Wichtig:

Aus diesem Grund solltest du dein Glätteisen immer reinigen

Aus diesem Grund solltest du dein Glätteisen immer reinigen

Bei vielen Frauen ist das Glätteisen in täglicher Benutzung. Kein Wunder, dass sich schnell mal Reste von Stylingprodukten am Gerät absetzen und es irgendwann nicht mehr ganz so sauber aussieht. Aber mal ehrlich: Wann hast du zuletzt dein Glätteisen gereinigt? Wenn das letzte Mal zu lange her oder noch nie war, solltest du das dringend nachholen.

Eklige Ablagerungen auf den Platten

Eigentlich soll man das Glätteisen nur auf trockenen Haaren, die frei von Stylingprodukten sind, anwenden. Leave-in-Kuren, Haaröle oder Hitzeschutzsprays hinterlassen allerdings ihre Spuren in den Haaren. Und wer hat nicht schon mal seine Haare geglättet, obwohl er noch die Reste vom Haarspray vom Vortag drin hatte?

All diese Produkte lagern sich nach und nach als dünner Film auf den Platten deines Glätteisens ab und verhindern, dass du die Vorteile der Keramik- oder Ionic-Beschichtung dauerhaft nutzen kannst. Die Haare werden dann nicht mehr gleichmäßig geglättet und kommen immer wieder mit der Schmutzschicht in Berührung. Außerdem sammeln sich Fasern von abgebrochenen oder ausgefallenen Haaren auf den Haarglättern; schnell wird das Eisen auch mal mit dreckigen Make-up-Händen angefasst. Eww!

Haarglätter
Am Glätteisen lagern sich schnell diverse Rückstände an. Weg damit!

4 Wege, wie du dein Glätteisen reinigen kannst

Um zu verhindern, dass deine Haarstruktur unter den schmutzigen Platten leidet und dein Haar spröde und glanzlos wird, solltest du dein Glätteisen einfach alle paar Wochen reinigen. Alles, was du dafür brauchst, hast du garantiert schon im Haus! Den Stecker solltest du sicherheitshalber vor dem Reinigen rausziehen. Säubere grundsätzlich nicht nur die Platten des Haarglätters, sondern die gesamte Fläche des Geräts. Vor allem, wenn du deine Haare öfter lockst und die dadurch auch mit den Außenseiten in Berührung kommen.

#1 Mikrofasertuch und Wasser

Damit kannst du leichten Schmutz schonend entfernen: Feuchte ein Mikrofasertuch mit etwas Wasser an und wische damit über das Glätteisen. Am besten lässt sich das Eisen auf diese Art reinigen, wenn es noch ein wenig warm ist. Mikrofasertücher gibt es für knapp 5 Euro bei Amazon*.

#2 Glasreiniger

Mit herkömmlichen Glasreiniger lassen sich klebrige Rückstände auf dem Glätteisen leicht entfernen. Verwende hierfür ein Tuch, mit dem du die Oberflächen abwischst. Bei hartnäckigem Schmutz musst du etwas reiben.

#3 Bügeleisenreiniger

Bügeleisenreiniger ist super, um dein Glätteisen zu reinigen und gleichzeitig die Beschichtung zu schonen. Dafür wird das Gerät leicht erwärmt mit dem Reinigungsstift bestrichen. Wische es später nochmal mit einem feuchten Lappen ab, um Rückstände zu entfernen. Bügeleisenreiniger bekommst du für ca. 5,50 Euro bei Amazon*.

#4 Reinigungsalkohol

Isopropanol, welches z. B. auch für die Reinigung von UV-Nagellack verwendet wird, entfernt sämtliche Ablagerungen auf deinem Haarglätter. Achte darauf, dass das Eisen kalt ist und verwende zum Auftragen ein trockenes Tuch. Der Alkohol verdampft nach der Anwendung. Isopropanol bekommt du für knapp 7 Euro bei Amazon*.

Finger weg von diesen Mitteln

Die oft empfohlenen Hausmittel wie Nagellackentferner oder Spiritus sind nicht geeignet, um dein Glätteisen zu reinigen, da sie die Beschichtung der Platten beschädigen können. Verwende diese Mittel nur am Gehäuse.

4 Angewohnheiten, die deine Haare kaputt machen

4 Angewohnheiten, die deine Haare kaputt machen
BILDERSTRECKE STARTEN (6 BILDER)

Achte immer darauf, dass die Reinigungsmittel keine Rückstände auf den Platten hinterlassen und dass das Glätteisen trocken ist, bevor du es erneut einsetzt, damit deine Haare nicht beschädigt werden. Reinige das Gerät alle 2 bis 4 Wochen, je nachdem, wie häufig du es benutzt und wie viele Haarprodukte du verwendest.

Bildquelle:

iStock/Tinatin1/Luda311

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich