Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Lifestyle
  3. Reisen
  4. Quarantäne im Urlaub: So war mein Aufenthalt im Corona-Hotel

Erfahrungsbericht

Quarantäne im Urlaub: So war mein Aufenthalt im Corona-Hotel

Zwei Jahre lang bin ich während der Pandemie nicht geflogen. Als es für mich Ende März also das erste Mal seit langer Zeit wieder in den Urlaub ging, war ich ziemlich aufgeregt. Meine größte Sorge: Ich könnte mich vor der Reise mit Corona infizieren und müsste den ganzen Trip absagen. Genau deshalb buchten wir in weiser Voraussicht auch eine Pauschalreise mit Corona-Rund-Um-Sorglos-Paket. Im Nachhinein eine sehr gute Entscheidung, denn ich infizierte mich zwar nicht vor, dafür aber während des Urlaubs mit Corona und musste 9 Tage lang in Zypern ins Quarantäne-Hotel.

Rückblickend betrachtet vermute ich, dass ich mich direkt bei der Anreise im Flugzeug angesteckt habe. Für diesen Tag bekam ich noch eine Risikomeldung in der Corona-Warn-App, außerdem nieste eine Person ein paar Reihen hinter mir auffällig oft. Für dreifach Geimpfte waren Tests zur Ein- und Ausreise zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr verpflichtend. Theoretisch hätte ich mich also vor dem Heimflug gar nicht testen müssen. Doch am vierten Urlaubstag entwickelte ich erste Erkältungssymptome und wollte mir vorsichtshalber einen Selbsttest in der Apotheke besorgen. Allerdings war in Zypern gerade ein Feiertag und so wurde aus meinem Vorhaben nichts. Da es mir nach zwei Ibuprofen außerdem wieder recht gut ging, stufte ich das Ganze erst mal als Fehlalarm ein. Leider waren die Symptome am nächsten Tag wieder da. Die Freundin, mit der ich im Urlaub war, besorgte mir aus der Apotheke einen Test, bei dem sich schon nach wenigen Augenblicken zwei rote Linien zeigten.

Infiziert im Urlaub: Wie gehe ich vor?

Meine Freundin machte vorsichtshalber auch einen Test, der glücklicherweise negativ blieb. Wir informierten das Hotel, das uns anwies im Zimmer zu bleiben und das Gesundheitsamt informierte. An diesem Tag sollten die Angestellten des Hotels ohnehin getestet werden, sodass schnell eine Mitarbeiterin des Labors kam, die uns erneut testete. Nur wenige Minuten später bekamen wir das Ergebnis des Tests per SMS zugeschickt und kurz darauf die Aufforderung des Gesundheitsamts, uns in Quarantäne zu begeben und ein Formular mit Kontaktpersonen auszufüllen. Ich war erstaunt, wie schnell und reibungslos das alles auf Zypern funktionierte, immerhin wusste ich, wie lange es in Deutschland dauern kann, bis das Gesundheitsamt sich bei einem meldet. Meine Mutter zum Beispiel infizierte sich etwa zur gleichen Zeit zuhause mit dem Virus und bekam bis heute keine Anweisungen darüber, dass sie sich in Quarantäne begeben sollte oder an welchem Tag sie sich freitesten konnte.

Insgesamt war ich überrascht davon, wie reibungslos alles ablief. In einer solchen Situation wäre ich normalerweise total überfordert und wüsste nicht, an wen ich mich wenden sollte, aber hier wurde mit einem einzigen Anruf bei der Hotelrezeption alles für uns geregelt. Wir bekamen Essen aufs Zimmer und unser Reiseveranstalter wurde informiert, sodass auch direkt klar war, dass dieser sich um die Rückflüge kümmern würde.

Bein einem Urlaub in Deutschland wäre mir das wohl nicht passiert. Im Video erfahrt ihr, welche Orte sich dafür besonders anbieten:

Urlaub: Wunderschöne Orte in Deutschland, die kaum einer kennt Abonniere uns
auf YouTube

Wie ist es im Quarantäne-Hotel?

Mir wurde zur Wahl gestellt, ob ich in einem eigens von der Regierung eingerichteten Quarantäne-Hotel untergebracht werden wollte oder ob ich mich selbst um eine Unterkunft kümmern wollte. Bei ersterem wurden die Kosten von der Regierung übernommen, auch die Verpflegung war inklusive. Letzteres hätte ich selbst zahlen müssen. Ich entschied mich also für das Quarantäne-Hotel, zumal mir die Reiseveranstalter versicherten, dass es sich dabei um ein gutes Hotel handelte. Als ich selbst etwas recherchierte, wurde ich jedoch skeptisch. Bei dem Hotel handelte es sich um das Eden Seniors Resort auf Zypern. In den Rezensionen las ich, dass Personen teilweise mit Fremden auf ein Zimmer gesteckt wurden – mein persönlicher Horror, immerhin durfte meine Freundin dank negativem Test wie geplant abreisen und ich würde die Quarantänezeit alleine verbringen.

Qurantäne Hotel Zimmer
Mein Zimmer im Quarantäne-Hotel hatte einen kleinen Balkon und war insgesamt echt in Ordnung.

Als ich also von einem Taxi am bisherigen Hotel abgeholt wurde, war das meine größte Angst. Glücklicherweise erhielt ich jedoch ein eigenes Zimmer. Das Hotel war wie beschrieben sehr schön und gut ausgestattet – lediglich an deutschen Steckdosen fehlte es. Mein Handy konnte ich über einen USB-Anschluss laden. Meinen Laptop, den ich zum Glück dabeihatte, musste ich jedoch jedes Mal über eine „Shavers Only“-Steckdose im Bad aufladen. Am Anfang nahm ich mir noch vor, nach einem Adapter zu fragen, doch ich merkte schnell, dass das Personal im Hotel oft nicht sonderlich entgegenkommend war und nur wenig Englisch sprach. Tatsächlich war die fehlende Kommunikation auch einer meiner größten Kritikpunkte am Hotel. Mir wurde zum Beispiel nicht gesagt, wo ich meinen Müll entsorgen konnte oder dass es möglich war, kleine Snacks bei einem Kiosk zu bestellen. Das alles erfuhr ich erst an meinem vorletzten Tag durch ein Gespräch mit einem anderen Gast.

Essen Quarantäne
Reis mit Gemüse oder (mein Highlight) Pizza mit Pommes. Zu einer schnellen Genesung trug das Essen im Hotel vermutlich nicht bei ...

Ein weiterer großer Kritikpunkt war das Essen, das definitiv nicht sonderlich Vegetarier-freundlich und auch nicht sehr abwechslungsreich war. Insgesamt hätte ich mir den Aufenthalt in einem Quarantäne-Hotel jedoch deutlich schlimmer vorgestellt, ich hatte einen Balkon, ein großes Zimmer für mich und bekam kostenloses Essen. Wie die Quarantäne für Urlauber geregelt ist, unterscheidet sich natürlich von Land zu Land. Von einer Bekannten erfuhr ich etwa, dass sie während einer Gran-Canaria-Reise in Quarantäne musste und sich in ihrem ursprünglich gebuchten Hotel isolieren konnte.

Wie beschäftigt man sich in der Quarantäne im Urlaub?

Als eine Verlängerung meines Urlaubs würde ich die Quarantäne-Zeit jedoch trotz der einigermaßen guten Unterbringung nicht bezeichnen. Zwar verpasste ich so den kleinen Wintereinbruch Anfang April in Deutschland und konnte mich stattdessen bei 26 Grad auf dem Balkon sonnen. Dennoch fällt wohl jedem irgendwann die Decke auf dem Kopf, wenn er tagelang im gleichen Zimmer verbringen muss. Ich bin ein Mensch, der sich gut allein beschäftigen kann und da ich meinen Laptop dabeihatte, schaute ich den Großteil der Zeit Serien oder las ein Buch, das ich noch dabei hatte. Außerdem telefonierte ich in dieser Zeit so häufig, wie noch nie zuvor in meinem Leben.

Da alle Gäste im Hotel Corona hatten, durfte man die Zimmer auch verlassen, allerdings nur, um ein wenig auf den Gängen rumzulaufen. In meiner ganzen Zeit im Hotel traf ich dabei nur einmal eine andere Person. Der Sparziergang durch die dunklen Flure war insgesamt nicht sonderlich einladend. Ich glaube, hätte ich meinen Laptop nicht dabeigehabt, hätten sich meine insgesamt neun Tage Quarantäne noch viel länger angefühlt. Aber auch so sehnte ich den Tag herbei, an dem ich mich möglicherweise freitesten konnte. Ab Tag sieben war das möglich. Da ich schon länger keine Symptome mehr hatte, ging ich davon aus, mich dort negativ testen zu können. Doch leider fiel mein Test an diesem Tag und auch am Tag danach positiv aus. Erst am neunten Tag wurde ich ohne weiteren Test entlassen, da sich die Corona-Regeln während meines Aufenthalts geändert hatten und die Quarantäne nun standardmäßig nicht mehr zehn, sondern nur noch sieben Tage dauerte.

Johanna Böhnke
Johanna Böhnke, desired-Redakteurin für Lifestyle & Karriere und Host des desired-Podcasts.

Mein Fazit: Was sollte man bei Corona im Urlaub unbedingt beachten?

Die Entscheidung eine Corona-Reiseversicherung abzuschließen war wohl im Nachgang die beste, die ich treffen konnte. So hat meine unfreiwillige Reiseverlängerung mich keinen Cent mehr gekostet. Tatsächlich wurden mir nicht nur ein neuer Flug, sondern auch noch die Übernachtung und Verpflegung in einem 5-Sterne-Hotel am Tag vorm Flug bezahlt. Bucht man eine Pauschalreise kann man mittlerweile bei den meisten Reiseanbietern nach dieser Versicherung filtern. Aber auch, wenn man sich den Urlaub selbst zusammenstellt, ist es in dieser Zeit sicherlich sinnvoll, das Geld in eine Reiserücktrittsversicherung zu investieren.

Zum Glück konnte ich mich durch die Möglichkeit zur telefonischen Krankschreibung auch problemlos bei meinem Hausarzt in Deutschland krankschreiben lassen. Alternativ ginge das auch über Apps wie Teleclinic oder Kry, bei denen man eine Online-Videosprechstunde buchen kann. Mal abgesehen von gestohlener Lebenszeit sind mir durch die Quarantäne im Urlaub so keine nennenswerten Nachteile entstanden – und ich war definitiv noch nie so froh, nach einer Reise wieder gesund nach Hause zu kommen!

Lockdown-Lektionen: Was wir während Corona über uns gelernt haben

Lockdown-Lektionen: Was wir während Corona über uns gelernt haben
BILDERSTRECKE STARTEN (26 BILDER)
Bildquelle: iStock/Maria Casinos, privat

Hat dir "Quarantäne im Urlaub: So war mein Aufenthalt im Corona-Hotel" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: