Daniel Radcliffe: Seine Karriere nach Harry Potter

Daniel Radcliffe startet seine Filmkarriere nach dem Ende von „Harry Potter“. Gleich drei Filmprojekte hat der Schauspieler in der Tasche.

Daniel Radcliffe hat drei neue Filmrollen ergattert

Daniel Radcliffe: Neue Projekte nach
“Harry Potter”

Die Karriere geht weiter, auch für „Harry Potter“-Darsteller Daniel Radcliffe. Während man den Schauspieler bisher fast ausschließlich als Zauberlehrling und Broadway-Theaterspieler kennen gelernt hat, bekommt Daniel Radcliffe nun die Chance als Amateur-Fotograf durch zu starten. Aber der Hollywood-Star will keineswegs die Branche wechseln, sondern sein neuer Kinofilm heißt „Der Amateur-Fotograf“. Die Indie-Komödie von Drehbuchautor und Regisseur Christopher Monger begleitet Daniel Radcliffe als jungen unerfahrenen Fotografen in den 1970er Jahren. Daniel Radcliffes Filmcharakter entdeckt in sich eine merkwürdige künstlerische Eigenschaft, während er die „intimsten Momente“ seiner Mitmenschen fotografiert, so „Variety“.

Allerdings ist „Der Amateur-Fotograf“ nicht das einzige große Projekt von Daniel Radcliffe. Der Brite soll bereits mit den Arbeiten zum Thriller „The Woman in Black“ begonnen haben, während er angeblich auch für den Film „All Quiet on the Western Front“ unterzeichnet haben soll. In letzterem Film spielt Daniel Radcliffe einen deutschen Soldaten im Ersten Weltkrieg. Die Dreharbeiten sollen im Frühjahr 2012 beginnen. Momentan ist der frühere „Harry Potter“-Star noch am Broadway in „How to Succeed in Business Without Really Trying“ zu sehen. Man kann gespannt sein, ob Daniel Radcliffe auch in anderen Filmrollen glänzen wird.

Bildquelle: gettyimages


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?