Kleidergrößen und schließlich bei der Kaufentscheidung helfen können – NeXR ist dafür ein großartiger Partner.”

Gerippter Body
Gerippter Body
Welcher Style passt wirklich zu dir?
Bildquelle:

IMAGO / Ritzau Scanpix; H&M

Hat Dir "H&M überrascht: Umkleiden funktionieren bald völlig anders" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich