DSDS: Dieter Bohlen führt neue Regeln ein

In all den Jahren, in denen uns „DSDS“ schon tolle TV-Momente beschert hat, waren die Finalsongs der beiden erfolgreichsten Kandidaten stets von Dieter Bohlen komponiert. Doch in der aktuellen Staffel von „DSDS“ soll sich das ändern. Der Poptitan setzt sich nicht mehr selbst ans Piano, um einen Hit zu schreiben, sondern die Kandidaten sollen kreativ werden. Ob das so eine gute Idee ist? Wie erfolgreich können die Popsternchen ohne die Unterstützung des „DSDS“-Urgesteins werden?

In der dritten Mottoshow bei „DSDS“ platzte die Bombe: Dieter Bohlen wird keinen Song für den diesjährigen Sieger komponieren. Für gewöhnlich hatte der Profi immer schon passend zur allerletzten Mottoshow von „DSDS“ zwei Finalsongs in der Hinterhand, die die beiden Finalisten dann „nur“ noch einüben mussten. Doch jetzt müssen sich seine Schäfchen warm anziehen und mit eigenen Ideen glänzen. Dabei wird sich natürlich nicht jeder als talentierter Songwriter herausstellen und vielleicht trotz Gesangstalent bei „DSDS“ nicht überzeugen können.

DSDS ohne Songs vom Poptitan?

DSDS-Juror Dieter Bohlen kommt immer wieder auf neue Ideen

Doch nicht nur die Tatsache an sich sorgte für besorgte Mienen und enttäuschte Gesichter bei „DSDS“. Auch die Art und Weise, wie Dieter Bohlen seine Hiobsbotschaft verpackte, kam nicht gut an. „Dieter geht Babys machen im Sommer. Ich muss mal was anderes machen, als hinter meinem Klavier sitzen und Sex macht mir einfach mehr Spaß im Moment“, verkündete der Juror während der letzten Live-Show.

„DSDS“: Dieter Bohlen plötzlich der Buhmann?

Die Kandidaten reagierten geschockt auf die unerwartete Regeländerung bei „DSDS“ und diskutierten auch nach der Live-Show noch über Dieter Bohlens Entscheidung. Yasemin Kocak äußerte sich gegenüber RTL folgendermaßen: „Als er das gesagt hat, haben wir uns, glaube ich, ein bisschen im Stich gelassen gefühlt.“ Doch trotz der Horrornachricht ist das Urteil des „DSDS“-Jurors unglaublich wichtig für die verbliebenen Ausnahmetalente. „Letztendlich wollen wir Dieter auch nicht enttäuschen. Das ist immer so eine schwierige Sache“, erklärte Yasemin. Konkurrent Daniel Ceylan hofft hingegen noch auf einen verspäteten Aprilscherz. „Ich denke mal, dass der schlecht drauf war und das einfach so gesagt hat“, mutmaßte der „DSDS“-Kandidat nach der Sendung.

Wer von beiden Recht behält, werden wir spätestens am 4. Mai herausfinden, wenn die beiden Finalisten die „DSDS“-Bühne betreten. Selbstkomponierte Songs wären auf jeden Fall eine willkommene Abwechslung und würden dem Sieger nicht nur eine herausragende Stimme, sondern auch musikalisches Geschick bescheinigen.

Bildquelle: Thomas Lohnes/getty images

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?