Schule setzt auf iPads als Lernwerkzeug

Laptop, iPod, Smartphone – ohne die kleinen elektronischen Helfer können sich viele einen normalen Alltag gar nicht mehr vorstellen. Eine Hamburger Schule setzt nun sogar im Unterricht auf iPads.

Schule setzt auf iPads

Schule setzt auf iPads als Lernwerkzeug

Ein iPad im Unterricht? Genau das soll ab morgen an einer Hamburger Schule zum ganz normalen Schulalltag gehören. Im Rahmen des Projektes „Paducation“ bekommen Schülerinnen und Schüler des Kurt-Körber-Gymnasiums ein iPad als persönliches Lernwerkzeug zu Verfügung gestellt. Im Vordergrund des Projektes steht mobiles Lernen sowie die Stärkung der Medienkompetenz.

Schule verteilt iPads an Oberstufenschüler

Insgesamt 70 Schüler aus der Oberstufe der Schule nehmen an dem Projekt teil. Das Besondere ist die 1:1 Lösung, bei der jeder teilnehmende Schüler sein eigenes Gerät bekommt, welches auch in der Freizeit genutzt werden kann. Das Projekt der Schule soll zeigen, inwieweit Web 2.0 Tools und mobile Endgeräte in den Unterrichtsalltag eingebunden werden können, um Schüler nicht nur vertraut mit den Geräten und Anwendungen, sondern auch fit für die berufliche Laufbahn zu machen.

Unterstützt wird die Schule bei ihrem Projekt von der Behörde für Schule und Berufsbildung, vom Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung und vom Medienzentrum der Fakultät für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft an der Universität Hamburg.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?

  • Bananenmutter am 25.08.2011 um 13:27 Uhr

    Finde ich aber auch etwas überflüssig...für mich ist ein Ipad ein Luxus-Spielzeug, damit müssen Kinder/Jugendliche nicht unbedingt umgehen können

    Antworten
  • Kiwimaedchen am 25.08.2011 um 13:17 Uhr

    In dem Alter haben die Kids doch eh nichts anderes als Computer und Handys im Kopf...so kann die Schule dort noch wenigstens die Aufmerksamkeit der Jugendliche erwecken

    Antworten
  • Teekaennchen am 23.08.2011 um 18:08 Uhr

    Da stimme ich Schneekind zu. In der Oberstufe beschäftigen sich die Jugendlichen eh schon mit sowas. Ich finde die Idee ziemlich gut, sie dabei gezielt zu unterstützen, so kann der Umgang mit Computern nur verantwortungsvoller werden!

    Antworten
  • Schneekind am 23.08.2011 um 18:06 Uhr

    Ich finde das eigentlich nicht schlecht. Das Ipad und solche mobilen Computer werden in Zukunft bestimmt noch viel wichtiger, wieso also nicht die Kids drauf vorbereiten!

    Antworten
  • Seleene am 23.08.2011 um 18:05 Uhr

    Krass, ich finde das eigentlich unnötig....im Grunde genommen ist ein Ipad ja nur ein Spielzeug!

    Antworten