Eisprung

Die Ovulation

Der Eisprung: Alle wichtigen Infos

Katja Gajekam 13.06.2017

Einmal im Monat findet für gewöhnlich bei fruchtbaren Frauen der Eisprung, auch Ovulation genannt, statt. Was dabei genau passiert, wie man dank seiner Berechnung verhüten kann und wie sich der Eisprung eigentlich auf deine Libido auswirkt, erfährst du hier.

Video: 5 Fakten über den Eisprung

Diese fünf Dinge solltest du über deinen Eisprung wissen:

Was passiert beim Eisprung?

Ab dem Moment der Geschlechtsreife, also während der Pubertät, wird einmal pro Menstruationszyklus eine reife, aber noch unbefruchtete Eizelle aus dem Eierstock in den Eileiter ausgestoßen. Dieser Vorgang nennt sich Eisprung. Im Eileiter wartet die Eizelle anschließend 12 bis 24 Stunden darauf, von Spermien befruchtet zu werden, um dann zur Gebärmutter zu wandern und sich dort einzunisten. Dies ist der natürliche Vorgang, um schwanger zu werden.

Übrigens: Wenn du die Pille nimmst, verhindert diese bei der richtigen Einnahme, dass es überhaupt zu einer Eireifung und einem anschließenden Eisprung kommt. Auch andere hormonelle Verhütungsmethoden wirken auf diese Weise. Nur Frauen, die auf natürlichem Wege oder gar nicht verhüten, können also einen Eisprung bekommen.

Wann ist der Eisprung?

Zykluskalender

Der Eisprung findet etwa am 14. Tag deines Zyklus’ statt.

Der Eisprung findet bei einem normalen 28-tägigen Zyklus etwa am 14. Tag statt. Hast du einen längeren oder kürzeren Zyklus, so findet die Ovulation in der Mitte deines Zyklus’ statt. Manche Frauen spüren sie durch die sogenannten Mittelschmerzen. Wenn bei dir ein Kinderwunsch besteht, ist es sinnvoll, einen Eisprungkalender zu führen und ihn entweder zu berechnen, oder noch sicherer, mit einem Ovulationstest deine fruchtbaren Tage zu ermitteln. So weißt du genau, wann der beste Zeitpunkt für Sex ist.

Dabei solltest du Folgendes beachten: Da die Spermien tatsächlich bis zu drei oder vier Tage im Eileiter verweilen können, kannst du auch durch Sex vor dem Eisprung schwanger werden. Daher gelten meist die drei Tage vor dem Eisprung, der Eisprung-Tag selbst und der Tag danach als die besonders fruchtbaren Tage.

Symptome des Eisprungs: Mehr Lust auf Sex

Während deiner fruchtbaren Tage meldet sich deine Libido stärker als sonst und du wirkst auf das andere Geschlecht so anziehend wie nie – und das zum Teil ganz unbewusst. Hier greift die Natur auf clevere Tricks zurück, um den Mann, plump gesagt, zur Paarung anzuregen und die Fortpflanzung zu sichern:

  • Deine Libido läuft auf Hochtouren! Du hast also plötzlich viel mehr Lust auf Sex.
  • Du riechst an deinen fruchtbaren Tagen besser.
  • Du tendierst bei deiner Kleiderwahl zu Stücken, die mehr Haut zeigen.
  • Angeblich sind sogar deine Gesichtszüge zur Zeit des Eisprungs weicher und attraktiver.
  • Da dein Körper während der Ovulation mehr Glückshormone ausschüttet, bist du insgesamt aktiver und geselliger.
  • Es gibt jedoch auch Frauen, die gereizt, schlecht gelaunt oder aggressiv in der Zeit um ihren Eisprung reagieren.

Es gibt zudem weitere körperliche Symptome, an denen du feststellen kannst, dass du deinen Eisprung hast:

  • Deine Körpertemperatur steigt um bis zu 0,5 Grad Celsius an.
  • Die Konsistenz deines Zervixschleims verändert sich.
  • Du leidest unter Mittelschmerz: einem leichten Ziehen oder Stechen im Unterleib.
  • Du hast eine Zwischenblutung: Diese treten sehr selten auf, sind aber auf Hormonschwankungen zurückzuführen und kein Grund zur Sorge.
  • Durch den Anstieg des Östrogenspiegels kann es sein, dass deine Haare und deine Haut schneller fettig werden.
Frau leckt sich die Lippen

Intensive sexuelle Gelüste: Dein Eisprung kann Einfluss auf deine Libido haben.

Eisprung berechnen als Verhütungsmethode

Es macht einerseits Sinn, genau zu wissen, wann die Ovulation stattfindet, wenn man sich ein Baby wünscht. Doch genauso funktioniert die Methode auch umgekehrt: Die Berechnung des Eisprungs zählt nämlich zu den natürlichen Verhütungsmethoden, ist allerdings sehr unsicher. Bei den wenigsten Frauen läuft der Zyklus regelmäßig wie ein Uhrwerk ab und die Ermittlung des Eisprungs ohne weitere Hilfsmittel ähnelt eher einem groben Schätzen. Kein Wunder, dass der Pearl Index bei dieser „Verhütungsmethode“ bei 9-40 (!) liegt. Das heißt, bis zu 40 von 100 Frauen, die sich bei der Verhütung nur auf die Abschätzung des Eisprung-Zeitpunkts verlassen, werden schwanger. Greif also lieber auf sichere Methoden zurück oder kombiniere mehrere miteinander, wie bei der Natürlichen Familienplanung NFP.

Kann ich meine Periode bekommen, ohne einen Eisprung zu haben?

Artikel lesen

Der Eisprung gehört zu den natürlichen Vorgängen im weiblichen Körper und sorgt dafür, dass wir schwanger werden können. Bei manchen Frauen äußert er sich intensiv, manche bemerken ihn kaum. Wenn du irgendwann die Pille absetzen solltest, wirst du jedoch vielleicht einen starken Unterschied zum vorherigen Leben ohne Eisprung wahrnehmen.

Bildquellen: iStock/Ever, iStock/gpetric, iStock/utkamandarinka

*Partner-Links


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?