Schwangerschaftskalender:

30. SSW

30. SSW

SSW 30: Dein Baby in der 30. Schwangerschaftswoche

Dein Baby kann Deine Hände auf Deinem Bauch sehen
Bei viel Licht kann Dein Baby schon Silhouetten ausmachen.

Ab der 30. SSW legen sich einige Babys schon in die Geburtsposition: Kopf nach unten, Füße nach oben, bereit um Mama schön in den Magen zu treten. Aber auch wenn Dein Kind sich noch nicht dreht, muss es sich inzwischen ein wenig einrollen und die Knie anziehen, um noch genug Platz zu haben. Die Lanugohaare fallen langsam aus, nur an den Schultern und am Rücken bleiben manchmal noch Härchen zurück. Die Knochen Deines Babys werden in der 30. SSW immer fester. Mit gutem Licht kann es jetzt auch Silhouetten außerhalb der Gebärmutter wahrnehmen, z.B. wenn Du Deine Hand auf den Bauch legst.

Dank der wöchentlich wachsenden Fettpölsterchen erscheint die Haut immer mehr rosa und nicht mehr rot und der kleine Körper wird immer runder. In der 30. SSW kann Dein Baby seinen Wärmehaushalt nun schon ganz allein regulieren und ist nicht mehr auf Dich angewiesen, um seinen Körper auf Idealtemperatur zu bringen. Bis zur 36. Woche wird Dein Baby jetzt noch mal kräftig wachsen und danach nur noch schwerer werden. Im Moment misst es vom Scheitel bis zum Steiß etwa 40 Zentimeter und wirkt schon circa 1400 Gramm. Erwartest Du einen Jungen, sind seine Hoden spätestens ab SSW 30 auf dem Weg hinunter zum Hodensack. Bei einem Mädchen erkennt man in der 30. Schwangerschaftswoche noch immer sehr deutlich die Klitoris, die erst zum Ende der Schwangerschaft von den Schamlippen bedeckt wird. Dein Kind nimmt seine Umwelt jetzt auch mit allen Sinnen wahr und hört immer besser Deine Stimme und andere Geräusche. Lies Deinem Baby also ruhig mal etwas vor, sprich mit ihm oder spiel ihm Musik vor. Auch die Entwicklung der Lunge und der Verdauungsorgane ist in der 30. SSW überwiegend abgeschlossen. Zudem kann Dein Baby nun Schmerzen empfinden. Lange Zeit ging die Medizin davon aus, dass Föten und sogar Säuglinge noch kein Schmerzempfinden haben, doch das wurde längst widerlegt. Übrigens kann man anhand eines Ultraschalls in der 30. SSW oft sogar schon erkennen, ob Dein Kind ein Rechts- oder Linkshänder wird, abhängig davon, an welchem Daumen es lieber lutscht.

SSW 30: Du in der 30. SSW

Schwangere mit leckeren Snacks
Heißhungerattacken sind normal, aber pass auf, dass Du es nicht übertreibst.

Ab der 30. SSW kann es zu Vorwehen kommen. Sie ziehen eher seitlich und tun nicht wirklich weh. Sie dienen dazu, die Gebärmutter zu durchbluten und auf die Senkwehen vorzubereiten. Da Dein Baby in der 30. SSW kräftig wächst, wird sich auch Dein Appetit noch mal ausbauen und viele Schwangere erleben jetzt richtige Heißhungerattacken. Achte trotzdem darauf, nicht zu oft den Gelüsten nachzugeben, sondern auf eine ausgewogene und vor allem eisenreiche Ernährung zu achten. Gerade im dritten Trimester Da Deine Gebärmutter immer größer wird, verschiebt sie ab der 30. SSW Deine im Bauchraum liegenden Organe und reicht nun bis zum unteren Rand des Zwerchfells. Häufiger Harndrang, Atemnot, Kreislaufprobleme und schnelle Erschöpfung können die Folge sein. Höre auf Deinen Körper und gönnen ihm die nötigen Ruhephasen. Wann immer es möglich ist, solltest Du ab der 30. SSW die Beine hochlagern, um Wassereinlagerungen zu vermeiden.

Besser schlafen

Nachts hilft es, mit dem Oberkörper etwas erhöht oder in Seitenlage zu schlafen. Für Letztere ist ein spezielles Seitenschläferkissen ideal. Oder hast Du bereits ein Stillkissen zu Hause? Auch dieses lässt sich wunderbar für die Seitenlage einsetzen. Lege es einfach zwischen Deine Knie und Arme – so liegst Du stabil und Deine durch die Schwangerschaft beanspruchte Wirbelsäule wird entlastet. Möglicherweise erscheint ab SSW 30 auf Deinem Bauch auch eine gerade dunkle Linie. Diese Linie nennt man „Linea negra“. Sie entsteht in der 30. SSW durch die zunehmende Pigmentierung Deiner Haut. Aber keine Sorge – sie bildet sich kurze Zeit nach der Geburt wieder zurück.

Jetzt gönnen

In der 30. SSW solltest Du etwas machen, was mit Baby schwierig wird. Zum Beispiel einen romantischen Abend mit dem Liebsten oder einen Nachmittag mit Deinen Freundinnen. Geht aus und genießt das noch babyfreie Leben. Kino, Abendessen – alles was Spaß macht.

Jetzt erledigen

Bist Du privat versichert? Dann solltest Du in der 30. SSW Deinen Antrag auf Mutterschaftsgeld beim Bundesversicherungsamt stellen.

Jetzt essen

Ausgewogene und eisenreiche Ernährung. Versuche Deinen Gelüsten zu widerstehen und Dich auch weiterhin ausgewogen zu ernähren. Hin und wieder, darfst Du natürlich auch in der 30. SSW mal naschen.

Jetzt nicht vergessen

Die dritte Ultraschalluntersuchung steht an. Dein Arzt untersucht in der 30. SSW, ob sich Dein Kind gut entwickelt und ob die Plazenta den Geburtsweg nicht versperrt.

Tipp der Woche: 30. SSW

Viele Frauen leiden spätestens ab der 30. SSW unter Rückenschmerzen. Massagen, warme Bäder oder ein Stützkissen für die Nacht können helfen.

Bildquellen: iStock/gpointstudio, iStock/KatarzynaBialasiewicz, iStock/grinvalds

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich

* Werbung