Periode beschleunigen
Katja Nauckam 14.09.2017

Den perfekten Zeitpunkt für die Periode gibt es einfach nicht, denn irgendwie nervt sie uns immer, wenn sie da ist. Du fragst dich, wie du deine Periode beschleunigen kannst? Hier erfährst du, ob das überhaupt geht und was du zum Zyklus wissen solltest.

Regel auf Knopfdruck – Ist das möglich?

Der weibliche Zyklus folgt einem natürlichen Rhythmus, in den du nicht ohne Weiteres eingreifen kannst, wie du gerade möchtest. Unsere Periode richtet sich leider nicht einfach so danach, ob wir gerade Lust auf sie haben oder nicht. Dennoch gibt es eben manchmal Situationen, wo wir uns wünschen würden, die Periode könnte ein paar Tage eher beginnen. Vor allem, wenn wir einen romantischen Abend mit unserem neuen Lover geplant haben oder das erste Date genau auf den Tag fällt, an dem unsere Periode beginnt.

Eine Möglichkeit in den Zyklus einzugreifen, besteht durch die regelmäßige Einnahme der Pille. Die in der Pille enthaltenen Hormone unterdrücken den Eisprung und die Eireifung, wirken auf den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut und bilden einen Pfropf am Gebärmutterhals, der das Eindringen von Spermien in die Gebärmutter verhindert. Bei vielen Frauen wirkt sich die Einnahme der Pille so aus, dass sie kaum oder nur noch sehr wenig eine Blutung bekommen. Denn die Periode, die man in der Einnahmepause bekommt, ist keine normale Monatsblutung. Sie wird nur durch die fehlende Einnahme der Pillenhormone ausgelöst. Dadurch können alle Frauen, die hormonelle Verhütung bevorzugen, ihren Zyklus regelmäßiger gestalten und diesen auch mal durch eine durchgehende Einnahme der Hormone ganz verschieben oder die Periode beschleunigen.

Periode beschleunigen und vorziehen

Meistens kommt unsere Periode dann, wenn wir sie gar nicht gebrauchen können.

Periode beschleunigen mit der Pille

Mit einer Mikropille kannst du die Periode beschleunigen, indem du sie quasi vorziehst:

  1. Statt der 21 Tage nimmst du deine Pille nur 14 Tage ein.
  2. Nach den 14 Tagen legst du wie gewohnt eine 7-tägige Pillenpause ein.
  3. Am zweiten oder dritten Tag nach dem Absetzen der Pille sollte nun eine Regelblutung einsetzen.
  4. Nach den 7 Tagen Pause machst du mit einer neuen Packung im 21-Tage-Rhythmus weiter.

Wir verraten dir auch ausführlich, wie du deine Periode mit der Pille verschieben kannst. Dieses Vorgehen empfehlen wir dir allerdings nur, wenn auch dein Arzt einverstanden ist. Wer mit der Einnahme durcheinander kommt und sich nicht mehr an die Regelmäßigkeit hält, hat auch keinen sicheren Verhütungsschutz mehr.

Ob eine Mikro- oder Minipille für dich geeignet ist, kann nur ein Frauenarzt entscheiden. Du solltest wissen, dass hormonelle Verhütung immer Nebenwirkungen mit sich bringt. Besprich auch mit deinem Frauenarzt, dass du vorhast, die Einnahme der Pille zu verändern und deine Periode besser planen möchtest. Wenn er einverstanden ist, sollte dies kein Problem sein. Das hängt jedoch davon ab, wie regelmäßig dein Zyklus ist und welche Auswirkungen die Pille auf deinen Körper hat.

Periode beschleunigen mit der Pille

Mit der Pille kannst du deine Periode beschleunigen und sogar verkürzen.

Periode beschleunigen mit Hausmitteln

Neben hormonellen Mitteln, die sich auf deinen Zyklus auswirken, hast du auch die Möglichkeit, es mit Hausmitteln zu versuchen. Hier gibt es jedoch keiner sichere Methode, die wissenschaftlich erwiesen ist. Auch menstruationsfördernde Mittel können andere Nebenwirkungen hervorrufen. Probiere es einfach aus, sei aber vorsichtig. Eine Periode dauert ja meist nur 4 bis maximal 6 Tage. Sollten die Hausmittel nicht anschlagen, verschiebst du dein Date einfach ein wenig.

#1 Petersilie, Kurkuma und Beifuß

Folgende Kräuter und Gewürze wirken sich positiv auf deine Menstruation aus und fördern deine Blutung:

  • Petersilie: Naturheilkundler schwören auf Petersilie, denn sie enthält Substanzen, die sich laut Homöopathielehre auf die Gebärmutter auswirken. Schneide dazu einige Stängel frischer Petersilie klein und überbrühe sie mit heißem Wasser. Lasse den Sud einige Minuten ziehen, gieße ihn ab und trinke ihn als Tee.
  • Beifuß: Die Beifußpflanze wirkt harntreibend und regt über die Hypophyse den Eisprung und auch die Menstruation an. Beifuß bekommst du in getrockneter Form in der Apotheke oder im Reformhaus. Brühe dir eine Tasse Beifußtee mit 200 ml Wasser auf, den du 15 Minuten ziehen lässt. Trinke davon drei Tassen täglich.
  • Kurkuma: Kurkuma ist nicht nur als Hausmittel zur Stärkung der Abwehrkräfte bekannt. Er soll auch eine regelmäßige Periode fördern. Du kannst Kurkuma in Pulver- oder Kapselform bekommen und damit entweder dein Essen würzen oder das Pulver in Wasser auflösen und trinken. Mit Zitrone und Honig ergibt das sogar ein leckeres Getränk.

#2 Aloe Vera

Aloe Vera ist nicht nur eine nützliche Pflanze für reine Haut, ihren Saft kann man auch trinken. Man sagt über ihn, er sei menstruationsfördernd, da er Anthron und C-Glykoside enthält. Aloe-Vera-Saft ist recht teuer, dafür lohnt es sich aber auch, da du davon lediglich dreimal täglich einen Esslöffel zu dir nehmen musst.

Periode beschleunigen mit Vitamin C

Vitamin C wirkt menstruationsfördernd.

#3 Vitamin C

Auch mit Vitamin C kannst du deine Periode schneller bekommen, denn es soll helfen, die Gebärmutter anzuregen. Du kannst entweder Vitamin-Präparate zu dir nehmen. Gesünder ist es jedoch einfach genügend frisches Obst und Gemüse zu essen. Besonders gut geeignet sind Zitrusfrüchte, Brokkoli oder Paprika. Zaubere dir daraus einen leckeren Smoothie!

#4 Heißes Bad und Erholung

Deine psychische Verfassung wirkt sich auf deinen Zyklus aus. Daher kann es sein, dass du deine Periode später bekommst, wenn du gerade viel Stress im Job oder private Probleme hast. Entspanne dich also, so gut es geht und versuche diesen Stress abzubauen. Hilfreich ist dafür auch Yoga und ein heißes Bad. Das warme Wasser entspannt deinen Körper und regt die Durchblutung an.

#5 Setze mit dem Work-out aus

Auch intensiver Sport und viel Bewegung beeinflussen deine Blutung. Profisportler haben daher oft unregelmäßig ihre Periode oder sie setzt oft ganz aus. Wenn du also möchtest, dass deine Blutung bald kommt, dann verzichte auf anstrengende Workouts, sondern setze eher auf Yoga und Meditation. Ein Spaziergang sollte natürlich auch nicht schaden, es geht nur darum, schweißtreibende körperliche Anstrengung zu meiden.

Tipp: Damit du einen Überblick hast, wann es wieder mit deiner Periode so weit sein wird, hilft es deinen Zyklus zu notieren und zu schauen, wie lang dein Zyklus im Durchschnitt ist. Du kannst deine Periode entweder in einen analogen Zyklus-Kalender eintragen oder mithilfe einer Zyklus-App ganz bequem die kommende Periode voraus berechnen lassen. So lassen sich auch dein Alltag und bestimmte Aktivitäten, bei denen du auf deine Blutung gern verzichten möchtest, bequemer planen.

Video: Schmerzfreie Periode: Unsere Tipps

Du gehörst zu den Frauen, die unter besonderen Regelschmerzen leiden? Wir verraten dir, wie du die Schmerzen möglichst leicht lindern kannst.

Du willst deine Periode beschleunigen, weil deine Blutung überfällig ist und du Angst hast, schwanger zu sein? In diesem Fall solltest du besser direkt einen Test machen, um das auszuschließen. Das zuverlässigste Mittel einen regelmäßigen Zyklus zu bekommen oder die Blutung zu verkürzen, ist die Einnahme von Hormonen. Wir empfehlen dir jedoch, all unsere Tipps immer mit deinem behandelnden Gynäkologen durchzusprechen.

* Partner-Links

Bildquelle:

iStock/bdStudios, tommaso79, hbak, HandmadePictures


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?