Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Lifestyle
  3. Fit & gesund
  4. Hilfe, ich habe schimmeliges Brot gegessen!

Was jetzt?

Hilfe, ich habe schimmeliges Brot gegessen!

Hast du schimmeliges Brot gegessen und machst dir nun Sorgen um eine eventuelle Vergiftung? Keine Sorge, in den meisten Fällen verursacht der Verzehr von Schimmel auf Lebensmitteln keine großen Schäden.

Ich habe schimmeliges Brot gegessen - ist das gefährlich?

Keine Sorge: In den meisten Fällen ist der Verzehr von schimmeligem Brot nicht schlimm. Wenn du über ein gesundes Immunsystem verfügst und auch sonst generell eine gute körperliche Verfassung hast, musst du dir keine Sorgen machen. In den meisten Fällen wird nichts passieren. Der Magen verdaut das schimmelige Brot einfach mit und die Überreste werden ausgeschieden. In seltenen Fällen kann es zu Übelkeit oder Erbrechen und Magenverstimmungen kommen, wenn du schimmeliges Brot gegessen hast.

Kohletabletten bei Schimmel

Hast du größere Mengen von schimmeligen Brot gegessen, könnten dich unter Umständen gesundheitliche Probleme, wie Magenbeschwerden, Schwindel oder Übelkeit erwarten. Um dem entgegen zu wirken kannst du Kohletabletten einnehmen. Sie binden die toxischen Stoffe in deinem Körper und helfen dabei, sie schnell wieder auszuscheiden.

Kohletabletten kannst du unproblematisch in den meisten Drogerien und in der Apotheke bekommen. Das Fachpersonal in der Apotheke kann dir zudem Einnahmehinweise geben.

Durchfall und Übelkeit nach Verzehr von Schimmel

Wenn du größere Mengen Schimmel zu dir genommen hast, kann es zu Erbrechen, Kreislaufproblemen und Durchfall kommen. Das ist völlig normal, da der Schimmel deinen Körper ganz schön durcheinander bringt. Wie im vorherigen Absatz beschrieben, solltest du dann zu Kohletabletten greifen. Außerdem ist es ratsam, viel zu trinken, um den Körper hydriert zu halten. Wichtig: Sollten Durchfall, Übelkeit und Co. anhalten, suche bitte einen Arzt auf.

Schimmel gegessen in der Schwangerschaft

Babys und Kleinkinder haben ein schwächeres Immunsystem als Erwachsene und sind daher für allerlei Krankheiten anfällig. Wenn du in der Schwangerschaft etwas gegessen hast, auf dem sich womöglich Schimmel befunden hat, musst du dir aber nur bedingt Sorgen machen: Solange du keine Symptome verspürst, wird soweit alles in Ordnung sein. Schimmel und Schimmelsporen sind nicht gefährlich für das ungeborene Kind. Nur solltest du möglichst fit bleiben und viel Wasser trinken, falls du doch eine leichte Magenverstimmung bekommst.

Auch Kinder, die von einer schimmeligen Brotscheibe abbeißen, müssen sich keine Gedanken machen. Solange Schimmel nicht regelmäßig und in größeren Mengen verzehrt wird, sind keine größeren Folgen zu erwarten.

Geniale Tricks: Diese Hausmittel bewirken wahre Wunder.mp4 Abonniere uns
auf YouTube

Schimmel am Brot & bei Obst einfach wegschneiden?

Oft wird geraten, den Schimmel einfach großflächig abzuschneiden. Da sich die Schimmelsporen allerdings durch das Lebensmittel hindurch verbreiten können, raten wir davon ab. Ausgenommen sind Lebensmittel wie Hartkäse, Salami, feste Gemüsesorten und stark zuckerhaltige Marmeladen. Bei diesen Lebensmitteln besteht keine Gefahr, wenn sie nach großzügigem Abschneiden des Schimmels noch verzehrt werden.

Besonders häufig kommt es vor, dass in einer Schale Erdbeeren nur eine Frucht schimmelt. In diesem Fall reicht es aus, nur diese Frucht und die umliegenden Erdbeeren zu entsorgen. Gründlich gewaschen kannst du alle anderen noch essen. Auch bei Orangen reicht es völlig aus, nur die befallene Frucht zu entsorgen.

23 geniale Ideen, wie du Lebensmittelreste verwerten kannst

23 geniale Ideen, wie du Lebensmittelreste verwerten kannst
BILDERSTRECKE STARTEN (35 BILDER)
Bildquelle: GettyImages/frantic00

Hat dir "Hilfe, ich habe schimmeliges Brot gegessen!" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: