Kesha: Wurde sie von ihrem Produzenten misshandelt?

Man kennt Kesha als aufgedrehte und verrückte Sängerin, die mit ihrer guten Laune jede Party zum Highlight macht. Doch nach ihrem Bulimie-Outing erfolgte nun eine weitere schockierende Enthüllung: Kesha klagt ihren Produzenten wegen sexueller Übergriffe an.

Wegen vermeintlicher Drogen- und Alkoholprobleme machte Kesha schon öfters Schlagzeilen. Doch nach ihrem letzten Rehab-Aufenthalt wollte die Sängerin skandalfrei leben. Nun steht Kesha erneut wegen eines Skandals im Fokus der Presse. In diesem Fall ist sie selbst aber nicht die Angeklagte, sondern ihr ehemaliger Produzent Dr. Luke. Das Promiportal „TMZ“ erhielt nun Einsicht in schockierende Dokumente, die Kesha dem Gericht vorlegte.

Kesha soll von ihrem Produzenten zur Bulimie gezwungen worden sein

Kesha zeigt ihren Produzenten wegen Missbrauchs an

Darin stehen unglaubliche Enthüllungen: Dr. Luke soll Kesha verbal, körperlich, sexuell und emotional missbraucht haben. Die Vorfälle sollen zwar schon zehn Jahre zurückliegen, damals war die Sängerin gerade mal 18 Jahre alt, dennoch soll Dr. Luke Kesha in dieser Zeit mehrmals Pillen angeboten haben, nach deren Einnahme sie nackt in seinem Bett und ohne jegliche Erinnerung aufwachte. Vor einem Flug soll der Produzent Kesha außerdem dazu gezwungen haben, eine Substanz zu schnupfen, und sich später sogar an ihr vergriffen haben. Mit den Worten „Du bist nicht so hübsch, Du bist nicht so talentiert, Du hast lediglich Glück mich zu haben“, soll der Produzent Kesha unter Druck gesetzt haben.

Kesha: Ihr Produzent weist die Vorwürfe zurück

Laut „TMZ“ will Dr. Luke die schweren Vorwürfe jedoch nicht auf sich sitzen lassen. Nur Stunden nachdem Kesha ihre Klage einreichte, verklagte er sie ebenfalls. Ihre Klage soll eine Kampagne sein, in der furchtbare und falsche Statements veröffentlicht werden, heißt es in seiner Stellungsnahme. Angeblich wolle sich Kesha mit den Anschuldigungen nur aus ihrem Vertrag lösen wollen. Darüber hinaus soll die 27-Jährige Dr. Luke zufolge in der Vergangenheit bereits versucht haben, ihn mit diesen schweren Anschuldigungen zu erpressen. Wer Recht hat und wer nicht, darüber muss wohl das Gericht entscheiden.

Sollten die schockierenden Vorwürfe stimmen und Dr. Luke Kesha tatsächlich zehn Jahre lang verbal, körperlich, sexuell und emotional missbraucht haben, dürfte sich der Produzent auf eine saftige Strafe gefasst machen. Sollten die Missbrauchsvorwürfe jedoch ein Mittel sein, sich aus dem Vertrag zu lösen, zieht Kesha nicht nur den Unmut des Gerichts, sondern auch den der Fans auf sich.

Bildquelle: Photo by Frazer Harrison/Getty Images

Topics:

Kesha


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?