Sonnenhut schützt vor Hitze
V.Richteram 04.07.2018

Sommer, Sonne, Schwitzalarm! Sich im Sommer richtig anziehen ist gar nicht so leicht. Wann immer das Thermometer die 30-Grad-Marke knackt, schwitzt und klebt es irgendwo und man möchte am liebsten gar nichts mehr anhaben. Da das gesellschaftlich jedoch nicht akzeptiert ist, müssen Lösungen her! Das sind meine Tipps, wie du die nächste Hitzewelle kühl und mit Style überstehst.

# Kopfbedeckung statt Kopfschmerzen

Fangen wir mal ganz oben an. Auf dem Kopf. Jeder, der schon mal einen Sonnenstich hatte, weiß, wie fies sich das anfühlt. Sonnenhüte sind nicht nur ein guter Schattenspender, sondern auch wieder total angesagt. Dieses Jahr in der XXL-Variante.

# Oversize-Oberteile

Weit geschnittene Oberteile lassen bei Hitze frischen Wind zu und kleben nicht an der Haut. Angenehm! Der positive Nebeneffekt? Man bekommt keine sichtbaren Schweißflecken. Denn die sind nicht nur unangenehm, sondern lassen sich aus einigen Oberteilen schwer wieder entfernen.

# Bikini-Oberteil statt BH

Eine Lage weniger Stoff ist gleich eine Lage weniger Schwitz-Alarm! Den BH durch ein leichtes Bustier oder ein Bikini-Oberteil zu ersetzen ist nicht nur deutlich angenehmer, sondern sorgt gerade bei letzterem für Sommerstimmung.

# Nasse Feinstrumpfhosen

Wenn es richtig heiß ist, bleibt einem meist nichts anderes übrig als die Beine auszupacken. Da ich allerdings eine schlechte Beziehung zu meinen Gliedmaßen führe, stecke ich sie lieber in Strumpfhosen. In denen sieht keiner meine Besenreiser, Blessuren oder Haare. Natürlich: Unrasierte Beine sind 2018 längst salonfähig geworden, aber anders als diese Bloggerin bin ich zu feige mein Beinhaar voller Stolz zu tragen. Leider bin ich auch nicht gerade enthusiastisch, wenn es um die Entfernung dieser Haare geht. Zum Glück gibt es diese ganz dünnen Strumpfhosen, die auch bei Hitze nicht zu warm sind und obendrein meine Probleme prima verbergen. Geheimtipp: Man kann Feinstrumpfhosen auch mit Wasser einsprühen. Sie trocknen sehr schnell und das Wasser sorgt für einen angenehm kühlenden Effekt.

Auch diese 8 Tipps sorgen für Abkühlung!

Artikel lesen

# Lang, länger, maxi

Maxi-Längen sind mal mehr, mal weniger angesagt aber eins können sie immer: Die Haut vor Sonne schützen. Nicht ohne Grund tragen viele Menschen in heißen Ländern lange Gewänder. Außerdem lassen sich mit luftigen Maxikleidern und -röcken die eben bereits angesprochenen Problemzonen ebenfalls gut verstecken.

# Probiere das „kleine Weiße“

Bei der Frage danach, ob man im Sommer Schwarz tragen sollte, spalten sich die Gemüter. Im Sommer gilt es als verpönt, allerdings gibt es auch Wege, die Nichtfarbe sommertauglich zu tragen. Einen Versuch wert ist das Gegenstück des kleinen Schwarzen auf jeden Fall. Ein kurzes luftiges Sommerkleid in Weiß ist der perfekte Begleiter, um der Hitze zu entkommen.

# Frischer Wind um die Zehen

Auch wenn Ballerinas total bequem sind – Sandalen und andere offene Schuhe sind einfach ideal für den Sommer, denn sie lassen Luft an die Füße.

# Das richtige Material

Nylon und Polyester nehmen den Schweiß auf und kleben nicht nur am Körper, sondern geben unter Umständen auch unangenehme Gerüche ab. Leinen, Seide und Baumwolle hingegen haben aufgrund einer anderen Faserstruktur einen kühlenden Effekt und sind atmungsaktiv.

Mit diesen Tipps kann die Hitze kommen! Mit welchen Styling-Tricks hältst du dich bei heißen Temperaturen kühl? Verrate es mir in den Kommentaren!

Bildquelle:

Getty Images/dimid_86


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?