Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Stauraum schaffen: 5 Ideen für mehr Platz in der Wohnung

Interior Hacks

Stauraum schaffen: 5 Ideen für mehr Platz in der Wohnung

Wer eine kleine Wohnung hat, muss kreativ werden. Denn vor allem an einem mangelt es hier meist: Stauraum. Ist keine Abstellkammer vorhanden, beginnt die Suche nach unauffälligen „Verstecken“ für Wäscheständer, Putzzeug und all den Krimskrams, der weniger dekorativ aussieht. Wir haben sechs Ideen für dich, mit denen du ganz leicht Stauraum schaffen und so für mehr Platz und Ordnung in deiner Wohnung sorgen kannst.

#1 Multifunktionale Möbel

Ob ein Hocker, eine Sitzbank oder gar ein Sofa oder Bett: Wenn du wenig Stauraum in deiner Wohnung hast, solltest du all diese Möbel nicht nur als Sitz- oder Liegegelegenheiten, sondern auch als potenziellen Stauraum sehen.

Gepolsterte Sitzbank mit Stauraum

Achte beim Kauf eines neuen Sofas oder Betts also darauf, ein Modell mit Bettkasten zu wählen. Das ganze geht aber auch im Kleineren, Sitzbänke oder Hocker mit Regal- oder Truhenfunktion gibt es schon für wenig Geld. Die Sitzbank mit integriertem Schuhregal auf dem Bild gibt es schon für 85,99 Euro bei Wayfair!

Außerdem haben wir diesen stylishen Samthocker mit Truhenfunktion für nur 54,99 Euro bei Amazon entdeckt:

WOLTU Sitzbank Sitztruhe Samt Hocker mit Stauraum
WOLTU Sitzbank Sitztruhe Samt Hocker mit Stauraum

Mit dieser Doppelnutzung kannst du Krimskrams und Alltagsgegenstände schnell verschwinden lassen ohne dabei auf funktionale, aber wenig dekorative Kisten oder Körbe zurückgreifen zu müssen. Ein Grundsatz den du dir merken kannst: Versuche in einer Wohnung mit wenig Platz dekorative und praktische Elemente immer miteinander zu verbinden!

#2 Schubladen-Unterteilung

Um mehr Stauraum zu schaffen, ist es auch wichtig, den Platz, den du hast, optimal zu nutzen. Wenn du alles wahllos in deine Schubladen wirfst, sieht das nicht nur unordentlich aus, du findest Sachen auch so schnell nicht wieder. Du nutzt die Fläche außerdem nicht optimal. Mit einer Schubladen-Unterteilung ist das Problem schnell gelöst.

Bei Amazon haben wir zum Beispiel für 15,99 Euro diese praktische Aufbewahrungsbox für Unterwäsche gefunden, die problemlos in jede Schublade passt:

CGBOOM Aufbewahrungsbox für Unterwäsche und Socken
CGBOOM Aufbewahrungsbox für Unterwäsche und Socken

#3 Wände, Decken & Türen nutzen

Ein weiteres, wichtiges Motto für mehr Stauraum könnte lauten: Hängen statt stellen! Ablageflächen auf Tischen oder Kommoden sehen schnell überladen aus, wenn du auf ihnen Deko und gleichzeitig Alltagsgegenstände platzierst.

Eingebauter Topfhalter

Neben Wandregalen kannst du auch Hängevorrichtungen für die Tür nutzen, Blumen in Blumenampeln aufhängen oder mit Gittern an der Wand für mehr Stauraum sorgen. Das Gitter mit eingebautem Topfhalter auf dem Bild bekommst du zum Beispiel für 36,99 Euro bei Wayfair.

Bei Amazon haben wir außerdem dieses praktische Schuhregal zum Aufhängen an der Tür für 29,99 Euro gefunden. Du kannst es entweder an eine normale Tür oder aber auch an die Innenseite deiner Schranktür hängen, um so noch mehr Platz zu sparen:

Crazyfly Schuhregal zum Aufhängen an der Tür
Crazyfly Schuhregal zum Aufhängen an der Tür

#4 Raumteiler

Gerade in Einraumwohnungen sind Raumteiler eine tolle Möglichkeit um etwa den Schlaf- vom Ess- oder Arbeitsbereich zu trennen. Idealerweise nimmst du dafür ein Regal, was du gleichzeitig auch noch befüllen kannst – und damit Stauraum schaffst. Das Regal auf dem Bild ist von Wayfair und kostet 108,99 Euro.

Bücherregal als Raumteiler

Aber auch klassische Raumteiler können eingesetzt werden, um für mehr Stauraum zu sorgen. Zum Beispiel, indem du sie nah an die Wand stellst und dahinter unschöne Utensilien wie den Wäscheständer, den Staubsauger, Wischmopp und Besen verbirgst. Wir haben auf Amazon zum Beispiel diesen schlichten Raumteiler für nur 30,95 Euro gefunden:

Paravent 3-teilig Cappuccino Raumteiler
Paravent 3-teilig Cappuccino Raumteiler

#5 Mehrere Ebenen schaffen

Um mehr Stauraum und Platz zu schaffen, solltest du auch in die Höhe denken. Ein klassisches Beispiel, wie du den Raum in mehrere Ebenen unterteilen kannst, ist ein Hochbett.

Aber auch Wandregale müssen nicht immer nur in praktischer Griffhöhe angebracht werden. Versuch zum Beispiel auch den Platz über der Tür, über der Couch oder dem Bett optimal zu nutzen, indem du dort etwa Bücher lagerst. Alles was du dafür brauchst, sind mehrere der klassischen Ikea Lack-Regale. Die bekommst du schon ab 9,90 Euro:

LACK Wandregal - weiß 110x26 cm
LACK Wandregal - weiß 110x26 cm

Wunderschöne Interior-Produkte, die deine Wohnung sofort gemütlicher machen

Wunderschöne Interior-Produkte, die deine Wohnung sofort gemütlicher machen
BILDERSTRECKE STARTEN (18 BILDER)
Bildquelle:

istock/mixetto, Wayfair

Hat dir "Stauraum schaffen: 5 Ideen für mehr Platz in der Wohnung" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich