Tipps gegen Kater
Katja Gajekam 18.10.2018

Die Nacht war lang, feuchtfröhlich und du hattest viel Spaß. Ein gelungener Abend also – wäre da nicht der Morgen danach, an dem du dich fühlst, als hättest du die Nacht kopfüber in einer Müllhalde gehangen, während dir jemand ununterbrochen Scooter-Songs ins Ohr gebrüllt hat. Doch keine Sorge, wir kriegen dich wieder hin!

Wenn der Kater schon da ist

Aus Fehlern lernt man manchmal, aber nie aus dem, zu viel getrunken zu haben. Doch nun ist es zu spät, der Kater ist da. Better luck next time! Diese Dinge können dir nun helfen, aus einem Haufen Elend wieder einen Menschen zu machen:

1. Viel Wasser trinken

Dein bester Freund am Katertag heißt Wasser. Denn der Alkohol hat deinem Körper eine Menge davon entzogen. Trinke also den ganzen Tag stilles Wasser oder Tee. Verzichte auf Kaffee, weil der dich nur weiter austrocknet. Auch Saft ist durch seine Säure nicht so gut für deinen jetzt empfindlichen Magen.

Don’t: Verzichte aufs Konterbier. Das ist nur ein Mythos, mit dem du am Morgen danach alles nur noch schlimmer machen kannst. Unterstütze deinen Körper lieber durch genügend Wasser.

Lecker Wasser trinken

Lecker lecker Wasser!

2. Kälte

Wenn du Kopfschmerzen und außerdem die typischen Kater-Schweißausbrüche hast, kannst du dir einen kalten Waschlappen an die Stirn halten. Durch die Kälte ziehen sich die Gefäße zusammen, der Schmerz nimmt ab und du fühlst dich zudem frischer. Was noch besser ist: eine kalte Dusche! Damit kurbelst du direkt wieder deinen Kreislauf an.

3. Etwas Herzhaftes essen

Katerhunger ist meist echt groß. Dein Körper schreit jetzt nach Nährstoffen, die du ihm möglichst in großer Menge zufügen musst, damit es ihm schnell besser geht. Iss also etwas Deftiges mit vielen Ballaststoffen, Eiweißen und Salz. Kartoffelsalat, Steak mit Soße und Kartoffeln oder Gemüsebrühe mit Ei sind super. Vorsicht bei sauren Speisen wie eingelegtem Fisch oder sauren Gurken, die oft empfohlen werden: Wenn dir übel ist, solltest du das lieber lassen, glaub mir.

Don’t: Von Fast Food lieber die Finger lassen: Klar solltest du jetzt ordentlich zulangen. Aber deinen Heißhunger auf Fast Food zu stillen ist gerade keine gute Idee. Denn damit versorgst du deinen Körper nicht gerade mit gesunden Nährstoffen, die er jetzt braucht.

Aus diesen 5 Gründen macht Alkohol leider dick

Artikel lesen

4. Ein Nickerchen machen

Falls du es dir zeitlich leisten kannst, kann ein Nickerchen wahre Wunder bewirken. Also trink erstmal ein paar ordentliche Schlucke Wasser und versuche dann nochmal etwa 90 Minuten zu schlafen. Danach wirst du dich schon erheblich besser fühlen.

5. Elektrolyte in flüssiger Form

Elektrolyte sind unter anderem Natrium, Calcium, Magnesium oder Kalium. Ein Mangel an Elektrolyten ist mitverantwortlich für deinen Kater und sollte schnell behoben werden. Du kannst z. B. ein PäckchenElotrans Pulver* in Wasser auflösen (ein Mittel bei Durchfallerkrankungen wirkungsvoll zweckentfremdet, siehe die Rezensionen) oder direkt ein Mittel wie denAnti-Hangover-Drink* zu dir nehmen.

6. Frische Luft

Auch wenn du dein Bett am liebsten nie wieder verlassen willst, solltest du dich lieber zusammenreißen und dich bewegen. Schon ein kleiner Spaziergang um den Block genügt, um deinem Kreislauf einen kleinen Schubs zu geben und dem Kater den Kampf anzusagen. So wird dein Stoffwechsel wird angekurbelt und dein Körper kann sich besser regenerieren.

Kater mit Kopfschmerzen

Ich weiß, es ist schwer, aber du musst jetzt aufstehen und rausgehen.

7. Ingwertee & Kamillentee

Gegen Übelkeit kann dir Ingwertee helfen. Der Tee sorgt dafür, dass dein Körper mehr Magensäure produziert und hat außerdem eine beruhigende Wirkung für dein Nervensystem. Am besten brühst du einige Scheiben frischen Ingwer mit heißem Wasser auf. Ebenfalls bei Übelkeit und gegen Sodbrennen kann auch Kamillentee helfen.

8. Pfefferminzöl

Pfefferminzöl* ist ein super Hausmittel gegen Kater. Wenn du es auf deiner Stirn und an den Schläfen einmassierst, kannst du dich sofort wacher und frischer fühlen. Funktioniert übrigens auch super mit Tigerbalsam*!

9. Kopfschmerztabletten

Manchmal kommt man um Kopfschmerztabletten als Mittel gegen den Kater nicht drumherum. Greife dabei am besten zu Ibuprofen*, da diese am schonendsten zu dir sind. Du solltest sie jedoch auf keinen Fall auf nüchternen Magen und auf jeden Fall mit viel Wasser einnehmen.

So ist dein Sternzeichen betrunken

So kannst du einem Kater vorbeugen

Auf Alkohol zu verzichten kommt für dich nicht infrage? Dann schaffst du es vielleicht bei der nächsten Party dennoch, die folgenden Tipps einzuhalten, damit der Kater am nächsten Tag nicht ganz so schlimm wird.

10. Trinke nicht auf nüchternen Magen

Vor dem Trinken brauchst du eine gute Grundlage, am besten eine fettreiche. Denn das Fett sorgt dafür, dass der Alkohol langsamer ins Blut gelangt. Auch eiweißhaltige Speisen bilden eine gute Grundlage. Eher ungünstig vor und während des Konsums von Alkohol sind zuckerhaltige Lebensmittel, denn die verstärken die Wirkung von Alkohol.

11. Meide Nikotin

Klar, selbst so mancher Nichtraucher greift betrunken gerne mal zur Kippe. Um einen Kater am nächsten Tag zu verhindern solltest du aber die Finger von Zigaretten lassen, denn Alkohol und Nikotin sind keine gute Kombi.

Darum verstärkt Alkohol die Lust zu rauchen

Artikel lesen

12. Achte darauf, was du trinkst

Nicht jede Alkoholsorte verursacht dieselbe Art von Kater. Am schlimmsten kann es dich am nächsten Tag treffen, wenn du Brandy, Rotwein oder Rum zu dir nimmst. Vielleicht solltest du darum also lieber einen Bogen machen.

13. Trinke zwischendurch immer Wasser

Die Hauptursache für einen Kater ist Flüssigkeitsmangel. Trinke also zwischendurch beim Feiern immer wieder Wasser. So bleibt außerdem dein Blut dünnflüssig. Es wird empfohlen, pro Glas Alkohol ein Glas Wasser zum kontern zu trinken.

14. Trinke nicht so wild durcheinander

Je mehr Begleitalkohole in deinem Getränk enthalten, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit für einen Kater. Am „harmlosesten“ sind demnach Shots reiner Schnäpse, am schlimmsten Cocktails oder das abwechselnde Trinken verschiedener Alkoholsorten.

Verkaterte Frau

Erst Cuba Libre, dann Whisky-Cola? Keine gute Idee.

15. Meide zuckerhaltigen Alkohol

Cocktails, Glühwein oder Bowle sind zwar lecker, enthalten aber eine Menge Zucker. Dadurch wirkt der Alkohol noch stärker und du erwachst am nächsten Morgen mit einem dicken Schädel.

16. Trinke vor dem Schlafen Wasser

Möglich, dass du vor dem Schlafengehen nicht mehr Herrin deiner Sinne bist und es vergisst, also leg dir vor dem Feiern lieber einen Zettel neben dein Bett und stell das große Glas Wasser schon bereit. So ist das Erwachen am nächsten Morgen nicht ganz so schlimm.

17. Öffne nachts dein Fenster

… Falls draußen nicht Minusgrade sind. Denn Sauerstoff ist wichtig für deine Regeneration und wenn du deinen Körper bereits nachts mit Frischluft versorgst, treibst du seine Wiederherstellung voran.

Und wenn das alles nichts hilft, hilft nur noch Geduld! Denn auch der schlimmste Kater geht mal vorbei und dann wirst du dich wie ein neuer Mensch fühlen. Hast du noch weitere Tipps gegen Kater, die dir immer helfen? Dann immer her damit in den Kommentaren!

Bildquelle:

iStock/Rawpixel/seb_ra/dragana991/princigalli/

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?