Händchen halten
Anna Groß am 16.05.2017

Alles, was du übers Händchenhalten wissen solltest und welche Bedeutung das Händehalten mit einer Frau für Männer haben kann, verraten wir dir hier.

Was soll man über das Händchenhalten erzählen? In einer Gesellschaft ohne Tabus, die die sexuelle Revolution schon hinter sich hat, was gibt es da über etwas so Unschuldiges wie das Händchenhalten noch zu fragen? Eine ganze Menge!

Helene und Thomas sitzen nebeneinander im dunklen Kinosaal. Es ist ihr erstes Date. Der Film läuft bereits seit einer Stunde. Zaghaft, fast schon ängstlich, tastet Thomas nach Helenes Hand – als er sie findet verhakt sie ihre Finger in seine. Wegen der Dunkelheit können sie es nicht sehen, doch beide wissen, dass der andere lächelt. Als sie nach dem Film gemeinsam den Kinosaal verlassen, sind ihre Hände noch immer ineinander verschränkt…

Bedeutung vom Händchenhalten

Händchen halten Entwicklung

Im Lauf unseres Lebens verändert sich unsere Auffassung zum Händchenhalten mehrmals.

Warum fällt es Thomas eigentlich so schwer, nach Helens Hand zu greifen? Ganz einfach: Weil Händchenhalten alles andere als trivial ist! Klar, Händchenhalten ist ein Ausdruck der Zuneigung zueinander. Um miteinander Händchen zu halten, muss man erst einmal den Sicherheitsabstand durchbrechen, den Menschen normalerweise naturgemäß zueinander wahren. Dieser verändert sich im Laufe des Lebens:

Für Kinder ist es ganz selbstverständlich, wenn sie mit ihren Eltern Händchen halten. In der Pubertät hingegen gibt es zwei Auffassungen: Während man die Eltern am liebsten noch nicht einmal ins Zimmer lassen würde, ist Händchenhalten mit Freundinnen das Normalste der Welt. Für die meisten Erwachsenen ist das Händchenhalten allerdings der Paarbeziehung vorbehalten und bekommt entsprechend eine große Bedeutung zugeschrieben – sowohl von Frauen als auch Männern.

Video: So sagt er ohne Worte “Ich liebe dich”

Händchenhalten ist Ausdruck tiefer Zuneigung. Männer haben noch weitere Wege, wie sie ihre Liebe ausdrücken. Welche das sind, erfährst du im Video.

Händchen halten: Erster Schritt in Richtung Beziehung?

Lernen sich zwei Menschen kennen und entwickeln mehr als freundschaftliche Gefühle füreinander, ist Händchenhalten oft die allererste körperliche Kontaktaufnahme – und erst einmal eine große Hürde, die es zu bewältigen gilt. Man muss sich zu seinen Gefühlen bekennen, um Händchen halten zu können.

Der Schritt zum Küssen und mehr fällt den Beteiligten nach den ersten Berührungen an den Händen meist wesentlich leichter, denn das gegenseitige Interesse ist durch das Händchenhalten bereits geklärt. Gerade weil wir heute in Sachen Sex und Liebe eher abgeklärt sind, ist diese unschuldige Geste für immer mehr Menschen etwas ganz Besonderes – wenn nicht sogar weitaus Intimeres. Und so kann es auch schon einmal vorkommen, dass es bis zum Händchenhalten etwas länger dauert – auch wenn ihr bereits miteinander geschlafen haben solltet. Lass ihm etwas Zeit!

Wann auch immer es dann endlich soweit ist: Jemandes Hand zu halten, bedeutet Zusammengehörigkeit und markiert oft den Beginn einer neuen Beziehung. Allzu lange sollte die Zärtlichkeit aber auch nicht auf sich warten lassen. Wenn dem auch nach deiner Initiative doch noch so ist, solltest du dich nicht scheuen, dein Bedürfnis – seine Hand zu halten – anzusprechen. Ein einfühlsames Gespräch bringt die Gründe dafür meist ans Licht, sodass du auf die Berührung schon bald nicht mehr verzichten musst.

Übrigens: Wer nur auf der Suche nach einem heißen One-Night-Stand ist, der wird in den seltensten Fällen viel Zeit mit Händchenhalten verbringen.

Händchenhalten in der Öffentlichkeit

Welche Bedeutung hat das Händchenhalten in der Öffentlichkeit für Männer?

Händchen halten in der Öffentlichkeit

In der Öffentlichkeit bedeutet Händchenhalten mehr als nur „Ich mag dich!“. Wer händchenhaltend durch die Stadt läuft, der macht seine Beziehung zum anderen öffentlich. Man steht zueinander und bekundet der ganzen Welt, dass man zusammengehört. Spätestens, wenn dein Schwarm also in aller Öffentlichkeit nach deiner Hand greift und sie auch nicht so bald wieder loslässt, kannst du dir ziemlich sicher sein, dass er alles und jeden wissen lassen möchte, dass du an seine Seite gehörst.

Tipp: Wenn du dir trotz dieser öffentlichen Bekundung dennoch nicht sicher bist, ob dein Auserwählter es tatsächlich ernst mit dir meint, solltest du nicht nur seiner Gestik, sondern auch seiner Mimik Aufmerksamkeit schenken.

So selbstverständlich, wie wir es heute praktizieren, war Händchenhalten in der Öffentlichkeit übrigens nicht immer: Noch in den 60er Jahren wurde man von vielen Leuten schief angeschaut, wenn man mit seinem Partner in der Öffentlichkeit Händchen hielt. Das körperliche Berühren außerhalb der privaten Räumlichkeiten gehörte sich einfach nicht. Auch heutzutage ist Händchenhalten leider noch nicht für alle Menschen eine Selbstverständlichkeit. Immer noch gibt es Menschen, die homosexuelle Paare angaffen oder sogar beschimpfen, wenn sich diese in der Öffentlichkeit zueinander bekennen, indem sie sich zum Beispiel die Hände halten.

Händchenhalten von homosexuellen Paaren

Jegliche Art von Händchenhalten sollte heutzutage nicht mehr für Aufsehen sorgen.

Händchen halten als Vorspiel

Händchenhalten muss nicht immer unschuldig sein. Es kann durchaus eine sehr erotische Komponente haben. Besonders wenn du dich nicht einfach „nur“ an der Hand deines Partners „festhältst“, sondern seine Hand streichelst, vielleicht sanft mit den Fingern über seine Handinnenseite fährst, kommt dieser Aspekt zum Tragen. Willst du diesen Effekt verstärken, kannst du deinem Freund auch ins Ohr flüstern, was du später im Schlafzimmer alles mit ihm machen willst.

Händchenhalten heißt eben nicht nur „Ich mag dich!“, es kann auch „Ich will dich!“ heißen. Schließlich sind die Hände auch erogene Zonen – und zwar sowohl beim Mann als auch bei der Frau! Während man sich also noch in aller Öffentlichkeit aufhält, und das Händchenhalten in diesem Moment die einzige Möglichkeit für körperlichen Kontakt bietet, kann man sich mit dieser Art Vorspiel schon ganz schön heiß machen…

Händchenhalten ist alles andere als trivial und schon gar nicht ausschließlich für Kinder. Es ist meistens nicht nur der erste, sondern auch der schwerste Schritt in Sachen Liebe und zeigt: Wenn du und dein Schwarm Händchen halten, bedeutet das eine Menge! Außerdem muss Händchenhalten nicht immer so unschuldig sein, wie es auf den ersten Blick scheint. Apropos: Auch unsere Tipps zum Blickkontakt können dir beim Flirten weiterhelfen!

Bildquellen: iStock/jacoblund, iStock/Melpomenem, iStock/m-gucci, iStock/monkeybusinessimages

*Partner-Links

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?