Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Locken über Nacht machen: 3 einfache Varianten!

Anleitung

Locken über Nacht machen: 3 einfache Varianten!

Locken über Nacht kannst du einfacher bekommen als du glaubst. Wir zeigen dir drei schnelle Methoden, um die Wellen im Schlaf in dein Haar zu zaubern.

Natürlich kannst du neben einem herkömmlichen Lockenstab auch mit einem Glätteisen Locken ins Haar zaubern. Viel gesünder für dein Haar sind allerdings wohlgeformte Locken ohne Hitze. Die haarschonende Alternative nennt sich Locken machen über Nacht, wobei du nicht einmal viel Zeit fürs Styling verlierst, da du ja ohnehin schläfst.

Wie bekomme ich Locken über Nacht?

Wenn du Locken über Nacht machen möchtest, gibt es verschiedene Varianten, damit dies gelingt. Lockenwickler über Nacht können ziemlich unbequem sein, daher solltest du von Produkten aus hartem Kunststoff lieber die Finger lassen. Viel besser eignen sich Papilotten oder Sleep-in-Rollers. Aber auch ein spezielles Lockenband wie dieses verspricht Erfolge:

Lockenband, hitzefrei
Lockenband, hitzefrei

Wenn du keines dieser Hilfsmittel besitzt, ist das auch nicht schlimm. Es gibt noch ein paar weitere Tools für Locken über Nacht ganz ohne Hitze von Föhn & Co., von denen du garantiert eines zur Hand hast: Socken, Duttkissen oder Haargummis.

Locken über Nacht mit Socken

Was du brauchst, um Locken mit Socken zu machen:

  • Haargummis
  • Sprühflasche mit Wasser
  • Bürste
  • Schaumfestiger
  • Frischgewaschene Socken, am besten Kniestrümpfe

Anleitung:

  1. Trenne dein Deckhaar bzw. dein Haar vom Oberkopf vom restlichen Haar ab.
  2. Befestige die abgeteilte hintere Haarpartie per Dutt am Hinterkopf.
  3. Befeuchte das abgeteilte Deckhaar mit etwas Wasser, am besten per Sprühflasche.
  4. Gib etwas Schaumfestiger hinzu, wenn Locken bei dir nur schwer halten.
  5. Drehe eine Socke, beginnend an den Haarspitzen, bis zum Ansatz in dein Haar ein.
  6. Verknote die Socke entgegengesetzt der Rollrichtung.
  7. Löse den Dutt aus dem Nacken und teile eine weitere Haarpartie vom hinteren Operkopf ab, um die Prozedur von Schritt 2 bis 6 zu wiederholen.
  8. Wiederhole die Schritte so lange, bis alle Haarpartien eingewickelt sind.
  9. Gehe schlafen und löse die Sockenlocken am Morgen vorsichtig aus deinem Haar.
  10. Zieh wie gewohnt deinen Scheitel und schüttele deine Haare am Ansatz etwas auf.

Wusstest du, dass du dir mit einem Glätteisen ganz fix Wellen zaubern kannst? Diesen und weitere Tricks für deine Haare zeigen wir dir hier:

15 geniale Hair Hacks, die du unbedingt kennen musst!

15 geniale Hair Hacks, die du unbedingt kennen musst!
BILDERSTRECKE STARTEN (16 BILDER)

Locken über Nacht mit Duttkissen

Was du brauchst:

  • Haargummis
  • Sprühflasche mit Wasser
  • Bürste
  • Schaumfestiger
  • Haarspray
  • Bobby-Pins bzw. Haarklammern (Gibt's hier!*)
  • Donut- bzw. Duttkissen
Haardonut Haarkissen Duttkissen 3 Stück (groß/mittel/klein)
Haardonut Haarkissen Duttkissen 3 Stück (groß/mittel/klein)

Tipp: Wenn Du kein Duttkissen kaufen möchtest, kannst Du auch einfach das Fußende einer Socke abschneiden und diese dann zu einem Donut aufrollen.

Anleitung:

  1. Teile deine Haare mittig vom Kopf in zwei Partien.
  2. Kämme beide Haarpartien auf deinem Oberkopf zu zwei Zöpfen.
  3. Befeuchte die Zöpfe mit etwas Wasser, am besten per Sprühflasche.
  4. Gib etwas Schaumfestiger hinzu, wenn Locken bei dir nur schwer halten.
  5. Zieh jeden Zopf jeweils durch ein Duttkissen.
  6. Teile den Zopf in zwei Partien und wickele jede separat um das Kissen.
  7. Befestige die Haarenden mit Bobby-Pins.
  8. Gib etwas Haarspray hinzu, um für zusätzlichen Halt zu sorgen.
  9. Gehe schlafen und dreh die Duttkissen am Morgen vorsichtig aus deinem Haar.
Wenn Du kleinere Locken möchtest, wähle einfach kleinere Duttkissen.
Wenn du kleinere Locken möchtest, wähle einfach kleinere Duttkissen.

Locken über Nacht mit Haargummis

Was du brauchst:

  • Haargummis
  • Sprühflasche mit Wasser
  • Bürste
  • Schaumfestiger
  • Bobby-Pins bzw. Haarklammern
100 nahtlose Haargummis
100 nahtlose Haargummis

Anleitung:

  1. Teile deine Haare in drei Partien: links, rechts, Hinterkopf.
  2. Binde jede Partie mit einem Haargummi zum Zopf.
  3. Befeuchte die Zöpfe mit etwas Wasser, am besten per Sprühflasche.
  4. Gib etwas Schaumfestiger hinzu, wenn Locken bei dir nur schwer halten.
  5. Drehe jeden der Zöpfe um sich selbst, wie eine Schnecke, zu einem kleinen Dutt ein.
  6. Befestige die eingedrehten Haare per Haargummi und -klammern.
  7. Gehe schlafen und öffne deine Dutts am nächsten Morgen vorsichtig.
  8. Ziehe wie gewohnt deinen Scheitel und schüttele deine Haare am Ansatz etwas auf.

Tipp: Damit deine Haare morgens auch wirklich schön gewellt oder gelockt sind, ist es ratsam beim Schlafen zusätzlich eine Haube zu tragen, um die entstehenden Locken über die Nacht zu schützen.

3 Schlafhauben aus Satin
3 Schlafhauben aus Satin

12 Haar-Tools, die ungewöhnlich, aber verdammt praktisch sind

12 Haar-Tools, die ungewöhnlich, aber verdammt praktisch sind
BILDERSTRECKE STARTEN (13 BILDER)
Bildquelle:

iStock / iprogressman / DTatiana8 / Khmelev

Hat dir "Locken über Nacht machen: 3 einfache Varianten!" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich