Kinder brauchen Taschengeld

Nicht alle Kinder erlernen in ihrem Elternhaus einen sinnvollen Umgang mit Geld, da finanzielle Themen in vielen Familien nur selten thematisiert werden.

Viele Kinder lernen den Umgang mit Geld nicht

Kinder lernen immer seltener den sinnvollen Umgang mit Geld. Dies ergab eine Studie des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, die am 05. Oktober 2011 veröffentlicht wurde. Ein Drittel der Befragten gab an, nur selten oder gar nicht mit ihren Kindern über Geld zu sprechen und gut 40 Prozent der Teilnehmer meinten, ihren Kindern nur unregelmäßig oder gar kein Taschengeld zu geben.

Wenn Kinder kein Taschengeld bekommen, haben sie Prpbleme, den Umgang mit Geld zu lernen.

Kinder brauchen Taschengeld, um den Umgang mit Geld zu lernen.


Kinder brauchen Taschengeld

Eigenes Geld und der Umgang damit sollte bereits im Kindesalter geübt werden, da sich hier die Basis für die spätere Einstellung zum eigenen Geld und dem Umgang mit den Finanzen bildet. Wer als Kind nicht lernt mit einem eigenen und begrenzten Budget umzugehen, der hat es als Erwachsener umso schwerer die Übersicht über die Finanzen zu behalten. Experten empfehlen, Kindern ab sechs Jahren ein wöchentliches Taschengeld auszuzahlen und die Höhe zu steigern.

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?