Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Lifestyle
  3. Fit & gesund
  4. Gesundheit
  5. Ist deine Körpertemperatur normal? Das solltest du wissen!

Richtig messen

Ist deine Körpertemperatur normal? Das solltest du wissen!

Körpertemperatur normal

Wir Menschen gehören zu den gleichwarmen Lebewesen, was bedeutet, dass unsere Körpertemperatur im Normalfall immer relativ konstant bleibt. Durch Infekte aber auch andere Faktoren wie Gewichtszunahme oder steigendes Alter kann diese aber schwanken. Wir zeigen dir, welcher Wert deiner Körpertemperatur normal ist, wann man von Fieber spricht und wie du Fehler beim Messen vermeiden kannst.

Normale Körpertemperatur: Ab wann habe ich Fieber?

Um einordnen zu können, ob du Fieber, erhöhte Temperatur oder nur Kopf- und Gliederschmerzen ohne Temperaturveränderung hast, solltest du die wichtigsten Normwerte kennen. Diese weichen tatsächlich von Mensch zu Mensch kaum ab. Fieber ist ein wichtiger Hinweis, um zum Beispiel die Schwere eines grippalen Infekts festzustellen, während Unterkühlungen eher selten auftreten. Grundsätzlich ist der menschliche Körper etwa im Bereich von 20 °C bis 44 °C überlebensfähig, bereits bei Temperaturen unter 35 °C oder über 42 °C wird es allerdings lebensbedrohlich. Im Normalfall treten solche Werte aber bei Erkältungskrankheiten und viralen Infekten nicht auf. Falls doch, musst du umgehend ins Krankenhaus oder solltest dein Fieberthermometer checken! Bei gesunden Menschen liegt die normale Körpertemperatur zwischen 35,7 bis 37,3 °C.

Anzeige

Beim Fiebermessen solltest du dich an den folgenden Normwerten orientieren:

Körpertemperatur

Bedeutung

33 °C

Unterkühlung

35 °C

Untertemperatur

36,3 bis 37,4 °C

Normaltemperatur

37,5 bis 38,0 °C

erhöhte Temperatur

38,1 bis 38,5 °C

leichtes Fieber

38,6 bis 39,0 °C

Fieber

39,1 bis 39,9 °C

hohes Fieber

40 bis 42 °C

sehr hohes Fieber

42 °C

Kreislaufversagen

Während Kinder häufiger hohes Fieber bekommen, ist bei Erwachsenen noch größere Vorsicht angesagt: Bei länger anhaltendem Fieber über 40 °C sollte immer ärztlicher Rat gesucht werden. Leichte Erhöhungen der Temperatur bei Erkrankungen sind noch kein Grund zur Sorge, sondern ein Anzeichen dafür, dass deine Immunabwehr intakt ist. Allerdings bereitet bereits eine leichte Temperaturerhöhung Kopf- und Gliederschmerzen. Linderung verschaffen Fieber senkende rezeptfreie Schmerzmittel wie Ibuprofen oder Paracetamol.

Bist du dir beim Messen immer unsicher, ob es dich um Fieber handelt oder nicht? Dieses Thermometer zeigt unmissverständlich mit farblicher Kennzeichnung an, ob du dich außerhalb des Normbereichs befindest. Bei Amazon bekommst du das Infrarot-Thermometer aktionsweise schon ab 25,99 Euro:

fieberthermometer kaufen

Sind Temperatur-Schwankungen normal?

Dass sich deine Körpertemperatur außerhalb des Normbereichs von 35,7 bis 37,3 °C bewegt, ohne dass du Krankheitsanzeichen verspürst, ist selten, aber nicht unmöglich. Für geringfügige oder kurzzeitige Veränderungen können folgende Faktoren der Grund sein:

  • Sport: Bei intensiver Leistung wie einem Marathon oder Wettkampf kann die Temperatur auch ohne Fieber auf bis zu 39 °C steigen.
  • Tageszeit: Morgens oder mitten in der Nacht kann die Körpertemperatur etwa einen Grad niedriger sein als zu ihrem Höchstpunkt am Nachmittag.
  • Weiblicher Zyklus: Je nach Zyklustag schwankt deine Körpertemperatur leicht. Nur so ist eine Verhütung über die Temperatur-Methode möglich.
  • Sauna: Bei extrem heißen Temperaturen kann sich deine Körpertemperatur auf 39 °C erhitzen, weshalb du während einer Erkältung die Sauna meiden solltest.
  • Gewichtszunahme: Bei Übergewicht steigt die Körpertemperatur leicht an.
  • Zunehmendes Alter: Deine Körpertemperatur ändert sich nicht von Tag zu Tag, alle zehn Jahre ist aber eine minimale Steigung von 0,021 °C normal.
Anzeige

Wer seine Körpertemperatur-Schwankungen im Auge behalten will, kann dafür auch eine Smartwatch verwenden. Diese kann deine Körpertemperatur nicht so genau messen wie ein Fieberthermometer, kann aber auf positive oder negative Tendenzen hinweisen. Neben der Apple Watch kann das auch die preiswertere Fitbit Versa 2, die in einem ähnlichen Look daherkommt:

Fitbit Versa 2 – Gesundheits- und Fitness-Smartwatch mit Sprachsteuerung, Schlafindex und Musikfunkt

Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 24.07.2024 06:01 Uhr

Wo misst man seine Körpertemperatur am genauesten?

Um eindeutig Fieber festzustellen oder über die Basaltemperatur zu verhüten, muss genau gemessen werden. Das Platzieren des Fieberthermometers unter der Achsel ist zwar die bequemste Variante, gilt aber als sehr ungenau: Die gemessene Körpertemperatur liegt hier in der Regel um 0,5 °C niedriger. Ziel ist es, die Körperkerntemperatur zu messen, weshalb eine Platzierung im Mund unter der Zunge (Achtung, auch hier sind Abweichungen von 0,3-0,5 °C üblich) oder bei Kindern auch rektal empfohlen wird. Letztere Methode gilt tatsächlich als die exakteste. Eine deutlich angenehmere Messung bieten moderne Infrarot-Thermometer, die lediglich ans Ohr gehalten werden müssen. Hier solltest du dich allerdings ganz genau an die Anleitung halten, denn nicht nur verstopfte Ohren, sondern auch ein falscher Winkel können zu niedrige Temperaturen messen.

Fieberthermometer Infrarot Kontaktlos Ohr- und Stirnthermometer mit LCD-Bildschirm und Fieberalarm,

Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 24.07.2024 06:44 Uhr

Fieber kann sowohl bei einer Grippe als auch dem Corona-Virus auftreten. Die folgenden Anzeichen sollte jeder kennen:

Corona-Symptome: Das sind die häufigsten Krankheitszeichen

Corona-Symptome: Das sind die häufigsten Krankheitszeichen
Bilderstrecke starten (15 Bilder)

Bildquelle: Getty Images/KristinaJovanovic

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Trends, deine Lieblingsprodukte und den neuesten Gossip im Netz – auf Instagram und TikTok. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.