Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

GZSZ: Erik gesteht seinen Fehler – muss er jetzt zurück in den Knast?

Zeigt Gerner ihn an?

GZSZ: Erik gesteht seinen Fehler – muss er jetzt zurück in den Knast?

Nachdem Erik (Patrick Heinrich) seine kriminelle Vergangenheit bei Gute Zeiten, schlechte Zeiten eigentlich hinter sich gelassen hatte, hat er nun wieder ordentlich Mist gebaut und einen Einbruch bei W&L vorgetäuscht. Jetzt möchte er für seinen Fehler gerade stehen, bei Gerner (Wolfgang Bahro) ein Geständnis ablegen. Muss der vorbestrafte Erik jetzt etwa zurück ins Gefängnis? Zeigt Gerner ihn an?

+++ Achtung, Spoiler! +++

Das hätte ihm nicht passieren dürfen. Weil er seine Schulden bei Nina (Maria Wedig) für die geplatzte Reise mit Toni (Olivia Marei) so schnell es geht abbezahlen möchte, schiebt Erik eine Schicht nach der anderen. Während einer Nachtschicht als Security bei W&L kommt es dann zum Drama: Erik schläft ein, schreckt hoch und fährt mit dem Bürostuhl direkt in ein Kunstwerk von Katrin Flemming, das 50.000 Euro wert und nun zerstört ist. Erik reagiert über, weil er Angst hat, sich noch weiter zu verschulden. Also täuscht er einen Einbruch bei W&L vor. Und er hat Glück, denn alle glauben ihm diese Geschichte. Doch sein schlechtes Gewissen steht ihm im Weg, er vertraut sich zuerst seiner Freundin Toni an, gesteht ihr die Wahrheit. Diese ist so enttäuscht von Erik, dass sie sofort die Konsequenzen zieht, sich von ihm trennt und aus der WG auszieht. Seiner Tochter Merle (Ronja Herberich) erzählt Erik, dass er Toni fremdgegangen sei, zu groß ist seine Angst, wie Merle auf seinen Fehler reagieren könnte.

So reagiert Merle auf die Wahrheit

Doch auch Merle erfährt die Wahrheit. Sie bemerkt, dass Erik unter der Trennung zu leiden hat, spricht ihn immer wieder auf seinen Seitensprung an. Sie kann und will einfach nicht glauben, dass Erik seine Beziehung wegen einer anderen Frau aufs Spiel gesetzt hat. Erik kann Merle nicht länger anlügen und erzählt ihr doch noch die Wahrheit. Völlig überraschend reagiert Merle sehr entspannt, sie ist erleichtert, dass Erik Toni nicht betrogen hat. Erik macht Merle deutlich, dass er sich stellen würde, wäre da nicht das Jugendamt, das Merle dann sofort zurück ins betreute Wohnen holen würde. Erik möchte Merle ihre Zukunft nicht versauen, möchte dann doch lieber mit einem schlechten Gewissen leben.

Erik stellt sich!

Nach einem gemeinsamen Kinobesuch merkt Merle, dass Erik an nichts anderes mehr denken und ihn nichts ablenken kann. Also rät sie ihm, bei Gerner reinen Tisch zu machen. Und das tut er, wie die aktuellen Vorschaubilder von RTL zeigen. Erik stellt sich, führt ein Gespräch mit Gerner. Was auch zu sehen ist: Natürlich scheint Jo nicht amüsiert zu sein, ABER Erik scheint Glück zu haben. Denn ebenfalls zu sehen sind Merle, Toni und Erik, die sich nach dem Gespräch im Mauerwerk treffen, erleichtert darüber sind, dass Gerner vermutlich von einer Anzeige absieht.

Erik gesteht Gerner, dass er den Einbruch vorgetäuscht hat.
Merle, Toni und Erik sind froh, das Gerner vielleicht von einer Anzeige gegen Erik absieht.

Wird Gerner sich umentscheiden?

Es scheint also so, als würde Erik noch mal mit einem blauen Auge davon kommen. Ob Gerner sich umentscheidet, können wir ab sofort in den neuesten Folgen bei TVNow sehen. Und wer weiß, vielleicht gibt es jetzt doch noch eine Chance für die Liebe von Erik und Toni. Denn Erik hat bewiesen, dass er seine Tat wirklich bereut, zu seinen Fehlern steht. Ob Toni das überzeugen wird, dass Erik sich doch ändern kann? Das ist noch ungewiss, doch es bleibt spannend.

15 coole Babynamen inspiriert von GZSZ-Rollen

15 coole Babynamen inspiriert von GZSZ-Rollen
BILDERSTRECKE STARTEN (18 BILDER)
Bildquelle:

TVNOW / Rolf Baumgartner

Hat dir "GZSZ: Erik gesteht seinen Fehler – muss er jetzt zurück in den Knast?" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich