Himbeerblättertee

Sanfte Geburt

Himbeerblättertee in der Schwangerschaft

j.tomalaam 13.01.2017

Himbeerblättertee gilt hier als Wunderwaffe bei der sanften Vorbereitung der Geburt. Viele Frauen haben heute Angst vor der Geburt. Sie fürchten, dass sie den Schmerz nicht aushalten oder dass die Entbindung einfach zu lange dauert. Auch wenn es nie eine Garantie gibt, dass alles glatt läuft, kannst Du neben einem guten Ärzte- und Hebammenteam, das Dir mit Rat und Tat zur Seite steht, auch noch ganz einfach von zu Hause aus ein wenig vorsorgen. Ihm wird nachgesagt, die Beckenmuskulatur und den Muttermund zu lösen, die Gebärmutter zu entspannen, die Wehen zu fördern und eine schnelle und leichtere Geburt anzuregen. Aber was ist tatsächlich dran am Himbeerblättertee? Kann er die Wehen fördern? Und wie sollte man ihn anwenden?

Der Tee aus Himbeerblätterm ist ein altes Hausmittel, das traditionell zur Geburtsvorbereitung eingesetzt wird. Obwohl seine Wirkung wissenschaftlich bisher nicht eindeutig nachgewiesen werden konnte, schwören viele Hebammen auf die Wirkung von Himbeerblättertee. Zudem gibt es einige Studien, die darauf hinweisen, dass der angebliche Wundertee tatsächlich die Wehen fördern und die Geburt allgemein erleichtern kann. Zwar sind die Ergebnisse dieser Studien noch nicht hinreichend belegt, jedoch bestätigen sie die jahrelangen Beobachtungen in der Geburtshilfe. Zumindest kann man mit Himbeerblättertee keinen Schaden anrichten. Wer in Absprache mit einer Hebamme oder einem Arzt verantwortungsvoll dosiert, kann Himbeerblätter bedenkenlos anwenden.

Video: 7 Wege die Geburt einzuleiten

Du möchtest deine Wehen einleiten? Im Video haben wir noch weitere natürliche Wege, dies zu tun.

Wirkung von Himbeerblättertee

Himbeerblättertee ist reich an Vitaminen, Kalzium und Eisen. Regelmäßig eingenommen soll er dazu führen, dass sich die Gebärmutter entspannt und die Beckenbodenmuskulatur sowie der Muttermund gelockert werden. Dies soll wiederum für eine schnellere Geburt und eine kürzere zweite Wehenphase sorgen. Darüber hinaus soll der Himbeerblättertee die Wehen überhaupt erst auslösen können, sodass er auch empfehlenswert sein kann für Frauen, die bereits über dem errechneten Geburtstermin liegen. Neben diesen zahlreichen physischen Wirkungen soll der Tee auch auf die Psyche einwirken können. So soll er regelmäßig eingenommen, eine innere Ruhe & Gelassenheit erzeugen, welche sich auch positiv auf die Geburt auswirken kann.

Himbeerblättertee: Anwendung & Dosierung

Grundsätzlich solltest Du vor der Einnahme von Himbeerblättertee Rücksprache mit einer Hebamme oder einem Arzt halten. Zumindest, wenn Du vorhast, größere Mengen zu trinken, solltest Du keinesfalls eigenmächtig experimentieren. Mit dem Trinken von Himbeerblättertee sollte man außerdem nicht zu früh beginnen, da er eine stimulierende Wirkung auf die Gebärmutter ausüben soll und damit frühzeitig die Wehen fördern kann. Empfohlen wird eine Einnahme nicht vor der 34. Schwangerschaftswoche.

Eine gängige Empfehlung lautet ab der 37. Schwangerschaftswoche Himbeerblättertee zu kaufen und sieben Tage lang täglich eine Tasse Himbeerblättertee zu sich zu nehmen und dann ein Woche Pause einzulegen. In der 39. Schwangerschaftswoche nimmst Du dann noch einmal sieben Tage lang täglich bis zu vier Tassen Himbeerblättertee ein.

Himbeerblättertee mit Himbeeren.

Himbeerblättertee kann bei der Einleitung der Wehen helfen.

Himbeerblättertee: Einfache Zubereitung

Deinen Himbeerblättertee kannst Du Dir selbstverständlich im Drogeriemarkt oder der Apotheke besorgen, doch am besten schmeckt und wirkt er natürlich, wenn Du ihn zu Hause selbst frisch zubereitest. Hierzu benötigst Du selbstverständlich als Hauptzutat Himbeerblätter. 25 Gramm, die im Reformhaus oder der Apotheke erhältlich sind, reichen in etwa für eine Kanne. Zu den Blättern musst Du anschließend 600 Milliliter kochendes Wasser geben und dann alles für circa 15 Minuten ziehen lassen. Selbstverständlich kannst Du Dir auch probeweise erstmal nur eine Tasse kochen, um zu gucken, ob Dir der Himbeerblättertee auch schmeckt. Hierfür kannst Du dann anstatt der 25 Gramm einfach in etwa einen Teelöffel der Himbeerblätter rechnen und in einer Tasse mit kochendem Wasser auffüllen.

 

 

Anwendungsgebiete von Himbeerblättertee

Doch Himbeerblättertee soll nicht nur bei der Einleitung und Erleichterung der Geburt Wunder bewirken. Er ist von Beginn Deines Kinderwunsches an eine wahre Allzweckwaffe. Solltest Du Probleme dabei haben, schwanger zu werden, solltest Du Dir bereits eine leckere Tasse des Tees kochen, denn er soll unter anderem auch den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut anregen und unterstützen. Auch während Deiner Schwangerschaft kann er Dir vor allem in den ersten Monaten eine echte Hilfe sein, wenn Du unter der berühmten Schwangerschaftsübelkeit leidest. Allerdings solltest Du dies unbedingt mit Deinem Arzt absprechen, da der Tee auch die Wehen frühzeitig fördern kann und somit ab einem gewissen Zeitpunkt bis in die letzten Wochen Deiner Schwangerschaft nicht mehr eingenommen werden sollte. Auch nach Deiner Schwangerschaft ist der Himbeerblättertee vor allem in der Zeit des Wochenbetts empfehlenswert, da er neben seinen zahlreichen anderen Eigenschaften auch noch eine entschlackende Wirkung besitzt. Letztlich musst Du aber gar keinen Kinderwunsch haben oder schwanger sein, um von der einzigartigen Wirkung des Tees zu profitieren. Himbeerblättertee wirkt nämlich auch sehr gut gegen Menstruationsbeschwerden.

Himbeerblättertee wird eine nahezu wundersame Wirkung bei der Geburt nachgesagt. So soll er in der Lage sein, die Gebärmutter sowie Muttermund und Beckenbodenmuskulatur zu entspannen, um somit eine schnellere und leichtere Geburt zu ermöglichen. Doch auch bei einem möglichen Kinderwunsch, sowie Regelschmerzen und der Entschlackung im Wochenbett kann der Himbeerblättertee helfen. Du kannst ihn in jeder Apotheke oder im Drogeriemarkt kaufen sowie ganz leicht selbst herstellen.

Bildquelle: rezkrr/ iStock/Thinkstock


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?