Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Aus der Natur

9 Hausmittel gegen Regelschmerzen, die wirklich helfen

9 Hausmittel gegen Regelschmerzen, die wirklich helfen

Als wenn PMS wenige Tage vor der Periode nicht schon genug wäre, müssen wir uns ebenfalls mit lästigen Unterleibskrämpfen während der Menstruation abfinden. Doch auch dagegen hat Mutter Natur ein Kraut wachsen lassen. Diese natürlichen Hausmittel gegen Regelschmerzen lindern die lästigen Beschwerden.

#1 Lavendel

Lavendel* hat nicht nur einen sehr angenehmen, beruhigenden Geruch. Er wirkt durch seine ätherischen Öle Linalylacetat und Linalool entzündungshemmend, beruhigend und krampflösend. Lavendelöl solltest du immer im Haus haben, da du es so vielseitig als Hausmittel gegen Regelschmerzen und gegen Magen-Darm-Probleme, Kreislaufbeschwerden, Einschlafstörungen und Verdauungsbeschwerden einsetzen kannst. Mische dazu einfach einige Tropfen Lavendelöl mit etwas Wasser und gib es in eine Duftlampe, Duftschale oder ein Duftkissen. Du kannst natürlich auch einfach kurz daran riechen. Sehr wohltuend ist ein heißes Schaumbad mit Lavendelöl. Lege dich abends einfach 20 Minuten hinein und genieße die Dämpfe.

#2 Kräutertees

Eine gute Hilfe gegen Krämpfe sind Kräutertees, die vor allem krampflindernd wirken. Dazu gehören die Kräuter Kamille, Frauenmantel, Schafgarbe, Mistel, Wegwarte, Johanniskraut und Thymian. Trinke regelmäßig, über den Tag verteilt, frisch aufgebrühte warme Tees aus diesen Kräutern. Greife dazu am besten nicht auf Mischungen zurück, sondern nutze die puren getrockneten Pflanzen, die du im Drogeriefachhandel und der Apotheke bekommst.

#3 Bauchmassage mit Majoran oder Kamillenöl

Zusätzlich zu einem warmen Bad und wohltuendem, krampflösendem Tee kannst du deinen Unterleib mit einer Bauchmassage beruhigen. Nimm dafür etwas Massageöl oder ein angenehmes ätherisches Öl wie Majoran- oder Kamillenöl. Verteile es auf deinem Bauch und massiere ihn in regelmäßigen, kreisenden Bewegungen. Lege dich danach in dein Bett und ruhe dich aus.

#4 Ätherische Öle

Neben Lavendelöl solltest du auch immer einige andere Öle im Haus haben, die sich beruhigend und lösend auf Menstruationskrämpfe auswirken. Du kannst sie als Badezusatz verwenden, dein Kirschkernkissen damit beträufeln oder dir nachts auch eine Duftschale mit Öl neben das Bett stellen und die wohltuenden Dämpfe einatmen. Besonders eignen sich Kamille, Lavendel*, Johanniskraut, Weihrauch*, Muskatellersalbei* Rosmarin* und Pfefferminze*. Probiere aus, welcher Duft dir angenehm ist und dich entspannt.

Hier erfährst du, was du noch so alles versuchen kannst, damit deine Unterleibskrämpfe sich in Luft auflösen:

Was tun gegen Regelschmerzen? 10 Periode Hacks!

Was tun gegen Regelschmerzen? 10 Periode Hacks!
BILDERSTRECKE STARTEN (14 BILDER)

#5 Petersilie

Petersilie kennst du nur als Gewürz zum Kochen? Dabei kann das beliebte Kraut so viel mehr als würzen. Es enthält wertvolle Inhaltsstoffe, die Krämpfe verringern, Schmerzen lindern und auch dafür sorgen, dass die Periode beschleunigt wird.

#6 Ingwer

Ingwer beruhigt den Magen und ist ein bewährtes Hausmittel gegen Regelschmerzen und Krämpfe. Er hemmt zudem die Prostaglandinausschüttung. Diese Gewebehormone sorgen dafür, dass sich die Muskulatur der Gebärmutter zusammenzieht und dies führt zu den uns gut bekannten Unterbauchschmerzen. Bereite dir entweder einen Tee aus frisch geschnittenem Ingwer zu, lutsche Ingwerbonbons* oder nimm Ingwerkapseln* ein.

Ingwer gegen Regelschmerzen
Ingwer wirkt entzündungshemmend und krampflösend.

#7 Mönchspfeffer

Mönchspfeffer* ist ebenfalls ein ganz altes Hausmittel gegen Menstruationsbeschwerden und hilft auch, PMS loszuwerden. Du bekommst ihn in Kapselform und nimmst täglich 2 Kapseln zu dir. Alternativ gibt es auch ihn auch als Tropfen. Er kann des Zyklus regulieren und lindert deine Beschwerden.

#8 Kirschkernkissen und Wärmflasche

Das beste Mittel gegen Bauch- und Unterleibskrämpfe ist immer Wärme. Denn sie entspannt deine Muskulatur und lockert die Anspannungen. Daher solltest du immer eine Wärmflasche* oder ein Kirschkernkissen* daheim haben. Lege es auf deinen Bauch und begib dich damit in dein Bett oder auf das Sofa. Dann fühlst du dich wohler.

Wärmflasche gegen Regelschmerzen
Wärme ist das beste Hausmittel gegen Unterleibskrämpfe.

#9 Yoga

Bei starken Krämpfen kann man sich natürlich kaum bewegen und möchte sich nur zusammenkrümmen. Es gibt Bewegungen, die helfen bei Regelschmerzen, denn sie können die Durchblutung der Gebärmutter verbessern und lindern so die Schmerzen. Noch dazu entspannst du dich und baust Stress ab. Versuche es daher mal mit leichten Yoga-Übungen für Anfänger.

Natürlich wirst du die lästigen Blutungen durch diese Hausmittel nicht stoppen. Da müssen wir Frauen leider nun mal durch. Doch sie helfen dir, die Krämpfe und Schmerzen besser zu ertragen und zu lindern. Du solltest dich in dieser Zeit außerdem schonen und auch auf Sport verzichten. Kennst du noch einen weiteren Trick, der bei dir gegen Menstruationsschmerzen hilft? Dann verrate ihn mir doch in einem Kommentar.

Bildquelle:

iStock/Wavebreakmedia/baibaz/IPGGutenbergUKLtd

Was denkst Du?

Meine empfehlung für dich

Galerien

Lies auch

Teste dich