Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Karmische Liebe: Ist eure Verbindung vielleicht Schicksal?

Seelenverwandt!

Karmische Liebe: Ist eure Verbindung vielleicht Schicksal?

Jeder kennt das Gefühl, wenn man verliebt ist. Man möchte jede freie Sekunde mit dem Partner verbringen und alles mit ihm teilen. Man fühlt sich aufgehoben und sicher. Manche Menschen empfinden allerdings noch ein bisschen mehr und haben das Gefühl, dass sie und der Partner förmlich miteinander verbunden und füreinander bestimmt sind. In diesem Fall könnte es sich um karmische Liebe handeln. Wir erklären dir, was das ist.

Die andere Person ist dein Zuhause und Rückzugsort, ihr gebt euch gegenseitig Kraft und zaubert euch ein Lächeln ins Gesicht. Besonders intensiv werden diese Gefühle bei karmischer Liebe. Wenn das bei dir und einer anderen Person der Fall ist, habt ihr auf jeden Fall ein neues Level der Verbundenheit erreicht.

Was ist karmische Liebe?

War es vielleicht Schicksal, dass du diesen einen Menschen kennengelernt hast? Eins steht auf jeden Fall fest: Wenn du deine karmische Liebe triffst, erwarten dich Gefühle in einer Intensität, die du so zuvor wohl noch nie erlebt hast. Deine karmische Liebe und du seid so stark miteinander verbunden, dass die andere Person beispielsweise leidet, wenn du es tust, ohne dass sie von deinem Leid weiß. Sie versteht dich auch ohne Worte und weiß immer genau, was du fühlst. Allerdings muss es sich bei dieser Verbindung nicht zwangsweise um eine Partnerschaft handeln, sondern kann auch unter Familienmitgliedern oder Freunden stattfinden. Das Besondere an einer karmischen Verbindung ist im Grunde, dass sie über mehrere Leben hinweg besteht, wie die  Dualseelen-Expertinnen und Buchautorinnen Ricarda Sagehorn und Cornelia Mroseck in ihrem Buch Dualseelen & die Liebe: Wenn das Schicksal auf zwei Herzen trifft, erklären. Wer also an karmische Liebe glaubt, glaubt automatisch auch an Wiedergeburten oder Seelenwanderungen. Und weil du und deine karmische Liebe euch eben schon über mehrere Leben hinweg, also auch über den Tod hinaus kennt, seid ihr so intensiv miteinander verbunden.

Wie erkenne ich karmische Liebe?

Empfindest du karmische Liebe, ist es eigentlich gar nicht möglich, diese Gefühle NICHT wahrzunehmen. Es gibt allerdings eine Reihe von Anzeichen, dass es sich um karmische Liebe handelt. Und daran kannst du dich orientieren:

  1. Ihr fühlt euch quasi magisch zueinander hingezogen, auch wenn ihr an sich keine besonders innige Beziehung führt. Es kann sogar sein, dass ihr beide in verschiedenen Partnerschaften steckt, aber euch dennoch eine enorme Anziehungskraft verbindet.
  2. Eure Beziehung kann schmerzvoll sein. Manchmal raubt sie euch sogar jegliche Kraft. Das liegt daran, dass eine starke telepathische Verbindung besteht und eure Gedanken immer um den anderen kreisen. Egal, ob ihr zusammen seid (sein könnt), Kontakt habt oder nicht ... Oft ist der andere einem auch nicht ganz geheuer, da er immer zu wissen scheint, wie es euch geht. Das kann einem auch Angst machen!
  3. An dem einen Tag liebt ihr euch über alles, an dem anderen Tag hasst ihr euch. Aber bei einer karmischen Liebe seid ihr dem anderen niemals egal. Egal, was ihr für den anderen empfindet, ob positiv oder negativ — ihr empfindet etwas. Und nur das zählt.
  4. Es fühlt sich so an, als hättet ihr noch Dinge miteinander zu klären. Das kann sein, weil eben schon früher eine innige Beziehung bestand und es jetzt um gemeinsame Laster und unerledigte Aufgaben geht. Es kann sogar sein, dass einer der beiden den anderen in einem früheren Leben sehr verletzt, verraten oder verlassen hat und jetzt einen Ausgleich dafür schaffen möchte. Es kostet eine Menge Kraft, um den Kreislauf von Leid, Schmerz und Verletzung aufzulösen!

Wie kann ich karmische Liebe auflösen?

Weil karmische Liebe eben auch extrem schmerzhaft sein kann, ist es manchmal wichtig, loszulassen. Auch wenn einem der Beteiligten in einem früheren Leben Wunden zugefügt wurden, die nicht verheilen konnte, ist es wichtig, sich zu lösen. In dem Namen karmische Liebe steckt das kleine Wörtchen „Karma“. Aufgrund dessen haben zwei Menschen die Anziehung zueinander so lange, bis sie ihr schlechtes Karma bereinigt haben. Die Reinigung erfolgt dann durch das Loslassen des karmischen Partners. Dabei spielt Selbstliebe eine zentrale Rolle. Die Person, die loslassen muss oder möchte, muss sich selbst so sehr lieben, dass sie die Einsamkeit ohne die andere Person überwinden kann.

Sprachen der Liebe: Welcher Liebestyp bist du?
Sprachen der Liebe: Welcher Liebestyp bist du?
QUIZ STARTEN
Bildquelle:

Stocksy/Inti St. Clair

Hat Dir "Karmische Liebe: Ist eure Verbindung vielleicht Schicksal?" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich