Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Lifestyle
  3. Fit & gesund
  4. Gesundheit
  5. Kalte Füße – was tun? Ursachen & Hilfe bei Eisfüßen

Ursache & Hilfe

Kalte Füße – was tun? Ursachen & Hilfe bei Eisfüßen

kalte-fuesse-tipps

Zuckt dein Liebster auch regelmäßig zusammen, wenn sich deine Füße unter der Bettdecke langsam aber sicher den Weg ins Warme bahnen? Und gehörst du grundsätzlich zu denen, die, ob Sommer oder Winter, stets ihre Wollsocken parat haben? Das eiskalte Händchen erblasst gegen deine eiskalten Füße, weshalb es jetzt an der Zeit ist, etwas dagegen zu unternehmen. Wir haben die besten Tipps und Tricks gegen kalte Füße.

Kalte Füße – die Ursachen

Warum genau du ständig kalte Füße (und vielleicht auch Hände) hast, können vielfältig sein. Ein Gratis-Tipp vorweg: Falls du gerne einmal zum Glimmstängel greifst, solltest du das zugunsten warmer Füße einmal überdenken. Das Rauchen sorgt nämlich für Durchblutungsstörungen, wodurch auch die Füße nicht mehr ausreichend versorgt werden und deshalb schneller kalt werden. Weitere Ursachen für kalte Füße können sein:

Kälte: Na klar, wenn es um uns herum kalt ist, dann wird auch uns kalt. Als erstes an den äußeren Gliedmaßen wie den Füßen und Händen, Armen und Beinen, aber auch an der Nase und den Ohren. Der Körper arbeitet jetzt auf Hochtouren, um die Kälte von außen auszugleichen und uns warm zu halten. Dabei konzentriert er sich darauf, die lebenswichtigen Organe in unserem Kopf-, Brust- und Bauch-Bereich durch eine vermehrte Blutzufuhr zu schützen. Äußere Gliedmaßen werden dabei zuletzt durchblutet und kühlen durch den Blutmangel ab. Um den Temperaturunterschied im Körper auszugleichen, beginnen die kalten Körperteile zu frieren, die Muskeln zu zittern und durch die kleinen Bewegungen wird Wärme erzeugt.

Anzeige

Nässe: Wenn Körperstellen nass werden, frieren sie leichter. Denn die Feuchtigkeit verdunstet auf der Haut und sorgt für einen Kühlungseffekt. Hast du also nasse Füße, können sie leichter frieren.

Bewegungsmangel: Bewegung hilft gegen Frieren, den es regt die Durchblutung an. Wer lange sitzt und die Füße zu wenig bewegt, der kann also schnell kalte Füße bekommen. Auch zu enge Schuhe können den Blutfluss verlangsamen und für Eisfüße sorgen.

Krankheiten: Kalte Füße können auch Krankheiten als Ursache haben. So können zum Beispiel niedriger Blutdruck, eine Störung der Nerven oder Gefäßverkalkung zu einem verlangsamten Blutfluss und damit zu kalten Füßen und Händen führen. Am besten lässt du dies von deinem Hausarzt oder deiner Hausärztin abklären.

kalte Füße
Hast du ständig kalte Füße? Unsere Tipps schaffen Abhilfe!

Warum haben Frauen so oft kalte Füße?

Mal wieder ist die Evolution schuld! Während die Männer auf die Jagd gehen mussten und dafür ordentlich Muskelmasse benötigten, saßen die Frauen am Feuer und wurden aus diesem Grund bei oftmals gleicher Körpergröße mit bis zu 15 Prozent weniger Muskelmasse und etwa 20 Prozent weniger Gewicht ausgestattet. Deshalb kühlen besonders Frauen wegen des unglücklicheren Verhältnisses zwischen Körperoberfläche und Masse schneller aus. Die gewonnene Energie wird nur den Körperteilen zur Verfügung gestellt, die evolutionstechnisch von Bedeutung sind – das Gehirn und die inneren Organe. Beine, Arme, Nase und Ohren sind hingegen eher zweitrangig und werden aus diesem Grund mit weniger Blut versorgt und kühlen folglich schneller aus. Doch heute gibt es zum Glück viele Hilfsmittel fernab vom Lagerfeuer, die gegen kalte Füße helfen.

Kalte Füße: Die richtigen Socken & Schuhe

Warme Schuhe

Schlag der Evolution ein Schnippchen und sorge durch richtiges Schuhwerk für wärmere Füße. Gerade im Winter sollten Fuß-Frostbeulen ihre Füße gut verpacken. Das gelingt besonders gut mit richtigen Winterstiefeln, die nicht nur von außen schützen, sondern durch Lammfell oder Fell-Imitate auch innen wärmen. Auch besondere Membranen, wie zum Beispiel die Goretex-Technologie, können im Winter schützen, weil sie nicht nur warm, sondern auch trocken halten.

Legero Damen Campania Gore-tex Schneestiefel

Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 22.05.2024 16:14 Uhr

Wärmesohlen

Für Frostbeulen ist dieser Tipp Gold wert: selbstheizende Wärmesohlen! Die dünnen Sohlen reagieren beim Auspacken beim Kontakt mit Luft und wärmen sich von alleine auf etwa 38 Grad auf. So sorgen sie in deinen Schuhen für wohlig warme Füße – und das für bis zu zehn Stunden! Perfekt für Ausflüge auf den Weihnachtsmarkt, Schneespaziergänge oder einfach, wenn du in der Kälte lange auf den Bus warten musst.

Sohlenwärmer - 10 Paar selbst-heizende Wärmesohlen

Sohlenwärmer - 10 Paar selbst-heizende Wärmesohlen

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 22.05.2024 09:46 Uhr

Warme Socken

Oma ist eben in jeder Hinsicht die Beste! Und das gilt auch für ihre Wollsocken. Die sind nämlich ein wahres Isolierwunder, da sich in den Maschen die warme Luft sammeln und halten kann. Aber auch andere Socken können warmhalten, sie sollten allerdings möglichst nicht aus synthetischen Fasern bestehen, sonst kommt es zu Schweißfüßen, die wiederum durch die Auskühlung für kalte Füße sorgen. Noch mehr Fashion-Hacks verraten wir dir hier.

Anzeige

Schuhe aus

Das verringert nicht nur den Dreck in der Wohnung, sondern sorgt auch dafür, dass sich deine Füße wieder ein wenig akklimatisieren können. Falls sie nach einem langen Tag mal ins Schwitzen geraten sind und jetzt langsam aber sicher anfangen, klamm zu werden, können diese sich so besser aufwärmen.

Massage gegen kalte Füße

Eine Massage tut nicht nur dem Rücken gut, sondern auch fröstelnden Füßen. Ein paar gekonnte Berührungen der Zehen und Füße sorgen nämlich für eine angeregte Durchblutung. Wer nicht selbst Hand anlegen will, kann ja mal seinen geplagten Partner fragen oder legt sich kleine Massagebälle zu. Diese regen durch ihre Noppen nämlich auch wunderbar die Blutzirkulation in den Füßen an. Falls sich gerade niemand für eine Fußmassage findet, kannst du mit so einem Fußmassage-Roller selbstständig jederzeit die Füße im Sitzen ganz einfach massieren und die Durchblutung anregen.

Tipp: Auch ein elektrisches Massagegerät mit Wärmefunktion ist eine wahre Wohltat für Eisfüße. Du bekommst es zum Beispiel hier bei Amazon für ca. 40 Euro.

Für warme Füße: Ordentlich einheizen!

Was bringt dich so richtig ins Schwitzen? Richtig! Sport, scharfes Essen und Wärme. Das kommt auch kalten Füßen zugute. Grund für kalte Füße kann nämlich auch niedriger Blutdruck sein, der besonders durch ein ausgiebiges Workout angekurbelt wird. Aber auch die richtigen Gewürze können deinen Füßen richtig einheizen. Die Klassiker sind hier natürlich Chili oder Ingwer, die besonders in aufgebrühtem Wasser ihre vollkommene Wirkung erzielen. Auch eine wärmende Fußcreme bewirkt wahre Wunder, wenn du die Füße einmal am Tag mit ihr eincremst. Ansonsten darfst du am Abend vor dem Fernseher auf der Couch auch gerne mal zum Kirschkernkissen oder zur Wärmflasche greifen, die deine Füße wunderbar warm werden lassen.

Fußwärmer Wärmflasche für die Füße - 2 in1 - super soft und wärmend

Fußwärmer Wärmflasche für die Füße - 2 in1 - super soft und wärmend

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 22.05.2024 04:26 Uhr

So viele Tipps gegen kalte Füße – da wird sicher die passende Methode für dich dabei gewesen sein. Frierst du auch sonst immer sehr schnell? Dann kennst du wahrscheinlich diese Situationen aus unserer Bilderstrecke nur zu gut!

13 Dinge, die du nur kennst, wenn dir immer kalt ist

13 Dinge, die du nur kennst, wenn dir immer kalt ist
Bilderstrecke starten (15 Bilder)

Bildquelle: GettyImages/ChesiireCat

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Trends, deine Lieblingsprodukte und den neuesten Gossip im Netz – auf Instagram und TikTok. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.