Shia LaBeouf: Sein Ausraster war Method Acting

Vor knapp vier Monaten wurde Shia LaBeouf nach einem Musicalbesuch am New Yorker Broadway festgenommen, nachdem er zuvor unter Alkoholeinfluss randaliert hatte. Im „Interview“-Magazin äußerte sich der Schauspieler nun erstmals zu dem Vorfall und macht eine besondere Schauspielmethode dafür verantwortlich.

Alkohol- und Drogenprobleme, auffälliges Verhalten auf und abseits des roten Teppichs und immer wieder Handgreiflichkeiten – die Schlagzeilen Shia LaBeouf betreffend waren in der letzten Zeit alles andere als positiv. Doch an all den Ausrastern soll nicht etwa eine labile Psyche schuld sein, vielmehr habe er in jenen Situationen eine ganz bestimmte Art von Schauspieltechnik praktiziert.

Shia LaBeouf bei der Filmpremiere zu Fury

Shia LaBeouf erklärt seine Ausraster mit Method Acting

So beschrieb Shia LaBeouf nun selbst, wie es zu den Auffälligkeiten kommen konnte. Im Gespräch mit dem „Interview“-Magazin erklärte der 28-Jährige, er habe sich in den Situationen an „Method Acting“ versucht.

Shia LaBeouf sieht ein, einen Fehler gemacht zu haben

Als Shia LaBeouf am Set mit Alec Baldwin aneinander geraten war etwa oder als er Alan Cummings bei einer Aufführung von „Cabaret“ auf den Po gehauen hat – all jene Vorfälle sollen dem Schauspieler zufolge Szenen des „Method Acting“ gewesen sein. „Das war die Rolle. Und es sollte kein Fake sein. Ich wollte, dass er Angst hat“, erklärte Shia LaBeouf gegenüber „Interview“. Auch bei dem Vorfall im Juni, als er randalierend und betrunken am Broadway festgenommen worden war, habe er sich an der speziellen Schauspielmethode versucht, so der „Transformers“-Star. So berichtete er weiterhin, er habe besonders viel über die Performances in den 1960er und 1970er Jahren gelesen und sei daher sicher gewesen, „wir machen alle mit. Es ist nicht nur deine Bühne.“ Doch heute sieht Shia LaBeouf ein: „Ich habe mich geirrt.“

Ob es unbedingt besser ist, dass Shia LaBeouf sich in jenen Situationen an „Method Acting“ geübt hat? Der Schauspieler scheint die Bodenhaftung und den Bezug zur Realität verloren zu haben. Bleibt zu hoffen, dass er Menschen hat, die ihm zur Seite stehen und ihn beraten.

Bildquelle: Gareth Cattermole/Getty Images for BFI


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Tueddelbox am 20.10.2014 um 13:07 Uhr

    Na ob das stimmt.. für mich klingt das eher so als hätte sich Shia LaBeouf eine schlechte Ausrede einfallen lassen.

    Antworten