Flauer Magen

Mittel gegen Übelkeit: 7 effektive Hausmittel

Mittel gegen Übelkeit: 7 effektive Hausmittel

Das Gefühl, einen flauen Magen zu haben, der einen Brechreiz hervorruft, ist absolut unangenehm. In solchen Momenten müssen Mittel gegen Übelkeit schnell her. Glücklicherweise gibt es einige Hausmittel gegen Übelkeit, die das Unwohlsein schnell verschwinden lassen. Was Dir im Notfall schnell helfen kann, erfährst Du hier.

Was hilft gegen Übelkeit? Ob mit Erbrechen oder ohne, eine Magenverstimmung mit diesem Symptom ist keine schöne Angelegenheit. Schuld kann das falsche Essen und eine eventuelle, folgende Lebensmittelvergiftung oder eine andere Krankheit wie ein Magen-Darm-Infekt, eine heftige Erkältung, Grippe oder Migräne sein. Auch unter spezieller Reiseübelkeit haben viele Menschen zu leiden. Ein leidiges Problem, das ebenso mit Übelkeit einhergeht, ist auch ein heftiger Kater nach zu viel Alkohol. Und nicht zuletzt sollte man auch nicht unterschätzen, dass Stress und andere psychische Belastungen für Übelkeit sorgen können.

Was hilft gegen Übelkeit
Schwindel, Kopfschmerzen, Aufstoßen, Schwitzen und dazu noch ein flauer Magen: Im Fall der Fälle sind Mittel gegen Übelkeit gefragt, die schnell helfen und die typischen Symptome, die mit der Übelkeit einhergehen, eindämmen.

So oder so legt eine starke Übelkeit den Körper lahm, viel mehr als über der Kloschüssel hängen ist dann nicht drin. Sofort zu Arzt rennen musst Du in einer solchen Situation aber nicht. Wenn Du sicher bist, dass es nur temporäre Magenprobleme sind, die an sich aber harmlos sind, kannst Du sie mit Hausmitteln selbst wieder in den Griff bekommen. Probier einmal die folgenden Mittel gegen Übelkeit aus, um Dich wieder wohl zu fühlen.

Mittel gegen Übelkeit: Diese Hausmittel solltest Du ausprobieren

Was tun gegen Übelkeit? Am besten ist es, wenn Du Dich für den Notfall schon mit passenden Hausmitteln wappnest, die Du nicht erst besorgen musst, wenn das flaue Gefühl schon da ist. Zudem gibt es ein paar Tipps und Tricks, was Dein Verhalten bei Unwohlsein und Brechreiz angeht, wofür Du nichts extra kaufen musst. Unser Best of der Mittel gegen Übelkeit:

1. Ingwertee oder Pfefferminztee gegen die Übelkeit trinken

Ingwertee hilft nicht nur bei Erkältungen, sondern ist auch ein gutes Mittel gegen Übelkeit. Die scharfen, ätherischen Stoffe wirken Wunder bei Magen-Darm-Erkrankungen. Zudem fördern sie die Verdauung. Wenn Dir Ingwer nicht schmeckt, kannst Du es auch mit Pfefferminztee versuchen. Dieser ist als Tee gegen Übelkeit ebenso wohltuend und beruhigt den Magen.

2. Möhrenbrei oder Möhrensuppe essen

Karotten haben viele Ballaststoffe, die im Magen Giftstoffe binden und eine Übelkeit schnell mindern. Sie gehören zur Gruppe der Lebensmittel, die besonders verdauungsfördernd sind. Klein geraspelt und zu einem Brei oder einer Suppe weiterverarbeitet sind sie äußerst bekömmlich und können den Magen ebenso wie ein Tee beruhigen.

Was hilft gegen Übelkeit
Bei akutem Brechreiz gibt es einige Mittel gegen Übelkeit, die schnell helfen können.

3. Banane und Zwieback als Snacks

Da bei Übelkeit wohl mit die wichtigste Frage ist, was man nun essen soll, wollen wir Dir noch einen weiteren Ernährungstipp geben: Wenn Du einen kleinen Hunger verspürst, greife neben Möhren auch zu Bananen und Zwieback. Beides ist gut bekömmlich, da es nur leichte Mahlzeiten sind, die Magen und Darm nicht belasten.

4. Frischen Sauerstoff tanken

Wenn die Übelkeit noch nicht ganz so schlimm ist, dann bewege Dich ruhig mal raus an die frische Luft. Ein kleiner Spaziergang regt nämlich ebenso die Verdauung an. Wenn Dir schwindelig ist, dann setze Dich vielleicht einfach kurz raus und atme ein paar Mal langsam tief durch. Der frische Sauerstoff wirkt anregend und gibt dem Körper neue Energie.

5. Kaugummi kauen

Nicht nur bei Reiseübelkeit helfen Kaugummis, auch so, wenn Dir der Magen flau ist, kann Dir das Kauen helfen. Zusammen mit dem Pfefferminzgeschmack regt Kaugummi die Magentätigkeit und die Speichelproduktion an. Die Enzyme, die hierbei freigesetzt werden, lassen eine leichte Übelkeit schnell verschwinden.

6. Akupressur gegen Übelkeit

Als Mittel gegen Übelkeit kann auch helfen, bestimmte Akupressurpunkte am Körper zu drücken. Probier es zum Beispiel mit dem Druckpunkt unterhalb Deiner Hand: Nimm den Daumen Deiner gegenüberliegenden Hand und drücke ihn zwischen die beiden Sehen an der Innenseite Deines Unterarmes. Drücke den Punkt zunächst fest und massiere ihn dann mit kreisenden Bewegungen einige Minuten. Nach kurzer Zeit solltest Du Linderung verspüren.

7. Ausruhen und schonen

Das beste Mittel gegen Übelkeit ist, sich zu schonen und dem Körper Ruhe zu gönnen, damit er seine inneren Selbstheilungskräfte aktivieren kann. Leg bzw. setz Dich ins Bett, wenn der Magen verrückt spielt, schließe die Augen und versuch Dich zu entspannen.

Schonen bei Übelkeit
Bei starker Übelkeit solltest Du Dich hinlegen und Deinem Körper Ruhe gönnen.

Diese Dinge solltest Du bei Übelkeit vermeiden

Wenn Du Dich nicht gut fühlst, sind allzu scharf gewürzte, schwere Speisen keine gute Idee. Auch hastige Bewegungen und flimmernde Bildschirme können das Unwohlsein verstärken, weshalb Du auf beides lieber eine Zeit verzichten solltest. Auch Kaffee, Alkohol und Nikotin solltest Du bei Übelkeit möglichst nicht konsumieren.

Ist Dir ständig übel und Du hast das Gefühl, dass alle genannten Tipps und Hausmittel gegen Übelkeit nicht anschlagen, solltest Du auf jeden Fall zum Arzt gehen. Er kann herausfinden, woher Dein Unwohlsein kommt und welche medizinischen Mittel gegen Übelkeit und Erbrechen (sogenannte Antiemetika) Dir jetzt am besten helfen können. Was Du übrigens speziell gegen Übelkeit am Anfang und am Ende der Schwangerschaft tun kannst, erfährst Du auch noch bei uns. Gute Besserung!

Bildquellen: iStock/mheim3011, iStock/KatarzynaBialasiewicz, iStock/monkeybusinessimages, iStock/AntonioGuillem

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich