Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Infektionen in der Schwangerschaft

Infektionen bei Schwangeren

Infektionen in der Schwangerschaft

Wenn Du in der Schwangerschaft eine Infektionskrankheit bekommst, solltest Du besondere Vorsicht walten lassen. Denn während viele Infektionen bei einem Menschen im Normalzustand relativ problem- und komplikationslos verlaufen, ist in der Schwangerschaft das ungeborene Kind gefährdet.

Welche Infektionen sind gefährlich?

Lebensbedrohliche Infektionen sind in Deutschland sehr selten.
Generell kommen in Deutschland kaum noch lebensbedrohliche Infektionskrankheiten vor.

Generell kommen in Deutschland kaum noch Infektionskrankheiten vor, die lebensbedrohlich für Dein ungeborenes Kind verlaufen können. Dies ist einerseits auf die hohen Impfraten und andererseits auf hohe Hygienestandards zurückzuführen. Es übertragen sich auch nicht alle Infektionen der Mutter zwangsläufig auf das Baby. Dies hängt zum Beispiel davon ab, ob die Mutter durch eine vorherige Erkrankung schon Immunität gegen den Erreger entwickelt hat und in welchem Schwangerschaftsstadium sich Mutter und Kind befinden.

Zu den gefährlicheren Infektionen gehören bakterielle Erkrankungen wie Listeriose, Syphilis, Streptokokken oder Chlamydien. Virale Erreger führen zu Röteln, Zytomegalie, Hepatitis, HIV, Herpes, Mumps oder Masern. Schließlich gibt es noch Erkrankungen durch Parasiten, wie die Toxoplasmose.

Wie wird mein Kind bei Infektionen angesteckt?

Die Erreger können das Ungeborene über die Plazenta oder durch Aufstieg von der Scheide erreichen. Auch während der Geburt können sich Krankheiten über Erreger im Geburtskanal übertragen. Übrigens werden bestimmte Erreger auch noch nach der Geburt über die Muttermilch übertragen.
Wenn die Infektionen nicht erkannt und behandelt werden, können sie im allerschlimmsten Fall frühzeitige Wehen oder den Blasensprung auslösen, was wiederum zu Fehl- oder Frühgeburten führt. Beim Ungeborenen können Infektionen Blutvergiftungen, Lunger-, Leber- und Hirnhautentzündungen, sowie Fehlbildungen bewirken.

Wie kann ich Infektionen vorbeugen?

Für einige Infektionen, wie Röteln oder Windpocken, gibt es Impfschutz. Bei anderen kann das eigene, vorsichtigere Verhalten eine Erkrankung des Ungeborenen verhindern. Viele Erreger werden beispielsweise über Rohmilch- und Rohfleischprodukte übertragen. Listerioseerreger kommen häufig in der Erde vor, so dass sich beim Blumeneinpflanzen Handschuhe empfehlen. Vorsicht ist auch beim Umgang mit Tieren geboten. So kann Toxoplasmose durch Katzen übertragen werden.

Sexuell übertragbaren Krankheiten wie HIV oder Chlamydien können mit Kondomen Einhalt geboten werden. Gerade um eine Infektion mit HIV zu verhindern, empfiehlt es sich in jedem Fall vor dem ungeschützten Geschlechtsverkehr einen Test durchführen zu lassen!

Bakterielle Infektionen sind meist sehr leicht durch Antibiotika zu behandeln. In jedem Fall empfiehlt sich der Gang zum Arzt, wenn Du Krankheitssymptome verspürst, damit er Dir und Deinem Kind bei einer Erkrankung bestmöglich helfen kann.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich