Kalte Hände am PC
Katja Gajekam 27.09.2018

Um deine kalten Fingerspitzen auf der Tastatur würde dich Elsa aus „Frozen“ beneiden und deine rechte Hand liegt irgendwann nur noch kalt und abgestorben auf der Maus? Kalte Hände am PC sind absolut keine Seltenheit, doch dagegen kann man durchaus etwas tun. Lass uns gemeinsam deine Gliedmaßen wiederbeleben!

Warum die Hände am PC kalt werden

Ich sitze am Tag 8 bis 9 Stunden am PC – das ist mein Job. Dabei ist mir fast immer kalt, obwohl andere Menschen unser Büro durchaus als normal temperiert beschreiben würden. Das ist aber vor allem meinen Händen egal: Die fühlen sich, gerade im Herbst und Winter, manchmal wie abgestorben kalt an. Ich kriege allgemein sehr schnell kalte Hände und Füße, sobald mein Körper nicht mehr in Bewegung ist. Während der Arbeit am Computer geht das vielen Menschen so: Wenn man sitzt und nichts weiter macht, fährt der Kreislauf herunter und der Körper kühlt ab. Es werden nur noch die lebenswichtigen Organe bei 36 bis 37 Grad Temperatur gehalten, die Blutgefäße im Rest des Körpers, also auch den Händen, ziehen sich zusammen und es wird kalt.

my hands are cold

Das kannst du gegen kalte Hände am PC tun

Wenn du ausschließen kannst, dass du allgemein unter Durchblutungsstörungen oder einem Mineralstoffmangel leidest, gibt es verschiedene Baustellen, an denen du dich probieren kannst. Zum einen kannst du natürlich zusätzlich von außen für mehr Wärme sorgen, aber auch an deiner Durchblutung oder deiner Körperhaltung kannst und solltest du arbeiten.

1. Die richtige Haltung

Dies ist die erste und wichtigste Maßnahme, die du bei kalten Händen am PC ergreifen solltest. Denn oft kommen diese von der falschen Sitz- und Armhaltung. Du solltest gerade, aber nicht angespannt an deinem Schreibtisch sitzen, der Unterarm sollte im rechten Winkel zum Oberarm liegen. Möglicherweise musst du dafür deinen Stuhl höherstellen. Entlaste deine Handgelenke an der Tastatur mit einer Handballenauflage* und verwende ein ergonomisches Mousepad*. Jetzt sollten deine Hände gut durchblutet und nicht mehr so kalt sein.

2. Beheizte Maus

Wenn vor allem deine Maushand schnell abkühlt, kannst du dir eine beheizte Maus* zulegen. Über verschiedene Stufen soll die Wärme hier regulierbar sein. Die Rezensionen bei Amazon sind recht durchmischt, bei manchen Käufern erfüllt sie ihren Zweck, bei anderen hingegen werden nur die Handballen warm und die Finger bleiben kalt, oder die technischen Funktionen der Maus lassen zu wünschen übrig. Beheizte Tastaturen gibt es übrigens bisher kaum auf dem Markt.

Maus am Laptop

Eine beheizte Maus wärmt immerhin eine deiner Hände.

3. Pulswärmer

Viele Leidensgenossen greifen laut Forenbeiträgen auf eine sehr simple Lösung gegen kalte Hände am PC zurück: Pulswärmer oder Stulpen*. Vor allem aus Wolle oder Filz sollen sie eine Menge bewirken.

4. Fingergymnastik

Gegen kalte Finger am Computer helfen einfache Mittel wie Knetbälle* oder ein Powerball*. Damit trainierst du die Muskeln in deiner Hand und sorgst für eine gute Durchblutung.

5. Beheizte Handschuhe

Mit Handschuhen am PC sitzen? Trau dich, ich mache das auch oft. Es gibt fingerlose Handschuhe*, die über USB-Kabel aufgeheizt werden. Sie sind recht günstig, aber auch hier halten sich die guten und schlechten Erfahrungen die Waage. Wer die Handschuhe länger als eine Stunde anlässt, soll davon sogar Brandblasen kriegen, also setze sie sparsam ein.

Du hast Angst, dass deine Kollegen sich wegen der Handschuhe über dich lustig machen? Probier doch mal eines dieser 7 Dinge aus, um dich bei ihnen zu revanchieren 😉

6. Wärmekissen

Deine Hände werden nur gelegentlich kalt? Dann könntest du in eine Packung Wärmekissen* investieren. Diese lassen sich in deine eigenen (fingerlosen) Handschuhe legen und sollen dich bis zu 12 Stunden am Stück wärmen.

7. Scharf essen, heiß trinken

Auf diesen Tipp bist du sicher schon selbst gekommen, aber es hilft unheimlich, ständig eine Tasse heißen Tee oder auch Suppe neben sich stehen zu haben. Die wärmen nicht nur von innen, sondern du kannst deine Hand auch zum Wärmen dagegen halten. Scharfe Speisen oder Ingwertee heißen dich zusätzlich an.

8. Wärmende Mausunterlage

Es gibt mittlerweile eine Menge an wärmenden Mausunterlagen*, die eine Art wärmendes Zelt für deine Hand und die Maus bieten. Es gibt sie in vielen witzigen Motiven. Bleibt nur die Frage, ob innendrin genügend Bewegungsfreiraum für die Maus ist.

9. Fingermassage

Du kannst deine kalten Finger auch warmmassieren. Nimm dafür Daumen und Zeigefinger der einen Hand und massiere nach und nach die Finger der anderen Hand. Beginne damit an der Wurzel und arbeite dich bis zur Fingerspitze hoch.

Fingermassage

Rege die Durchblutung deiner Finger an.

10. In Bewegung bleiben

Generell kann es nie schaden, den Kreislauf immer wieder in Schwung zu bringen und die Durchblutung zu fördern. Laufe also regelmäßig ein paar Runden durchs Büro, zu Kollegen, zur Kaffeemaschine oder mache auf dem Klo ein paar Squats. Danach ist dir garantiert warm!

11. Gaming-Handschuhe

Auch kalte Hände beim Zocken können echt ein Problem sein. Dafür wurden beheizte Handschuhe* erfunden, die eine extra Handgelenk-Unterstützung haben und das Gaming dank warmer Hände wieder zur Freude werden lassen.

12. Die allgemeine Durchblutung fördern

Wenn du nicht nur am Schreibtisch, sondern generell schnell kalte Hände bekommst, solltest du deine Durchblutung allgemein ein wenig in Schwung bringen. Was dabei besonders hilft sind Wechselduschen oder regelmäßige Saunagänge.

Hast du noch weitere Tipps, mit denen du deine Hände am PC warm bekommst? Dann lass gerne einen Kommentar da!

Bildquelle:

unsplash/Glenn Carstens-Peters, iStock/Photobuay/Tharakorn

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?