Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Kinderzimmer teilen: So klappt es ohne Frust

Geschwister

Kinderzimmer teilen: So klappt es ohne Frust

Spätestens wenn sich das zweite Kind langsam auf den Weg macht, stellt sich die Frage nach dem Kinderzimmer: Sollen sich die Geschwister ein Zimmer teilen oder bekommt jeder sein eigenes? Falls du dich für ein gemeinsames Kinderzimmer entscheidest, gibt es einiges zu beachten. Wir haben Tipps und Tricks für dich zusammengefasst.

Wie kann ich ein Geschwisterzimmer gut ausstatten?

Ein Kind braucht alles einmal, zwei Kinder nicht zwingend alles doppelt. Einige Dinge sollten aber tatsächlich in zweifacher Ausführung im Geschwister-Kinderzimmer vorkommen:

  1. Schreibtische: Nicht nur für die Hausaufgaben, auch für das Basteln, Werken und Lesen sind jeweils feste Schreibtische für jedes Kind gut. Unser Tipp: Das Aufräumen derselben kann aber natürlich als „Geschwisteraufgabe“ zusammen erledigt werden.
  2. Fächer: Nichts ist ärgerlicher, als wenn das Geschwisterkind an die Spielsachen geht, die eigentlich dem anderen gehören. Mit festen Fächern, Kisten oder Regalen wird dieses Problem ganz einfach behoben. Unser Tipp: Bringe einfach Namensaufkleber an, so weiß jeder, wem welches Fach gehört.
  3. Schränke: Zwillinge tragen gerne dieselben Klamotten – aber das auch nicht immer zwingend. Um den Überblick zu behalten, lohnt sich die Anschaffung von zwei Kleiderschränken. Unser Tipp: Platz im Kinderzimmer ist Gold wert! Falls dein Schrank also noch freie Kapazitäten hat, lagere ein paar Klamotten deiner Kinder einfach aus!

14 Ikea-Hacks, die deine Kinder lieben werden

14 Ikea-Hacks, die deine Kinder lieben werden
BILDERSTRECKE STARTEN (17 BILDER)

Wie lange können sich zwei Kinder ein Kinderzimmer teilen?

Es gibt Geschwister, die sind ein Herz und eine Seele – und das bis ins Schulalter hinein. Andere Kinder verlangen vielleicht eher ihren Freiraum. Generell lässt sich sagen, dass sich zwei Kinder so lange ein Kinderzimmer teilen können, solange sie es möchten. Wichtig dabei: Verlangt ein Kind mehr Raum für sich, sollte schnell eine Lösung gefunden werden. Spätestens mit der Pubertät wird das Verlangen nach einem Rückzugsort so groß, dass das Kind ein eigenes Zimmer braucht. Das ist laut Psychologen wichtig für die Persönlichkeitsentwicklung.

Gut zu wissen: Pädagogen sind der Meinung, dass der Altersunterschied zwischen den beiden Kindern, die sich ein Kinderzimmer teilen, nicht mehr als vier Jahre betragen sollte. Die Interessen gehen bei einem größeren Abstand einfach zu weit auseinander. Das gemeinsame Zimmer funktioniert deshalb besonders gut bei zwei Kleinkindern.

Tipi Dreamin® Spielzelt für Kinder mit Matte
Tipi Dreamin® Spielzelt für Kinder mit Matte

Welche Tipps gibt es rund um das Teilen des Kinderzimmers

Wenn sich zwei Kinder ein Zimmer teilen, kann das nicht immer einfach sein. Um Stress zu vermeiden, kannst du folgende Tipps anwenden:

  1. Freiraum schaffen: Es ist wichtig, dass jedes Kind seinen eigenen Bereich im Kinderzimmer hat. Das kannst du sowohl wörtlich als auch metaphorisch verstehen: Der Raum kann eine Ecke im Zimmer sein, aber auch ein Bereich im Regal. Erkläre den beiden, dass sie sich vorher fragen müssen, wenn sie an die Dinge oder in den Raum des anderen gehen wollen.
  2. Den Raum aufteilen: Offene Regale oder angebrachte Vorhänge sind eine gute Möglichkeit, das Kinderzimmer auch räumlich zu teilen.
  3. Schlaf- und Spielbereich trennen: Wenn sich zwei Kinder ein Zimmer teilen, haben sie vermutlich mehr Spielsachen in einem Raum als Kinder, die alleine sind. Wer den Luxus von zwei Zimmern hat, kann einfach eines als Spiel- und eines als Schlafzimmer nutzen. Ansonsten das eine Kinderzimmer räumlich so trennen, dass beide Bereiche klar voneinander getrennt sind.
  4. Farbe bekennen: Vielleicht haben deine Kinder einen unterschiedlichen Geschmack, was Farbe und Dekoration des Kinderzimmers angeht. Lasse sie den Bereich um ihre Betten einfach nach den eigenen Wünschen gestalten. So wirst du beiden gerecht.
  5. Neutrale Möbel: Gerade wenn sich ein Junge und ein Mädchen ein Kinderzimmer teilen, sind Möbel in neutralen Farben wie Weiß gut geeignet. Diese lassen viel Gestaltungsfreiraum für individuelle Dekoration und zwingen den Kleinen nichts auf.
  6. Hoch gebettet: Hochbetten können eine gute Wahl sein, wenn der Platz im gemeinsamen Kinderzimmer beschränkt ist.
  7. Gemeinsame Ecken schaffen: So wie jedes Kind seinen eigenen Bereich bekommen sollte, kannst du auch einen Platz für das gemeinsame Spiel festlegen. Eine Leseecke oder ein kleiner Tisch sind beispielsweise ideal, um Zeit zusammen zu verbringen.
SONGMICS Kinderzimmerregal
SONGMICS Kinderzimmerregal

Wenn sich zwei das Kinderzimmer teilen: Schlafen Geschwister in einem Zimmer besser?

Sie spielen und toben zusammen. Und wenn es draußen dunkel wird, gehen beide Geschwister in ihr Bett. Du fragst dich, ob sie besser schlafen, wenn sie sich ein Zimmer teilen? Das kann durchaus sein, denn vor allem altersähnliche Kinder begleiten sich gerne gegenseitig in den Schlaf. Das Hören von Gute-Nacht-Geschichten und Co. wird damit zum festen Ritual, bei dem das andere Kind immer mit einbezogen wird. Ist der Altersunterschied allerdings sehr hoch – vor allem wenn ein Baby mit im Zimmer schläft – kann dies den Schlaf aber auch stören. Denn Babys wachen bekanntlich öfter in der Nacht auf, sodass auch das ältere Geschwisterkind nicht durchschlafen kann.

Welche Art von Mutter bist oder wirst du?
Bildquelle:

GettImages/Adene Sanchez

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich