Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Eltern & Kind
  3. Schwangerschaft
  4. Schwangerschaftskalender
  5. 24. SSW: Jetzt kommt der Test auf Schwangerschafts­diabetes!

2. Trimester

24. SSW: Jetzt kommt der Test auf Schwangerschafts­diabetes!

Die Schwangerschaft ist ein wahnsinnig aufregendes Erlebnis, schließlich verändert sich dein Körper mit jeder weiteren Woche ein Stück mehr und dein Kind wächst. Auch in der 24. SSW passieren außergewöhnliche Dinge mit dir und deinem Baby. Wir verraten dir, welche Veränderungen jetzt auf dich warten und wie es deinem Baby in SSW 24 geht.

SSW 24: Das passiert in der 24. Schwangerschaftswoche mit deinem Baby

Größe und Gewicht deines Babys in dieser Woche

Wie verrückt es ist, dass dein Baby jetzt schon ungefähr die Größe eines Maiskolbens hat, oder? Dein Schatz kann jetzt auf bis zu 29 cm herangewachsen sein und wiegt durchschnittlich ungefähr 550 Gramm.

Die Entwicklung deines Babys

In der 24. Schwangerschaftswoche wird das Baby als lebensfähig bezeichnet. Das bedeutet, dass Dein Kind, wenn es jetzt als Frühgeburt geboren werden würde, eine gute Überlebenschance hätte. Spezialisten sagen, dass die Überlebenschance in der 24. SSW bei ungefähr 85% liegt. Allerdings bräuchte Dein Baby hochmoderne, medizinische Technik. Die Augen des Babys sind immer noch geschlossen, aber jetzt vollkommen ausgebildet. Einen richtigen Farbton haben die Äuglein bisher aber noch nicht. Auch die Lungenbläschen in der Lunge sind vollständig entwickelt und dein Nachwuchs übt weiter fleißig das Atmen. Das Kind versucht in SSW 24 weiterhin seine kleine Umwelt zu begreifen. Es turnt herum und spielt mit der Nabelschnur. Dieses Begreifen und Erspüren ist wichtig für die Entwicklung des Gehirns.

Die Haut deines Babys ist bisher noch sehr runzelig und dünn und Blutgefäße, Knochen und Co. dadurch noch sichtbar. Allerdings entwickelt sich die Fettschicht auch immer mehr. Bis sich die Haut jedoch strafft, dauert es noch ungefähr 2 Monate.

Laura-Jaen Kästner
Laura-Jaen Kästner, desired-Redakteurin für Liebe, Lifestyle und Women

Test auf Schwangerschaftsdiabetes

In der 24. SSW stand bei mir, wie bei vielen Schwangeren auch, der Test auf Schwangerschaftsdiabetes an. Ich bin ehrlich: Ich habe mir so Sorgen gemacht. Denn in der Schwangerschaft hat sich bei mir ein kleiner Heißhunger auf Süßes entwickelt. Süße Getränke, Gummibärchen oder Kekse - ich liebe das. Man sagt, das Risiko auf Schwangerschaftsdiabetes ist vor allem bei den Frauen groß, die übergewichtig sind oder bei denen es in der Familie (bei Mutter oder Großmutter beispielsweise) schon Schwangerschaftsdiabetes gab. Beides traf bei mir nicht zu, aber dennoch hatte ich ein wenig Panik. Am Tag des Tests bin ich zum Frauenarzt gegangen und mir wurde direkt Blut abgenommen. Anschließend bekam ich einen Becher mit flüssiger Glucose, quasi reinem Zuckerwasser. Danach wurde ein Wecker gestellt, denn genau eine Stunde später sollte mir erneut Blut abgenommen werden, um zu schauen, wie hoch der Blutzuckerspiegel ist. Das Ergebnis war bei mir glücklicherweise negativ, allerdings gibt es auch für Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes Möglichkeiten, diese vorübergehende Zuckerkrankheit einzudämmen: Ernährungsumstellung oder bei härteren Fällen das Spritzen von Insulin.

Jede Schwangerschaftswoche bringt Veränderungen mit sich. Wenn du diese Veränderungen speichern und dich über die verschiedensten Schwangerschaftswochen informieren möchtest, gibt es dafür ein paar tolle Schwangerschafts-Apps. Welche das sind, zeigen wir dir im Video.

Die 5 hilfreichsten Schwangerschafts-Apps Abonniere uns
auf YouTube

SSW 24: Das durchlebt dein Körper in der 24. Schwangerschaftswoche

Das Gewicht wird höher

Ja, gefühlt wächst in der Schwangerschaft alles. Die Brüste werden größer und der Bauch sowieso. Wassereinlagerungen können auch eintreten und so ist es auch vollkommen normal, wenn man als Schwangere auch mal überfordert mit der plötzlichen Gewichtszunahme ist. Eines solltest du dabei jedoch immer beachten: So lange du dich gesund und ausgewogen ernährst und es auch deinem Baby gut geht, ist die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft etwas, dass du entspannt angehen und gemeinsam mit deinem Arzt oder deiner Ärztin besprechen solltest.

Mit dem wachsenden Bauch stülpt sich bei vielen Frauen rund um die 24. SSW der Bauchnabel nach außen. Keine Sorge, schon bald nach der Geburt sieht er wieder so aus wie vorher.

Die Haut verändert sich!

Für viele Frauen ist es mit das Lästigste an einer Schwangerschaft: die Schwangerschaftsstreifen! Auch wenn viele Frauen scheinbar trotz intensiver Hautpflege mit den Narben überseht sind, während andere nichts unternehmen und von ihnen verschont bleiben, ist es doch sinnvoll ab der 24. SSW vermehrt auf die Hautpflege zu achten. Mit Ölen und Lotionen solltest du spätestens jetzt Deine Haut auf die künftigen Belastungen, die sie noch erwarten, vorbereiten. Auch wenn du trotz intensiver Pflege bereits vor der 24. SSW möglicherweise nicht alle Schwangerschaftsstreifen komplett verhindern kannst, ist es doch möglich sie so etwas zu vermindern.

Diese Symptome treten bei dir in SSW 24 vielleicht auf

  • Ab der 24. SSW kann es durchaus bereits vorkommen, dass du ab und an einen harten Bauch fühlst. Doch keine Angst! Das sind noch keine richtigen Wehen. Dein Körper probt ab nun lediglich öfter den Ernstfall. Die sogenannten Übungswehen wirst du mit der Zeit problemlos von echten Wehen unterscheiden können. Sie äußern sich ab etwa der 24. SSW dadurch, dass du Krämpfe kriegst, die dich vermutlich im ersten Moment an Menstruationsbeschwerden erinnern. Außerdem wird dein Bauch hart und ganz leichte Blutungen können eintreten. Hierbei brauchst du dir keine Sorgen zu machen, solange die Übungswehen nicht zu intensiv werden, läuft alles genau nach Plan.
  • Du musst in der letzten Zeit häufiger pupsen? Ja ja, auch das gehört zu den Veränderungen in der Schwangerschaft. Das liegt vor allem an dem erhöhten Progesteronspiegel, der deine Organe entspannt. Für deinen Darm bedeutet das, dass es zu Verstopfungen, Blähungen und Bauchschmerzen kommen kann. Da dein Bauch durch das heranwachsende Baby jetzt immer weniger Platz bietet, könnte sich das noch intensivieren. Lebensmittel wie Kohl, Limonaden oder zu viele Süßigkeiten solltest du daher meiden.

Tipps für die 24. SSW: Das solltest du jetzt noch tun

Zuckertest?

Ja, die Angst vor Schwangerschaftsdiabetes kann ganz schön nerven, schließlich gehen damit auch Risiken für dein Kind wie Frühgeburt oder zu hohes (manchmal auch zu niedriges) Geburtsgewicht einher. Genau deshalb solltest du darüber nachdenken, einen Test auf Schwangerschaftsdiabetes durchführen zu lassen.

Behalte die Kindsbewegungen im Auge

Dein Kleines wird immer größer und strampelt immer mehr in deinem Bauch. Das bedeutet auch, dass du immer mehr die Kindsbewegungen spüren kannst. Versuche darauf zu achten, zu welchen Zeiten sich dein Kleines bewegt, denn so erkennst du einen allmählich eintretenden Rhythmus. Außerdem bemerkst du so, wenn sich eine Weile gar nichts tut. Das ist nicht weiter schlimm, allerdings solltest du zum Arzt gehen, wenn du länger als 24 Stunden keine Bewegungen des Babys spürst.

Welche Art von Mutter bist oder wirst du?

Bildquelle: Getty Images/dragana991
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: