Tampon einführen
Katharina Meyeram 05.01.2018

Vor allem junge Mädchen fragen sich sicherlich, ob und wie sie einen Tampon richtig einführen. Eigentlich ist es gar nicht so schwer, das Helferlein während der Periode in die Vagina zu befördern.

Egal, ob du zum ersten Mal einen Tampon benutzen möchtest oder dich einfach nur fragst, ob du alles richtig machst, weil dir das Tampon einführen wehtut, wir geben dir ein paar praktische Tipps, damit du in Zukunft keine Probleme mehr bei der Benutzung hast.

Tampon einführen: Anleitung in 6 Schritten

  1. Hände waschen: Du solltest dir immer gründlich die Hände waschen, bevor du einen Tampon einführst. Schließlich willst du nicht, dass Keime und Bakterien über deine Finger in deine Vagina gelangen. Benutze auch Seife und trockne dir die Hände nach dem Waschen ordentlich ab.
  2. In Pose bringen: Nun kannst du entweder auf der Toilette Platz nehmen oder die Position einnehmen, in der du dich am wohlsten fühlst. Viele sitzen einfach wie beim Pipimachen auf dem Klo, andere stehen oder hocken lieber und wieder andere stellen ein Bein auf den Badewannenrand oder die Toilette. Wichtig ist, dass du dich in deiner Position entspannen kannst und ohne große Anstrengung an deinen Intimbereich drankommst.
  3. Schutzhülle entfernen: Mit deinen sauberen Händen entfernst du nun die Schutzhülle des Tampons. Das geht meist ganz leicht, indem man die Plastikverpackung einfach abdreht oder ein Bändchen um die Mitte der Hülle abzieht, sodass man die Packung entfernen kann.
  4. Tampon mit Rückholbändchen

    Ziehe einmal kräftig am Rückholbändchen!

    Rückholbändchen lang ziehen: Ziehe anschließend das Bändchen am unteren Ende des Tampons lang und prüfe mit einem ruckartigen Zug, ob es auch wirklich fest sitzt. Das Bändchen lässt du nun so ausgerollt hängen und setzt deinen Zeigefinger an die Kuhle unten am Tampon.

  5. Tampon einführen: Nun führst du den Tampon mit dem Finger in deinen Scheideneingang ein. Dabei ist es hilfreich, wenn du dich entspannst und tief durchatmest. Habe keine Angst und nimm dir ausreichend Zeit. Wenn du beim Einführen einen Widerstand spürst, solltest du leicht die Richtung ändern, denn deine Vagina macht einen leichten Knick. Schiebe dann noch ein wenig nach!
  6. Hände waschen: Wie auch vor dem Einführen des Tampons musst du dir natürlich auch danach gründlich die Hände waschen.

Der Tampon sitzt übrigens richtig, wenn du ihn nicht mehr spürst. Wenn er merklich unangenehm sitzt, kannst du ihn auch einfach noch mal hervorziehen und mit ein wenig geänderter Richtung neu reinschieben oder, falls du das nicht möchtest, einfach einen neuen nehmen. Wenn du Probleme beim Tampon einführen hast, kannst du auch erst mal eine kleinere Größe ausprobieren oder einen Tampon mit seidiger Beschichtung.

Tampon einführen: Tipps, die es noch leichter machen

Bei Tampons gibt es zwar Anleitungen, wie sie am besten eingeführt werden sollten, aber du wirst bald schon merken, dass jeder seine eigenen Tipps und Tricks hat, wie es am angenehmsten vonstatten geht. Hier unsere Favoriten:

  • Mach ein bisschen Spucke auf deinen Finger und die Spitze des Tampons. Manche nehmen anfangs auch Vaseline oder Gleitgel. Nur von parfümierten Cremes oder Ähnlichem solltest du besser die Finger lassen!
  • Wenn die Periode stärker ist, flutscht der Tampon besser rein! Also nimm vielleicht anfangs noch eine Binde. Am zweiten Tag ist die Blutung am heftigsten.
  • Finde die richtige Position. Wie bereits erwähnt, hat jeder seine Lieblingsposition. Am Anfang solltest du also ein bisschen rumprobieren, wie es bei dir am besten klappt. Manche legen sich auch einfach aufs Bett, da sie sich dabei besser entspannen können!
Tampon im Bett einführen

Tampon im Liegen einführen? Warum nicht!

Bevor wir dir sagen, was du beim Tampon einführen eventuell falsch machst: Erkennst du dich in diesen 5 Situationen wieder, die alle Frauen während ihrer Periode erleben? Nummer 3 gibt vielleicht keiner gerne zu, aber wir tun es alle!

Das machen alle Frauen heimlich während ihrer Tage

Tampon einführen tut weh? Daran liegt’s!

Wenn du Schwierigkeiten oder gar Schmerzen beim Tampon einführen hast, liegt das wahrscheinlich zu einem Großteil daran, dass du zu aufgeregt bist. Mach dir keinen Stress, nimm dir Zeit und wenn es nicht auf Anhieb klappt, dann versuche es einfach ein anderes Mal wieder. Übung macht den Meister! Auch wenn der Tampon nicht richtig sitzt, kann es weh tun oder zumindest unangenehm werden. Habe keine Angst, den Tampon zu tief reinzuschieben. Du merkst von ganz alleine, dass es irgendwann nicht weitergeht. Verschwinden kann das Ding so oder so nicht in dir!

Nicht nur das Einführen will gelernt sein: Die 4 häufigsten Probleme beim Tampon entfernen!

Artikel lesen

So, jetzt bist du bestens gewappnet und weißt, wie du den Tampon richtig einführst. Eigentlich auch gar nicht so schwer, oder? Wenn Tampons jedoch nicht das Richtige für dich sind, kannst du es auch einfach bei Binden belassen oder die Menstruationstasse ausprobieren, auf die so viele Frauen bereits schwören. Oder wäre sogar das Free Bleeding etwas für dich? Verrate uns in den Kommentaren, welche Hygieneartikel du während der Periode am liebsten benutzt!

*Partner-Link

Bildquelle:

Getty Images/MichalLudwiczak, Getty Images/yavdat


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?