Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Trash to Terracotta: Wieso jetzt alle verrückt nach diesem DIY-Trend sind

Aus alt mach neu!

Trash to Terracotta: Wieso jetzt alle verrückt nach diesem DIY-Trend sind

Du willst deiner Wohnung ein Style-Update verpassen, ohne viel Geld auszugeben? Dann ist das „Trash to Terracotta“-DIY perfekt für dich! Wir verraten dir, was du für den neuen Interior-Trend alles brauchst und wie du im Handumdrehen aus alten Vasen und Schüsseln absolute Hingucker machst.

Na, bist du gelangweilt von der immergleichen Deko in deiner Wohnung? Wir auch! Aber die Läden und Interior-Shops sind immer noch zu und die Wartezeiten in den Onlineshops sind endlos. Da kommt der neueste Upcycling-Trend, der gerade TikTok und Instagram erobert, also genau richtig! Das Beste: Die meisten Sachen, die du für das DIY brauchst, hast du wahrscheinlich schon zu Hause.

Trash to Terracotta: Was macht den DIY-Hack aus?

Schon lange lieben wir moderne Wohntrends und den zeitlosen, schlichten Stil der Skandinavier. Doch oftmals haben einzigartige Deko-Elemente auch ihren Preis, gerade außergewöhnliche Vasen sind sehr kostspielig. Eine Lösung für das Problem könnte nun ein ganz einfaches Do it yourself sein. Denn gerade verwandeln alle ihr hässlichen Vasen, Übertöpfe und vergessenen Schalen in wunderschöne Terrakotta-Vasen und -Töpfe. Dazu braucht es nur ein bisschen Farbe und Fantasie.

Viva Decor® Chalky Kreidefarbe (Pastell: Weiß, Rosa, Blau, Grün, Grau)
Viva Decor® Chalky Kreidefarbe (Pastell: Weiß, Rosa, Blau, Grün, Grau)

Denn mit dem neuen Trash to Terracotta-Trend verpasst du deiner Deko einen neuen Anstrich in schönen Erdtönen, Pastellnuancen und organischen Farben und kannst so deine Wohnung preisgünstig und nachhaltig verändern und neu gestalten.

So geht Trash to Terracotta:

Eigentlich ist das DIY so einfach, dass es gar keiner Erklärung bedarf. Die meisten Dinge, die du für den Trash to Terracotta-Hack benötigst, hast du wahrscheinlich auch schon zu Hause:

Für sauberes Arbeiten empfehlen wir zudem eine Unterlage aus Zeitung oder Karton. Dann kann es auch schon losgehen: Als Erstes nimmst du die Farbe deiner Wahl und vermischst sie mit etwas Backpulver oder Natron. Taste dich langsam ran, bis du ein Mischverhältnis von circa 2/3 Farbe mit 1/3 Backpulver hast. Das fertige Gemisch sollte eine cremige Struktur aufweisen. Rühre so lange, bis die Masse ganz fluffig wird.

Dann kannst du schon deine Vasen oder Übertöpfe mit dem Gemisch anstreichen. Kleine Klümpchen und Streifen sind bei diesem Look übrigens durchaus erwünscht. Probiere also am besten verschiedene Techniken aus und tupfe die Farbe auch mal auf dein Gefäß. Alles gut trocknen lassen und fertig! Wenn du möchtest, kannst du die Stücke noch mit einem Stift oder einem dünnen Pinsel künstlerisch verzieren.

Besonders schön wirkt der Terracotta-Look natürlich in verschiedenen Erdtönen, aber auch ein monochromer Look in derselben Farbe deiner Wand kann toll aussehen. Übrigens: Wenn du keine alten Vasen daheim hast, musst du nicht direkt eine riesige Bestellung beim Ikea & Co. machen. Oft findet man bei Ebay Kleinanzeigen oder Wohnungsauflösungen tolle Schätze. Alles, worauf du achten musst, ist die Form. Und aus dem Rest zauberst du wunderschöne Fake-Keramik!

Du willst noch weitere Ideen, um deiner Wohnung einen neuen Touch zu verleihen? Dann lass dich hier inspirieren:

Wunderschöne Interior-Produkte, die deine Wohnung sofort gemütlicher machen

Wunderschöne Interior-Produkte, die deine Wohnung sofort gemütlicher machen
BILDERSTRECKE STARTEN (18 BILDER)
Bildquelle:

Pexels/Nadi Lindsay, Pinterest

Hat Dir "Trash to Terracotta: Wieso jetzt alle verrückt nach diesem DIY-Trend sind" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich