Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Lifestyle
  3. Bei Gewitter baden: Ist das eigentlich gefährlich?

Fragen & Antworten

Bei Gewitter baden: Ist das eigentlich gefährlich?

Gewitter
© Unsplash / Tasos Mansour

Ein Gewitter ist für viele wohl immer noch eines der Naturphänomene, das ihnen am meisten Angst macht. Wenn es blitzt und donnert, verziehen sich die meisten wohl lieber nach drinnen. Das ist auch alles andere als verkehrt, denn es gibt ein paar Dinge, die man bei einem Gewitter lieber unterlassen sollte. Gehört Baden bei Gewitter dazu?

Bei Gewitter baden: Sollte man das tun?

Eins steht fest: Bei einem Gewitter sollte man sich von Wasser aufgrund der guten Leitfähigkeit lieber fernhalten. Das gilt aber vor allem für offene Gewässer wie beispielsweise Seen. Hier solltest du während des Unwetters auf gar keinen Fall baden gehen. Doch wie sieht es mit einem Bad oder einer Dusche in den eigenen vier Wänden aus? Bei der Antwort kommt es ganz darauf an, in was für einem Gebäude du dich befindest. Lebst du in einem Neubau, bei dem die Wasser- und Abwasserrohre aus Kunststoff sind und der am besten noch einen Blitzableiter besitzt, kannst du normalerweise unbedenklich duschen oder baden gehen.

Anzeige

Ist das Haus, in dem du lebst, allerdings schon etwas älter und besitzt noch Rohre aus Metall, kann das Ganze etwas anders aussehen. Denn Metall leitet viel besser als Kunststoff und somit besteht die Gefahr, dass die Energie eines einschlagenden Blitzes in der Umgebung tatsächlich bis an deinen Duschkopf weitergeleitet wird. Somit könntest du in deiner Dusche oder Badewanne im Worst-Case einen Stromschlag bekommen. Wenn möglich verschiebe dein Bad also lieber!

Kann man bei Gewitter ins Schwimmbad gehen?

Freibäder sollten wie offene Seen bei einem Gewitter sofort verlassen werden. Die Gefahr eines Blitzschlags ist zu hoch! In einem Hallenbad sieht das allerdings wieder anders aus. Hier kann der Blitz nicht direkt ins Wasser einschlagen, du kannst also beruhigt weiterschwimmen. Außer: Das Hallenbad hat einen Zugang zum Becken im Freien. Sind die Becken drinnen und draußen miteinander verbunden, besteht die Gefahr, dass im Außenbereich ein Blitz einschlägt und ins Innere weitergeleitet wird. Ist das also der Fall, solltest du auch das Wasser im Innenbereich verlassen, um dich selbst zu schützen.

Was darf man nicht machen, wenn es gewittert?

Es gibt wahrscheinlich zwei Arten von Menschen: Diejenigen, die ein Gewitter total beruhigend und faszinierend finden und diejenigen, die dabei Angst bekommen. Egal, zu welcher Sorte Mensch du gehörst, Respekt sollte man vor dem Naturphänomen allemal haben. Deswegen gibt es einige Dinge bzw. Regeln, die man während eines Gewitters beachten sollte:

  • suche am besten schnellstmöglich ein Gebäude oder Auto auf (die Reifen dienen als Blitzableiter)
  • halte dich nicht im Wald, unter Bäumen oder auf einer großen freien Fläche auf
  • meide Gegenstände aus Metall
  • schließe Fenster und Türen, um deinen Innenraum zu schützen
Wetter-Mythen: Stimmen sie wirklich?
Wetter-Mythen: Stimmen sie wirklich? Abonniere uns
auf YouTube

Hat dir "Bei Gewitter baden: Ist das eigentlich gefährlich?" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.