Gibt es Seelenverwandtschaft?

Zwei Fremde begegnen einander – und erkennen sich auf Anhieb als Seelenverwandte. Oder aber ein Paar ist schon länger zusammen und merkt irgendwann, dass es eine ganz besondere Bindung vereint. Doch gibt es ihn wirklich, den einzig wahren Traumpartner? Die seelenverwandte Person, die für uns bestimmt ist und irgendwo auf uns wartet? Die deutschen Singles sind sich sicher: Ja, es gibt sie. Auch wir haben uns ein paar Gedanken zum Thema Seelenverwandtschaft gemacht.

Seelenverwandtschaft: Gibt es sie wirklich

Gibt es Seelenverwandtschaft wirklich?

Die Mehrzahl der deutschen Singles glaubt fest daran, dass es so etwas wie Seelenverwandtschaft gibt. In einer Umfrage von ElitePartner.de gaben 72 Prozent der Befragten an, sie seien sich sicher, dass es irgendwo eine ganz bestimmte Person gibt, mit der sie besonders gut zusammenpassen. Doch ist das wirklich so? Ist man mit einem bestimmten Menschen über die Seele verbunden und was ist, wenn man diese Person nie findet? Was steckt hinter dem rätselhaften Phänomen der Seelenverwandtschaft?

Was ist Seelenverwandtschaft?

Viele Menschen fühlen sich ihren engen Freunden und ihrem Liebespartner ganz selbstverständlich auch seelisch verwandt. Gefühle von Vertrautheit, Zugehörigkeit und Solidarität sind die Eckpfeiler dieser innigen Beziehungen. Doch kann man dabei schon von Seelenverwandtschaft sprechen?

Als Seelenverwandtschaft bezeichnet man eine Verbindung zwischen zwei Personen, die sich durch eine tiefe, als naturgegeben erscheinende Wesensähnlichkeit verbunden fühlen, was sich in Liebe, Intimität, Sexualität oder Spiritualität äußern kann. Menschen, die sagen, sie hätten ihren Seelenverwandten gefunden, sind der Meinung, dass man das Gefühl, das dabei entsteht, nie wieder vergisst. Es sei eine Art von Anziehung zu einem anderen Menschen, die sich nicht allein mit sexueller Attraktion oder freundschaftlicher Sympathie erklären lässt.

Ist Seelenverwandtschaft wissenschaftlich belegt?

Wenn Menschen von Seelenverwandtschaft sprechen, entgegnen wahrscheinlich viele Menschen: „Das gibt es doch gar nicht! Das sind nur Deine Gefühle!“ Denn anders als Liebe und Freundschaft wurde die Seelenverwandtschaft noch nie wissenschaftlich unter die Lupe genommen. Es gibt jedoch eine mythische und esoterische Erklärung für diesen besonderen Aspekt in menschlichen Beziehungen: Das Konzept der Dualseelen geht von einer überzeitlichen (ewigen) Verbindung zweier Seelen aus, die sich in der irdischen Verbundenheit der betreffenden Menschen zeige. In manchen Kreisen der New-Age-Spiritualität glaubt man daran, dass zwei Hälften einer seelischen Einheit irgendwann zueinander finden.

Haben wir mehr als einen Seelenverwandten?

Doch die Frage ist ja auch: Gibt es für jeden Topf genau einen Deckel, den es zu finden gilt, oder gibt es mehrere Partner, mit denen wir potentiell glücklich werden können? Bei dieser Frage zeigt sich, dass unter Frauen der Glaube an „the one and only“ deutlich stärker ist. Während 57 Prozent der Single-Männer in der Umfrage von ElitePartner.de glauben, dass sie mit unterschiedlichen Partnerinnen ihr Glück finden können, stimmt nur jede zweite Frau dieser Aussage zu – das schöne Geschlecht glaubt eben eher an Seelenverwandtschaft. Doch was passiert, wenn das Glück mit einem vermeintlichen Seelenverwandten doch nicht von Dauer ist? Bedeutet das, dass wir niemals wieder jemanden finden, der uns so verbunden ist wie die Person zuvor? Irgendwie wäre das doch eine sehr traurige Vorstellung. Deswegen ist es wichtig, sich Folgendes klarzumachen: Wenn wir einen Partner gefunden haben, der uns wirklich glücklich macht, den wir in- und auswendig kennen, mit dem man eine starke Bindung hat und der es einem erlaubt, als eigenständige Persönlichkeit zu wachsen, dann ist es etwas ganz Besonderes. Ob man nun von Seelenverwandtschaft sprechen möchte, oder nicht – an solch einer Beziehung sollte man festhalten.

Frauen sehnen sich nach Seelenverwandtschaft

Offensichtlich ist bei Frauen der Wunsch nach Geborgenheit und bedingungslosem Vertrauen, die man in einer Seelenverwandtschaft findet, besonders groß. Doch wenn man einem romantischen Ideal hinterherjagt, entwickelt man mit der Zeit oft sehr hohe Ansprüche an eine Beziehung – weshalb sich die Suche nach dem Richtigen deutlich in die Länge ziehen kann. Männer gehen die Sache meist pragmatischer an: Für sie braucht es nicht zwangsläufig eine Seelenverwandtschaft, denn sie können sich mit verschiedenen Personen das Beziehungsglück vorstellen. Nichtsdestotrotz und unbeirrt von wachsenden Scheidungszahlen und persönlichen Liebesenttäuschungen sind die Menschen im 21. Jahrhundert beseelt von der romantischen Hoffnung auf absoluten Gleichklang mit dem Liebespartner. Doch auch wenn das nur schwer in unsere Vorstellung von erfüllter Partnerschaft passt: Das Ur-Erlebnis von Seelenverwandtschaft scheint weder eine Bedingung für Liebesglück zu sein noch eine Garantie dafür.

Glaubst Du an Seelenverwandtschaft? Denkst Du, dass es irgendwo da draußen genau eine Person gibt, die für Dich bestimmt ist – oder hast Du diesen Jemand vielleicht sogar schon gefunden? Oder gehörst Du zu den Pragmatikern, die daran glauben, dass man mit verschiedenen Partnern glücklich werden kann? Wie auch immer Du zum Thema Seelenverwandtschaft stehst – wichtig ist, dass Du in Deiner Beziehung glücklich bist.

Bildquelle: Thinkstock/iStock/FotoimperiyA

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?