Couple in bed with the woman looking anxious
Juliane Timmam 02.01.2017

Der erste Sex mit dem neuen Partner kann ein aufregendes Abenteuer werden. Doch nicht jede Frau ist mit der Extraportion Selbstbewusstsein ausgestattet, um vor ihrem Sexpartner hemmungslos alle Hüllen fallen zu lassen. Wenn es um Sex geht, können schon kleine Selbstzweifel den schönsten Augenblick zunichtemachen. Dabei stört es die meisten Männer überhaupt nicht, was viele Frauen zum Zweifeln bringt. Wie Du mit unangenehmen Situationen umgehst und Deine erste Nacht mit Mr. Right nicht zum Albtraum wird, erfährst Du hier.

Ihr seid gerade vom romantischen Drei-Gänge-Dinner nach Hause gekommen und Dein Partner fängt an, Dich langsam auszuziehen. Er will Sex, Du auch – aber nach dem zweiten Teller Dessert möchtest Du Deinen Bauch nur noch unter der Bettdecke verstecken. Da sind sie wieder – diese schrecklichen Selbstzweifel. Viele Situationen, die Männer gar nicht als störend empfinden, können Frauen beim Sex schnell verunsichern.

1. Deine letzte (Intim-)Rasur ist lange her

Ups. Da war doch was? Vor dem Date hast Du vergessen Dir Deine Beine zu rasieren? Keine Angst! Ein paar Stoppel am Bein und unter den Achseln werden Deinen Partner nicht gleich vertreiben, wenn er Dich gerade verführen will.

2. Sex ohne BH? Ohne mich!

Du glaubst, dass Du in der Reiterstellung nicht die beste Figur machst? Falsch! Für Deinen Partner bist Du immer die Schönste. Sogar ein Supermodel hat beim Sitzen eine Bauchfalte – nicht nur Du. Versprochen!

3. Mief!

Nun gut, wenn Du gerade zwei Stunden Workout hinter Dir hast, riechst du nicht mehr wie ein Rosengarten. In diesem Fall wäre eine kurze Dusche der Hygiene wegen schon angebracht. Wenn Dein Partner Dich aber nach einem normalen Tag im Büro vernaschen will, solltest Du ihn deswegen nicht abweisen. Schließlich ist Dein Körperduft ein natürliches Aphrodisiakum für den Mann.

4. Minutenlanges Schweigen

Ihr knutscht schon ewig herum, es wird immer heißer, doch Dein Partner gibt dabei einfach keinen Pieps von sich? Sollte Dich das stören? Nein. Nicht jeder stöhnt vor Lust laut auf, wenn es gerade am meisten Spaß macht. Dein Partner gehört vielleicht einfach nur zu den stillen Genießern.

5. Stöhne ich ihm zu laut?

Im Gegensatz zu Deinem Sexpartner gibst du gerne Laute von Dir? Wenn es ihn nicht anmachen sollte, wird er es Dir zeigen.

6. Fand er das gerade etwa gut?

Auf Wahnsinnsküsse folgte große Enttäuschung? Wenn Du und Dein Partner noch nicht oft Sex hattet, braucht es seine Zeit, bis Ihr Eure Vorlieben kennt und die perfekte Stellung, die beiden Spaß macht, gefunden habt. Deine Erwartungen an Dich und Deinen Partner sollten am Anfang nicht zu groß sein. Übung macht den Meister!

7. Der Bauch grummelt oder die Blase drückt?

Bevor es ungemütlich wird, sag was. Unterbreche euer Vorspiel und geh kurz auf die Toilette. Dann kann der Sex euch beiden wieder Spaß machen.

Viele Deiner Sorgen sind unbegründet. Bevor Dich Deine Selbstzweifel zerfressen, musst Du mit Deinem Partner offen über Deine Ängste und Wünsche beim Sex reden. Wenn Deinen Partner etwas wirklich stören sollte, wird er es mit Sicherheit auch ansprechen wollen. Zeigt euch deutlich, dass Ihr die Sorgen des anderen ernst nehmt und gut zuhören könnt.

Bildquelle: iStock/monkeybusinessimages

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?