Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Gehaltsvergleich: So viel verdienen die Deutschen im Schnitt

Laut Statistik

Gehaltsvergleich: So viel verdienen die Deutschen im Schnitt

Es gibt definitiv wichtigere Dinge als Geld – und trotzdem kann ein landesweiter Gehaltsvergleich ziemlich spannend sein. Was verdienen andere in meiner Branche und wie hoch ist überhaupt das durchschnittliche Einkommen der Deutschen? Ein Vergleich kann dir zeigen, dass dir mehr Gehalt zustehen würde oder du dich im Gegensatz zu anderen sogar glücklich schätzen kannst.

Gehaltsvergleich: Der Gehaltsatlas 2021 gibt Antworten

Um sich ein Bild von den deutschen Gehältern zu machen, hat das Portal Gehalt.de über 220.500 Datensätze analysiert. Ergebnis der Analyse ist ein Gehaltsatlas, aus dem nicht nur Einkommensunterschiede aufgrund der Branche oder des Bildungsgrades, sondern auch aufgrund der Region hervorgehen. So kannst du genau sehen, welches Gehalt für deinen Job von Arbeitgeber*innen im Durchschnitt bezahlt wird.

Aus dem Atlas geht hervor, dass die bestbezahlte Branche Deutschlands die der Biotechnologie ist. Hier verdienen Arbeitnehmer*innen nämlich im Schnitt ein Bruttojahresgehalt von 67.000 Euro. Deutlich schlechter fällt die Berechnung für Jobs in Hotels und Restaurants aus. Hier beträgt das durchschnittliche Jahresgehalt nämlich nur 29.000 Euro. Der Geschäftsführer von Gehalt.de gibt außerdem eine traurige Prognose für diese Branche: Die Einkommen in Hotels und Gaststätten waren schon vor der Pandemie vergleichsweise niedrig. Durch Corona sind viele Betriebe geschwächt, was die Gehaltsentwicklung in der Gastronomie und der Hotel-Branche zusätzlich ausbremsen könnte.“

So hoch ist das durchschnittliche Jahreseinkommen der Deutschen

Aber was ist das durchschnittliche Gehalt der Deutschen, unabhängig von der Branche? Laut dem Gehaltsatlas 2021 lautet die Antwort: rund 43.200 Euro. Doch nicht nur die Branche kann einen entscheidenden Einfluss auf das Einkommen haben, sondern auch der Bildungsgrad. Gehalt.de kommt in seiner Analyse nämlich zu dem Schluss, dass Arbeitnehmer*innen mit einem Studienabschluss im Schnitt 57.000 Euro im Jahr verdienen. Menschen ohne einen Hochschulabschluss dagegen nur 41.500 Euro. Ab welchem Gehalt man in Deutschland offiziell als reich oder arm eingestuft wird, erfährst du hier.

Auch zwischen den Geschlechtern gibt es einen Gehaltsunterschied. Aber nicht nur das:

Gehalt nach Wohnort: Große Unterschiede innerhalb Deutschlands

Nicht nur zwischen Osten und Westen gibt es noch immer eine merkbare Ungleichheit bei den Gehältern. Grundsätzlich lassen sich laut dem Gehaltsatlas deutliche Unterschiede zwischen allen Bundesländern feststellen. Die höchsten durchschnittlichen Jahresgehälter bekommt man demnach in Baden-Württemberg, Hessen und Hamburg. Schlusslicht bilden die Bundesländer Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern.

Individueller Gehaltsvergleich: Das Statistische Bundesamt hilft

Wenn du gerne einen individuellen Gehaltsvergleich aufstellen würdest, kannst du das ganz einfach auf dieser Website des Statistischen Bundesamtes machen. Hier kannst du anonym Angaben zu deinem Beruf, deinem Alter und dem Bundesland, in dem du arbeitest, machen. Deine Angaben werden ausgewertet und eine Schätzung zu deinem Gehalt abgegeben. Gerade wenn du dich nach neuen beruflichen Möglichkeiten umschaust, kann eine solche Schätzung hilfreich sein.

Female Facts: Diese erschreckenden Zahlen regen zum Nachdenken an!

Female Facts: Diese erschreckenden Zahlen regen zum Nachdenken an!
BILDERSTRECKE STARTEN (16 BILDER)
Bildquelle:

Getty Images/fizkes

Hat dir "Gehaltsvergleich: So viel verdienen die Deutschen im Schnitt" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich