Babykalender

Dein 12 Monate altes Baby: Tipps zur Entwicklung und Förderung

Jetzt ist Dein Baby 12 Monate und bald wird es schon ein Jahr alt

Baby 12. Monat: Noch ist Dein Baby 12 Monate, doch bald steht der erste Geburtstag an.

Herzlichen Glückwunsch! Nun ist Dein Baby 12 Monate alt und damit schon ein ganzes Jahr auf der Welt! Dein Baby hält Dich jetzt ganz schön auf Trab. Im vergangenen Jahr hat sich die Beziehung zu Deinem Kind geändert. Sie ist viel intensiver geworden.

Du verstehst Dein Kind so gut wie kein anderer Mensch. Dein Baby vertraut Dir blind und ihr seid ein eingespieltes Team. Seine anfängliche Hilflosigkeit hat es immer mehr verloren. Es ist selbstständiger geworden, entwickelt immer stärker seinen eigenen Willen, kann sich fortbewegen und die Welt jeden Tag aufs Neue entdecken. Allerdings ist Dein Baby 12 Monate nach der Geburt offiziell gar kein Baby mehr, sondern schon ein Kleinkind. Du als Mami bist natürlich nach wie vor die wichtigste Person in seinem Universum. Du gibst Deinem Baby Sicherheit und Geborgenheit, versorgst es, spielst mit ihm und zusammen habt Ihr – neben gelegentlichen Tiefs – einmalige und unvergessliche Hochs. Schon der erste Geburtstag sollte ordentlich gefeiert werden, schließlich ist es der große Tag Deines Babys.

Baby, 12 Monate: Motorik

Baby, 12 Monate, lernt Laufen

Dein Baby macht nun die ersten Gehversuche.

Immer mehr Gegenstände werden als Laufhilfe für Dein Baby mit 12 Monaten interessant. Dein Baby wird sich daran festhalten und hochziehen. Selbstständig wird es da stehen und die Welt mit anderen Augen sehen. Wenn es stehen kann, wird es auch immer wieder versuchen, seine ersten Schritte zu machen. Wenn Dein Baby 12 Monate alt ist, kannst Du es unterstützten und ihm helfen, die ersten Schritte zu gehen. Freut Euch gemeinsam über diesen großen Schritt, aber lasst es langsam angehen. Dein Baby braucht keine extra gekauften Laufhilfen, die es in eine unnatürliche Haltung versetzen. Lernt Dein Baby 12 Monate nach der Geburt von sich aus Laufen, weiß es ganz genau, wann es zu anstrengend wird. Dann lässt es sich auf den Boden fallen und tankt neue Energie für den nächsten Versuch.

Baby, 12 Monate: Sinneswahrnehmung

Baby, 12 Monate, im Blumenfeld

Dein Baby erkundet die Welt mit allen Sinnen.

Jetzt, wo Dein Baby 12 Monate alt ist, ist seine Sehfähigkeit vollständig ausgereift. Es kann nun auch kleine Dinge gezielt ins Visier fassen und die Bewegung seiner Augen kontrollieren. So ist es nun auch in der Lage, Dinge, die sich schnell bewegen, mit den Augen zu verfolgen. Der Tastsinn Deines Babys ist 12 Monate nach der Geburt ebenfalls gut ausgeprägt. Durch Tasten und Fühlen erkundet es seine Umgebung. Dabei ist Dein Baby meist sehr neugierig und greift auch gerne mal nach unbekannten Gegenständen, weshalb Du immer ein Auge auf Deinen Sprössling werfen solltest, damit er sich nicht verletzt.

Baby, 12 Monate: Kommunikation

Baby, 12 Monate, auf Mamis Am

Dein Baby beginnt langsam zu sprechen.

Wenn Dein Baby 12 Monate auf der Welt ist, hat es bereits gelernt, welche Sätze gut gemeint sind und welche Verbote bedeuten. Ein deutliches „Nein“, verbunden mit dem passenden Gesichtsausdruck, zeigt Deinem Kind, dass Du es ernst meinst. Seinen Namen kennt es und weiß, welcher Gegenstand welchen Namen trägt. Wichtig sind die vielen Wiederholungen, die Dein Kind noch hören wird. Bis Sätze und Wörter im Gehirn verankert sind, müssen sie immer wieder gehört und in Zusammenhang gebracht werden. Mit viel Freude wirst Du die Sprachexperimente Deines Kindes verfolgen. Die Wörter ergeben nicht immer Sinn, aber meist erheitern sie die Umwelt. Ermuntere Dein Kind zu sprechen, auch wenn es am Anfang noch nicht ganz stimmt. Nur durch Übung wird Dein Baby besser und es ist stolz, wenn Du Dich über das Gesagte freust und lachst. Wenn Dein Baby 12 Monate alt ist, verbindet mit einer gewissen Lautfolge inzwischen verschiedene Dinge. Ein Außenstehender wird selten verstehen, was gemeint ist, aber Du kannst jederzeit als Übersetzer arbeiten und vermitteln. Vielleicht ist alles, was nass ist „naanaa“? Achte darauf, welche Lautfolge andere Kinder gerne sagen.

Baby, 12 Monate: Ernährung

Baby, 12 Monate, am Essen

Dein Baby kann nun auch feste Nahrung zu sich nehmen.

Wenn Dein Baby 12 Monate alt ist, ändert sich seine Mahlzeitenstruktur, da es mit den ersten Zähnen nun auch festere Mahlzeiten zu sich nehmen kann. Daher kann Dein Baby jetzt nach und nach auf Muttermilch beziehungsweise Säuglingsnahrung verzichten. Die vier oder mehr Brei- und Milchmahlzeiten ersetzen drei Haupt- und zwei Zwischenmahlzeiten.

Wenn Dein Baby 12 Monate alt ist, kannst Du ihm jetzt auch schon mal eine kleine Tasse Milch und eine Scheibe Vollkornbrot in mundgerechten Stücken ohne Kruste zum Frühstück und zum Abendbrot geben. Auch geriebenes oder klein gedrücktes Obst eignet sich nun gut als Nahrung für Dein Baby. Was das Mittagessen anbelangt, so kann Dein Baby mit 12 Monaten schon das zu sich nehmen, was auch die restliche Familie isst. Du solltest jedoch beachten, dass das Essen Deines Babys nicht zu salzig oder zu scharf ist. Auch Kohl und Hülsenfrüchte vertragen manche Babys nicht auf Anhieb. Zudem solltest Du das Essen Deines Babys nur noch grob zerdrücken, damit es seine neuen Zähne nutzen und seinen Kiefer trainieren kann. Vormittags und abends kannst Du Deinem Baby eine Zwischenmahlzeit geben. Hierfür eignen sich geriebenes Obst und Getreideflocken oder Vollkornbrot. Auch Zwieback, rohes Gemüse und zuckerfreier Saft sind als Zwischenmahlzeit geeignet. Neben der festen Nahrung sollte Dein Baby natürlich ausreichend trinken: Etwa zwei bis drei Gläser Wasser oder ungesüßte und verdünnte Früchte- und Kräutertees pro Tag.

Baby, 12 Monate: Gesundheit

Baby, 12 Monate, wird untersucht

Die U6 ist die letzte große Vorsorgeuntersuchung im ersten Lebensjahr.

Wenn Dein Baby 12 Monate alt ist, steht die letzte Vorsorgeuntersuchung im ersten Lebensjahr Deines Kindes an: Die U6. Bei der U6 geht es hauptsächlich um die neu erlernten Fähigkeiten. Es wird beispielsweise geprüft, ob sich Dein Baby 12 Monate nach der Geburt alleine am Schrank hochziehen kann, die ersten Schritte selbstständig oder an der Hand macht und ob es für kurze Zeit alleine stehen kann. Was die Feinmotorik anbelangt, prüft der Arzt bei dieser Untersuchung, ob Dein Baby den sogenannten Pinzettengriff beherrscht – also kleine Gegenstände, wie zum Beispiel Knöpfe wie mit einer Pinzette greifen kann – und ob es – zum Beispiel beim Bauen eines Turmes – beide Hände benutzt. Zudem untersucht der Arzt bei der U6 die Organe und schaut, wie weit seine Sprache entwickelt ist.

Baby, 12 Monate: Pflege

Baby, 12 Monate, wäscht Hände

Händewaschen vor dem Essen.

Wenn Dein Baby 12 Monate alt ist, entdeckt und erkundet es sehr viel. Es spielt nun auch gerne mal draußen auf dem Rasen, im Sand oder im Dreck. Daher ist Hygiene jetzt besonders wichtig. Achte darauf, dass sich Dein Baby nach dem Spielen im Freien und vor allem vor dem Essen immer die Hände wäscht. Die Zahnentwicklung Deines Babys ist 12 Monate nach der Geburt so weit fortgeschritten, dass es nun wichtig ist, die Milchzähne regelmäßig mit einer extraweichen Zahnbürste und einer Kinderzahnpasta zu putzen. Du solltest die kleinen Zähne Deines Babys mindestens zweimal am Tag – morgens und abends – putzen.

Baby, 12 Monate: Schlaf

Wenn Dein Baby 12 Monate alt ist, braucht es insgesamt etwas mehr als 13 Stunden Schlaf pro Tag. Davon verteilen sich elf Stunden auf die Nacht und zwei Stunden auf den Tag. Wenn Dein Baby aber etwas länger oder kürzer schläft, ist dies kein Grund zur Beunruhigung, da sich der Schlafrhythmus von Baby zu Baby unterscheidet. Manche Babys schlafen nur noch einmal am Tag, andere machen hingegen zwei Nickerchen – eines am Vormittag, eines am Nachmittag. Der Tagschlaf ist für Dein Baby 12 Monate nach der Geburt noch immer wichtig, da es diesen braucht, um sich vom Spielen und Entdecken zu erholen und neue Kraft zu tanken.

Baby, 12 Monate: Spielen und Fördern

Baby, 12 Monate, spielt

Spielen fördert die Motorik.

Bald ist Babys großer Tag. Zwölf Monate sind wie im Flug vergangen. Diese aufregende Zeit sollte gefeiert werden. Das Ritual des alljährlichen Feierns ist wichtig für die geistige Entwicklung Deines Kindes. Es gibt Deinem Kind sowohl Sicherheit als auch Freude. Wenn Dein Baby 12 Monate alt ist und seinen ersten Geburtstag feiert, wird es lernen, dass es einen Tag im Jahr absolut im Mittelpunkt stehen und Geschenke bekommen wird. Es wird viele liebe Verwandte sehen, die singen, strahlen und lachen. Diese Wohlfühlatmosphäre wird Deinem Baby 12 Monate nach der Geburt sehr gefallen, auch, wenn es anfangs wahrscheinlich etwas überfordert wirkt. Zeige Deinem Kind, dass heute sein großer Tag ist. Du brauchst nicht den ganzen Tag zu verplanen. Der Tag wird für Dein Baby sehr anstrengend, weil so viel Neues passiert. Nimm Rücksicht darauf und lade nicht zu viele Gäste ein.

Bildquelle: iStock/bukharova

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.