Schwangerschaft: Riskante Medikamente

Schmerzmittel und Antidepressiva in der Schwangerschaft können dem Ungeborenen schaden. Das deckte jetzt eine Studie auf, die den Medikamentenkonsum von Schwangeren untersucht hat.

Medikamente in der Schwangerschaft.

Schmerzmittel und Antidepressiva in der Schwangerschaft können dem Ungeborenen schaden.

Eine Studie der Universität Boston hat den Medikamentenkonsum in der Schwangerschaft in den USA untersucht und hat festgestellt, dass Schmerzmittel und Antidepressiva dem Ungeborenen schaden berichtete. Besonders im ersten Drittel der Schwangerschaft ist der Embryo besonders anfällig für äußere Einflüsse.

Die Studie stellte außerdem fest, dass amerikanische Frauen in der Schwangerschaft ungewöhnlich viele Medikamente zu sich nehmen. 70-80 Prozent der 30.000 befragten Schwangeren gaben an, im ersten Trimester mindestens ein frei verkäufliches Medikament zu sich zu nehmen, 50 Prozent gaben an, verschreibungspflichtige Medikamente zu nehmen. Deutsche Frauen sind laut der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe sehr viel vorsichtiger mit Medikamenten in der Schwangerschaft.


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?