Rihanna widmet ihrer toten Oma ein Tattoo

Rihanna hat sich ein neues Tattoo stechen lassen. Das Motiv: Die Göttin Isis, die eine Art vollkommene Göttin symbolisiert. Dieses neue Kunstwerk auf ihrem Körper widmet sie ihrer verstorbenen Oma, deren Tod der Sängerin sehr zu Herzen gegangen ist.

Rihanna auf der Bühne.

Rihanna ehrt ihre verstorbene Oma Dolly.

Wer einmal ein Tattoo hat, der will immer mehr. So scheint es auch Rihanna zu gehen. Nach der Verleihung der „MTV Video Music Awards“ vergangene Woche ließ sich die Sängerin ein neues Tattoo in New York stechen – ihr mittlerweile 18.! So viele sind zumindest bekannt. Dieses Tattoo hat für Rihanna allerdings eine ganz besondere Bedeutung: Es ist ihrer verstorbenen Oma Dolly gewidmet, die der 24-Jährigen sehr nahe stand.

Rihanna: Eine vollkommene Göttin für ihre Oma

Als Motiv zu Ehren ihrer Großmutter suchte sich Rihanna die Göttin Isis aus. Die ägyptische Göttin steht der Mythologie nach für Liebe, Meer, Sonne und Himmel und symbolisiert eine Art vollkommene Göttin. Via „Twitter“ begründete Rihanna die Wahl ihres Motivs: Göttin Isis – die vollkommene Frau – Vorbild für zukünftige Generationen – GranGran Dolly – immer in und auf meinem Herzen”.

Eine schöne Geste von Rihanna, ihrer verstorbenen Oma ein Tattoo zu widmen! Oder was meint Ihr?

Bildquelle: gettyimages / Peter Macdiarmid

Topics:

Rihanna


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • supereffchen am 10.09.2012 um 10:55 Uhr

    Ich finde die Geste von Rihanna gut!

    Antworten