Mother holding her newborn baby child after labor in a hospital. Mother giving birth to a baby boy. Black and white photo.
Diana Heuschkelam 30.08.2017

Als die die junge Engländerin Jackie Owings plötzlich starke Bauchschmerzen bekommt, denkt sie zunächst nicht daran, dass es Wehen sein könnten, denn sie weiß nicht, dass sie bereits im 9. Monat schwanger ist. Kurze Zeit später bringt sie einen gesunden Sohn zur Welt. Wie konnte es dazu kommen?

„Ich war fassungslos, als Edward geboren wurde. Ich dachte, ,Ich kann jetzt kein Kind bekommen, ich bin doch nur ein junges Mädchen‘“, erinnert sie sich im Interview mit der „Daily Mail“ an den Schockmoment im September 2015 zurück. Es habe zuvor keine Anzeichen für eine Schwangerschaft gegeben, erzählt sie. Ihr Bauch sei auch im neunten Monat noch so flach gewesen wie eh und je. Weil sie noch die Pille nahm, bekam sie auch ihre Periode pünktlich jeden Monat, sagt sie. Einzig, dass ihre Brüste größer wurden, habe sie bemerkt. Ihren Freund Jack, den Vater des Kindes, habe das gefreut, erzählt Jackie.

Party-Urlaub auf Mallorca im 5. Monat

Als Jackie im fünften Monat schwanger war, verbrachte sie sogar drei Wochen auf Mallorca und machte ausgiebig Party mit ihren Freundinnen. Ihre Bikini-Fotos aus dieser Zeit lassen noch nichts von dem Baby erahnen, das unbemerkt in ihrem Bauch heranwächst.

Die Wehen setzen ein

Einige Wochen später bekommt Jackie, die in einer Bar arbeitet, während eines besonders ermüdenden Arbeitstags schlimme Kopfschmerzen, die sich nach und nach auf ihren gesamten Körper ausbreiteten. „Ich dachte, ich hätte mir beim Fässer heben einen Muskel gezerrt“, erinnert sie sich an den Schockmoment zurück. Als sie sich bei ihrer Chefin krankmelden will, platzt ihr plötzlich die Fruchtblase. „Ich konnte es nicht fassen! Ich hatte mir vor meiner Chefin in die Hose gemacht, dachte ich, aber sie sagt mir, dass es so aussah, als würde ich ein Baby bekommen.“

Jackies Sohn Edward kommt in der 37. Schwangerschaftswoche zur Welt.

Schock für Jackies Freund: „Anfangs dachte ich, dass es ein Witz war“

Dann geht alles ganz schnell: Jackie wird vom Krankenwagen abgeholt und bekommt ihr Kind noch auf dem Weg zum Krankenhaus. Ihr Sohn Edward ist glücklicherweise vollkommen gesund. Im Interview mit der „Daily Mail“ erinnert sich ihr Freund Jack an den Moment zurück, als Jackie ihn aus dem Krankenhaus anruft und ihm erzählt, dass er Vater geworden ist: „Anfangs dachte ich, dass es ein Witz war. Aber als ich das Foto von Jackie und dem Baby sah, setzten meine Instinkte sofort ein. Wir sind jung, aber wir sind fest entschlossen, eine Familie zu sein. Es ist früher, als wir es geplant hatten, aber es soll so sein. Und Jackie ist eine fantastische Mutter.“

Eine unglaubliche Geschichte! Wir sind froh, dass Jackie und ihr Sohn die unbemerkte Schwangerschaft gesund überstanden haben und wünschen der jungen Familie alles Gute für die Zukunft.

Bildquelle: iStock.com/NataliaDeriabina


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?