Fruchtbarkeitsmassage: Alternativ zum Wunschkind

Du hast schon alles versucht, um endlich Deinen lange gehegten Wunsch von einem Baby zu erfüllen, doch nichts will so richtig klappen? Vielleicht wäre eine Fruchtbarkeitsmassage dann das Richtige für Dich. Die naturheilkundliche Therapie soll Paaren helfen, ihre Fruchtbarkeit zu steigern und dadurch den holprigen Weg zum Wunschkind erleichtern.

Was ist die Fruchtbarkeitsmassage?

Wenn es bei Dir und Deinem Partner auch nach langem Versuchen nicht klappen will mit dem Kinderwunsch, ihr körperlich aber eigentlich beide in der Lage sein müsstet, gemeinsam das Projekt Baby zu verwirklichen, ist es vielleicht an der Zeit, alternative Maßnahmen zur Fruchtbarkeitssteigerung in Anspruch zu nehmen. Das Wort Fruchtbarkeitsmassage hört sich für Dich vielleicht zunächst befremdlich an. Wie soll eine Massage schon dabei helfen, dass Du schwanger wirst? Dennoch gehört die Fruchtbarkeitsmassage mittlerweile zum festen Therapiebestandteil der Fertilitätsförderung kinderloser Paare. Diese spezielle Massage zur Unterstützung der Befruchtung wurde in den 1960er Jahren von dem amerikanischen Heiler Joseph B. Stephenson entwickelt und in den 1990er Jahren maßgeblich von der Ärztin Dr. Gowri Motha angewandt. Zwar gibt es keine Garantie, dass die Fruchtbarkeit wirklich zunimmt, aber die Entspannung fördert die Fruchtbarkeitsmassage garantiert. Und Du weißt ja was man sagt, nur eine entspannte Frau wird auch erfolgreich schwanger!

Fruchtbarkeitsmassage zur Fertilitätssteigerung

Eine Fruchtbarkeitsmassage kann Dir dabei helfen, Deinen Kinderwunsch zu erfüllen.


Fruchtbarkeitsmassage: Was bedeutet das?

Die Fruchtbarkeitsmassage aus dem Bereich des „Creative Healing“ wird hauptsächlich bei Frauen als optimale Unterstützung zur Fruchtbarkeitsförderung angewandt. Es stellt also eine ideale Behandlungstherapie für Frauen dar, die sich vergebens ein Kind wünschen. Sie kann aber auch bei Menstruationsbeschwerden, einem unregelmäßigen Zyklus oder Hormonstörungen angewandt werden. Es handelt sich nämlich ganz einfach um eine Massage des Unterleibs der Frau. Diese hat oft eine harmonisierende und beruhigende Wirkung, sodass Körper und Geist in der stressigen Kinderwunschzeit optimal zur Ruhe kommen können. Neben der entspannenden Wirkung erzielt die Fruchtbarkeitsmassage zudem eine Entschlackung und Entgiftung der Eierstöcke, Eileiter und Gebärmutter, was sich ebenfalls positiv auf die Möglichkeit einer erfolgreichen Empfängnis auswirkt. Auch eine optimierte Beckenlage und eine Verbesserung des Hormonspiegels können das Resultat einer Fruchtbarkeitsmassage sein. Du siehst also, auch wenn Du eher nicht daran glaubst, dass eine Massage der Schlüssel zu Deinem Kinderglück ist, kann die richtige Anwendung Deinen Körper sinnvoll unterstützen und auf eine Schwangerschaft vorbereiten.

Durchführung der Fruchtbarkeitsmassage

Möchtest Du eine Fruchtbarkeitsmassage bei Dir durchführen lassen, kannst Du Dich meist auf etwa sechs Behandlungen von jeweils 45 Minuten pro Woche einstellen. Danach ist ein halbes Jahr Pause und falls noch keine Schwangerschaft eingetreten ist, kann die Behandlungsreihe dann wiederholt werden. Bei der Fruchtbarkeitsmassage wird Dein Unterleib tiefenwirksam massiert. Durch sanfte Berührungen werden Deine Fortpflanzungsorgane stimuliert und dadurch entspannt. Zuerst soll sich Dein Hormonhaushalt stabilisieren und ins Gleichgewicht gelangen. Zudem soll auch Dein Zyklus wieder regelmäßig werden, denn nicht selten ist der ausbleibende Kinderwunsch auf einen unregelmäßigen Menstruationszyklus zurückzuführen. Ziel der Massage ist es, dass angestaute Substanzen bewegt werden und sich ein stabiler und regelmäßiger Kreislauf einstellt. Der Lymphfluss wird in Gang gebracht, wodurch sich in der Folge auch eine Entgiftung des Körpers einstellt. Durch die Bauchmassage werden die Reflexzonen der Gebärmutter und der Eierstöcke stimuliert. Für die Fruchtbarkeitsmassage wird ein bestimmtes Öl aus Edelstein oder aber ein Öl nach Deinem Belieben verwendet. Olivenöl hat sich laut Dr. Motha besonders bewährt und ist zudem noch in jedem Supermarkt erhältlich. Neben der Massage ist jedoch die ebenfalls im „Creative Healing“ vorgesehene Intuitive Therapie wichtiger Bestandteil dieser Behandlungsmethode. Dabei werden die Reflexzonen stimuliert, die Stephenson, der Erfinder dieser Methode, als Reflexzonen der Fruchtbarkeit bezeichnet.

Fruchtbarkeitsmassage selbst durchführen?

Wenn die Techniken der Fruchtbarkeitsmassage einmal erlernt sind, kann eine solche Massage zur Steigerung der Fertilität auch ganz einfach zu Hause durchgeführt werden. Ob Dir Dein Partner oder Deine beste Freundin dabei hilft, ist ganz Dir überlassen. Birgit Zart, die „Babyflüsterin“, hat die Methode von Dr. Motha nach Deutschland gebracht und auch ein aufschlussreiches Buch mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung der Fruchtbarkeitsmassage herausgebracht, dass Paaren dabei helfen soll, sich ihren Kinderwunsch auf sanfte Weise zu erfüllen. Auch Heilpraktikerinnen und Hebammen bieten Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch die Behandlungsmethode an. Während sich sonst häufig nur die Frau intensiv mit dem Thema Fruchtbarkeit auseinandersetzt, hilft das gemeinsame, aktive Arbeiten am Wunschkind dabei, die Paare einander näher zu bringen und hilft ihnen, sich eingehend mit ihrem Körper zu beschäftigen.

Fruchtbarkeitsmassage zur unterstützenden Behandlung

Als Dr. Motha in ihrer Londoner Kinderwunschpraxis mit der Fruchtbarkeitsmassage als unterstützende Maßnahme für Frauen, die eine In-vitro-Fertilisation durchführen wollten, begann, stellte sie mit großer Überraschung fest, dass 60 Prozent der Frauen nach einem Massagezyklus auch ohne die künstliche Befruchtung schwanger wurden. Dennoch ist die Fruchtbarkeitsmassage nach wie vor eine unterstützende Behandlung. Sie kann körperliche Ursachen einer Unfruchtbarkeit nicht beheben. Daher solltest Du im Falle einer ausbleibenden Schwangerschaft in jedem Fall auch andere Behandlungsmethoden in Erwägung ziehen. Die Fruchtbarkeitsmassage ist bestens geeignet, um Dich zu entspannen und angespannte Fortpflanzungsorgane zu lockern. Aber sie ist kein Medikament, das Deinen Hormonhaushalt ausgleichen oder eine vorliegende Krankheit heilen kann. Dennoch: Eine Fruchtbarkeitsmassage tut gut, und bei einem Kinderwunsch sollte Frau sich jede Menge Gutes gönnen.

Eine Fruchtbarkeitsmassage ist eine alternative Behandlungsmethode für Paare mit unerfülltem Kinderwunsch. Sie entspannt den Körper der Frau, kann den Zyklus regulieren und sorgt auch sonst für ein allgemeines Wohlbefinden. Obwohl die Pionierin dieser Methode, Dr. Gowry Motha aus London, großartige Erfolge mit der Fruchtbarkeitsmassage verbuchen konnte, solltest Du jedoch auch abklären lassen, ob körperliche Ursachen dem Erfüllen Deines Kinderwunschs im Wege stehen könnten.


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Mamasporty am 08.08.2014 um 10:58 Uhr

    Schon tolle Idee. Erst wann Frau entspannt ist und keinen Stress hat, kann ein Kind kommen. Erst sollten sich die Eltern vom Druck und Stress befreien , schwanger werden zu wollen. Es klappt, wenn es so sein soll - Massagen entspannen und steigern das Wohlbefinden

    Antworten
  • HabeliHabela am 11.03.2014 um 15:32 Uhr

    Massagen sind toll, aber ob sie die Fruchtbarkeit erhöhen können? Ich weiß nicht ;)...

    Antworten
  • FlussPferd am 06.03.2014 um 17:31 Uhr

    Fruchtbarkeitsmassage? Ernsthaft? Also ich würde ja viele Dinge ausprobieren, aber das scheint mir doch eher Humbug zu sein. Hilft vielleicht hauptsächlich wegen der Entspannung, aber sonst...

    Antworten
  • Ariana77 am 29.01.2014 um 10:25 Uhr

    Oh von einer Fruchtbarkeitsmassage hab ich ja noch nie gehört. Schön wenn etwas so entspannendes auch noch so gut ist.

    Antworten
  • MamiJanosch am 27.08.2013 um 09:55 Uhr

    Ich glaube schon, dass Massagen zur Fruchtbarkeitssteigerung sinnvoll sind und auch was bewirken können. Immerhin sind Entspannung und inneres Gleichgewicht total wichtig für eine Schwangerschaft.

    Antworten
  • Tigerentchen82 am 11.07.2013 um 10:08 Uhr

    Von Massagen zur Fruchtbarkeitssteigerung habe ich auch schon gehört. Vielleicht probieren wir das auch mal aus. Auf jeden Fall entspannt es schön und das ist ja immer super, um schwanger zu werden.

    Antworten
  • Kinderruferin am 12.11.2012 um 14:04 Uhr

    Ja hallo liebe Kinderwunschfrauen und Kinderwunschmänner. Ich bin im Internet über diese Seite gestolpert.Seit vielen Jahren führe ich diese Massage aus. Ich bin Heilpraktikerin in Bielefeld und habe mich auf natüriche Behandlung bei unerfülltem Kinderwunsch spezialisiert. Oft arbeite ich auch mit den Ärzten vor Ort, wenn es ohne schulmedizinische Nachhilfe nicht geht.Nur Mut, bei gaaanz vielen Paaren stellen sich die Babys doch noch ein.Wer mehr wissen will, kann mich ja über diese seite erreichen. VielGlück allen werden Mamis und Papis

    Antworten
  • Bubi_Maedi am 01.02.2012 um 17:01 Uhr

    Mein Mann hat die Fruchtbarkeitsmassage mit Bravour ausgeübt! Es war schön und enstpannend und schwanger geworden bin ich auch 🙂

    Antworten
  • Kartoffelfee am 16.01.2012 um 10:36 Uhr

    Meine Schwester ist immer zur Fruchtbarkeitsmassage gegangen, erst als sie dazu keine Lust mehr hatte, wurde sie schwanger. Ironie des Schicksals 😉

    Antworten
  • knopfauge8 am 07.10.2011 um 11:21 Uhr

    massagen sind toll, gehe regelmäßig zur massage, werd das dort mal ansprechen!

    Antworten
  • bluemelein12 am 23.09.2011 um 16:02 Uhr

    Fruchtbarkeitsmassage? Und das soll helfen? Lustig irgendwie.

    Antworten
  • ErikahBadu am 11.12.2010 um 11:31 Uhr

    Oh das ist suuuper! Ich bin verrückt nach Massagen und wenn das helfen kann, meine Fruchtbarkeit zu steigern: umso besser 🙂

    Antworten
  • insa1411 am 24.11.2010 um 16:21 Uhr

    Das klingt auf jeden Fall interessant! Werde mich mal umhören, wo es sowas bei mir in der Nähe gibt und es mal ausprobieren!

    Antworten
  • Sasmi am 17.11.2010 um 11:37 Uhr

    Ich liebe Massagen, aber eine Fruchtbarkeitssteigerung habe ich leider noch nicht feststellen können.

    Antworten