Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Leicht gemacht

Laminat reinigen: So wird es wieder glänzend sauber

Laminat reinigen: So wird es wieder glänzend sauber

Laminat ist ein sehr beliebter Bodenbelag: schnell verlegt, günstiger als Echtholz und pflegeleichter als Parkett. Dennoch gibt es auch bei der Laminatpflege Einiges zu beachten. Wir erklären dir, worauf es ankommt, wenn du dein Laminat reinigen willst, warum du auf spezielle Reiniger verzichten solltest und wie du unschöne Streifen vermeiden kannst.

Was muss ich beim Laminat reinigen beachten?

Wie bei allen Böden gilt: Bevor sie nass geputzt werden, sollten sie staubfrei sein. Deshalb am besten auch vor dem Laminat putzen einmal staubsaugen. So kannst du sicher sein, dass sich das Putzen auch wirklich lohnt und du nicht nur den Staub von einem ins andere Zimmer wischst. Wichtig beim Laminat: Bitte nur nebelfeucht wischen! Genau wie Parkett neigt auch Laminat dazu, bei der Behandlung mit zu viel Nässe aufzuquellen. Auch solltest du dir für das Wischen einen extra Wischbezug zulegen, der nicht mit anderen, zu aggressiven Reinigern in Kontakt kommt. Unser Tipp: Mit Wischbezügen in unterschiedlichen Farben – etwa in Blau für das Bad, in Rot für die Küche und in Gelb für das Reinigen des Laminats – behältst du ganz einfach den Überblick.

In vier Schritten zum glänzenden Laminatboden:

  1. Staubsaugen
  2. Nebelfeucht mit klarem Wasser wischen
  3. Nebelfeucht mit spezieller Laminatpflege oder selbst hergestelltem Reiniger wischen. Wie das geht, erklären wir dir unten.
  4. Laminat trocken wischen, denn es ist mit einer Kunststoffschicht überzogen, die Feuchtigkeit nicht aufnehmen kann
Leifheit Parkett/Laminatreiniger 1000 ml Konzentrat

Leifheit Parkett/Laminatreiniger 1000 ml Konzentrat

Tipp: Kleine Unfälle passieren jedem Mal und davon geht auch nicht gleich der Laminatboden kaputt. Vor allem, wenn man Kinder hat, ist schnell mal etwas Wasser oder Saft verschüttet. Solche Flüssigkeiten auf dem Laminatboden solltest du am besten gleich mit einem sauberen Baumwolltuch aufwischen, damit sie nicht in die Oberfläche ziehen können. Auch beugst du so einem klebrigen Boden vor.

Welche Putzmittel darf ich für Laminat verwenden?

In den Drogerie- und Supermärkten stapeln sich die speziellen Reinigungsmittel für Laminat. Wenn du einen stark verschmutzen Boden hast, sind diese sicher eine gute Wahl. Achte bei der Verwendung aber unbedingt auf die Dosierung und folge der Gebrauchsanleitung, zu viel Konzentrat schadet dem Laminat und führt zu unschönen Schlieren, zu wenig reinigt nicht richtig.

ACHTUNG: Scharfe Reinigungsmittel mit hohem Säuregehalt und Bleichmittel sowie Scheuermilch oder harte Bürsten zerkratzen die empfindliche Oberfläche des Laminats. Deshalb unbedingt die Finger davon lassen! Auch auf Wachse solltest du verzichten, da es sich bei Laminat nicht um Echtholz handelt. Deshalb unbedingt die Finger davon lassen!

Gibt es Hausmittel, die sich für Laminat eignen?

Heute gibt es für nahezu alles einen Spezialreiniger – auch für Laminat. Selbstverständlich kannst du damit deinen Boden reinigen. Sollte er aber nur leicht verschmutzt sein, reichen oft schon Hausmittel aus. Wir haben für dich zusammengefasst, wie du ganz ohne Spezialreiniger deinen Laminatboden putzen kannst:

  1. Spülmittel: Nimm dir einen großen Eimer, gib einen Tropfen mildes Spülmittel hinein und fülle den Eimer etwa bis zur Hälfte mit lauwarmem Wasser – fertig ist dein Putzwasser, das du für dein Laminat benutzen kannst. Übrigens: Solltest du feststellen, dass das Wasser bereits nach dem Wischen einzelner Räume schmutzig ist, einfach noch mal neues Putzwasser herstellen.
  2. Essig: Wenn dein Laminat etwas klebt oder stärker verschmutzt ist, kannst du Essig zur Hilfe nehmen. Auf etwa fünf Liter Wischwasser einfach 2-3 Esslöffel Essig oder Essigessenz sowie einen kleinen Spritzer Spülmittel geben, fertig!
  3. Kernseife: Das Wunderputzmittel Kernseife ist die erste Wahl bei hartnäckigen Verschmutzungen. Einfach ein paar Flocken ins Wischwasser geben und alles gut vermischen.

Wie bekomme ich Laminat streifenfrei?

Du hast Streifen auf deinem Laminatboden entdeckt? Gut möglich, dass Schuhe die Verursacher sind! Vor allem auf hellerem Laminatboden fallen diese hartnäckigen Streifen sehr auf. Doch keine Panik, diese kleinen Schönheitsfehler sind schnell behoben – und zwar mit einem Radiergummi! Teste das an einer kleinen Stelle, bevor du dich an größere Streifen machst. Manchmal kann die Verwendung eines speziellen Schmutzradierers nötig werden.

Brauche ich einen Bodenwischer, um Laminat zu reinigen?

Um deinen Laminatboden zu reinigen, ist ein Bodenwischer nicht zwingend erforderlich. Allerdings macht er das Putzen doch um einiges leichter. Mit speziellen Putzeimern, die gleich eine Presse integriert haben, kannst du dir relativ sicher sein, dass du das Laminat nicht zu nass wischst.

Gibt es ein Mittel gegen Kratzer im Laminat?

Kleine Kratzer kannst du mit Baby- oder Olivenöl im Bestfall etwas ausbessern, sodass man sie nicht mehr so deutlich sieht. Dafür einfach einige Tropfen auf ein sauberes Baumwoll- oder Microfasertuch geben und sanft über den Kratzer wischen.

In deiner Wohnung ist es Sommer? Für Abkühlung bitte hier entlang:

10 Tipps: So kannst du dich & deine Wohnung im Sommer kühl halten

10 Tipps: So kannst du dich & deine Wohnung im Sommer kühl halten
BILDERSTRECKE STARTEN (11 BILDER)

 

Bildquelle:

GettyImages/Solovyova

Hat Dir "Laminat reinigen: So wird es wieder glänzend sauber" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich