Frauenbeine in Strumpfhosen

Fashion-Hack

So bekommen deine Strumpfhosen nie wieder Laufmaschen

Alannah Benfer am 20.12.2018

Laufmaschen. Sie ruinieren uns immer wieder das Outfit. Besonders zur kalten Jahreszeit gehören Strumpfhosen zu den treuen Fashion-Begleitern. Blöd nur, wenn sich mal wieder ein Nylonfaden aufribbelt und eine unschöne Laufmasche entsteht. Statt dich darüber aufzuregen, solltest du lieber vorsorgen: Wir verraten dir, wie Strumpfhosen keine Laufmaschen mehr bekommen.

Wer kennt es nicht: Bereits beim Anziehen bleibt dein Fingernagel an der Strumpfhose hängen, der Reißverschluss der Schuhe schubbert so lange an dem feinen Stoff, bis er nachgibt oder du streifst in Eile schlichtweg eine raue Oberfläche. Schwups ist es passiert: Eine Laufmasche erstreckt sich über das gesamte Bein und wird vor allem bei dunklen Strumpfhosenmodellen schnell zum ungewollten Blickfang. Besonders ärgerlich ist das, wenn du gerade auf dem Weg zu einem wichtigen Termin bist. Damit es dazu aber gar nicht erst kommt, gibt es einen einfachen Trick, der deine Strumpfhose nie wieder einreißen lässt.

Strumpfhose Laufmasche

Laufmaschen in Strumpfhosen sind lästig, aber auch völlig unnötig

So verhinderst du Laufmaschen

Statt auf besonders teure Modelle oder auf Exemplare mit hoher DEN-Zahl zurückzugreifen, kannst du auch deine günstige Strumpfhose* vor dem Tragen präparieren. Dazu musst du das gute Stück nach dem Kauf einfach etwas befeuchten und in einem Gefrierbeutel packen. Über Nacht legst du den Beutel dann neben Pizza und Co. in die Tiefkühltruhe. Die Kälte sorgt dafür, dass die Fasern der Strumpfhose reißfester werden. Zusätzlich solltest du noch darauf achten, Strumpfhosen lieber mit der Hand, statt in der Maschine zu waschen, damit der Stoff nicht unnötig beansprucht wird.

Frau Strumpfhose

Dank eines einfachen Tricks bleiben deine Strumpfhosen von Laufmaschen verschont

Mit ganz viel Pech kann es aber natürlich doch mal zu einer Laufmasche kommen. In dem Fall solltest du besonders bei wichtigen Events vorbereitet sein. Klarer Nagellack verhindert, dass die Masche weiter aufribbelt – einfach mit dem Pinsel ein wenig Lack auf die betroffene Stelle streichen. Denselben Effekt hat übrigens auch Haarspray. Das Styling-Produkt verklebt die feinen Nylonfäden und schützt so vor weiterem Schaden. Hast du weitere Tricks gegen Laufmaschen? Verrat sie uns in den Kommentaren.

 

Bildquelle:

iStock / Aksakalko
iStock / artursfoto
iStock / visoook


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?