Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Netflix Account teilen: So hart geht Netflix jetzt dagegen vor!

Erwischt!

Netflix Account teilen: So hart geht Netflix jetzt dagegen vor!

Netflix bietet drei verschiedene Abo-Modelle: Das günstigste für 7,99 Euro im Monat kann nur auf einem Gerät genutzt werden, das teuerste für 17,99 Euro auf bis zu vier. Das soll jedoch laut Netflix-Richtlinien eigentlich nur innerhalb eines Haushalts genutzt werden. Um das durchzusetzen testet der Streamingdienst in den USA jetzt eine zweistufige Verifizierung.

Wer sich die 17,99 Euro mit drei Freunden teilt, zahlt nur rund 4,50 Euro pro Person und spart so im Vergleich mit den eigentlich 7,99 Euro für ein Basis-Abo deutlich. Theoretisch kann über die Funktion „Gemeinsam gucken“ sogar noch eine fünfte Person das Konto nutzen oder das Passwort an eine beliebe Zahl von Personen rausgegeben werden. Das sieht Netflix natürlich gar nicht gerne. Denn ein Account soll nur für einen Haushalt gelten. Um das zu gewährleisten bekommen einige Nutzer*innen beim Einloggen nun immer häufiger eine zusätzliche Sicherheitsabfrage. Es wird ein Code an eine hinterlegte E-Mail-Adresse oder Handynummer gesendet, der in einem bestimmten Zeitraum eingegeben werden muss, um das Konto zu nutzen.

Wieviel die verschiedenen Netflix-Abomodelle kosten und was du für dein Geld bekommst, erfährst du hier.

Neue Sicherheitsabfrage gegen Account-Sharing

Wird der Code nicht rechtzeitig eingegeben, weil die Mail oder SMS an den eigentlichen Account-Inhaber geht und dieser nicht reagiert, bekommen die Nutzer*innen eine neue Statusmeldung. „Starte noch heute deinen eigenen Netflix-Account umsonst. Wenn du nicht mit dem Inhaber dieses Accounts zusammenwohnst, musst du deinen eigenen Account anlegen, um weiterzugucken“, heißt es dort und den Nutzer*innen wird ein kostenloser Probemonat angeboten. Mittlerweile gibt es diesen kostenlosen Probemonat in Deutschland aber nicht mehr – ein paar Angebote sind trotzdem for free.

Netflix erklärte Golem.de auf Anfrage, dass entsprechende Tests aktuell noch nicht in Deutschland durchgeführt werden. Sollten sie in anderen Ländern erfolgreich sein und sich dadurch mehr Nutzer einen eigenen Account anlegen, könnte diese Methode, Account-Sharer zu identifizieren, sicher auch hierzulande angewendet werden. Laut einer Civey-Umfrage teilen 80 Prozent der Netflix-Nutzer*innen ihren Account mit mindestens einer weiteren Person.

Viele Netflix-Fans wird das neue Vorgehen ärgern. Schließlich hatte Netflix erst kürzlich seine Preise erhöht. Durch das Teilen eines Accounts wollen die User*innen Kosten einsparen. Einen positiven Effekt hat das Ganze jedoch: Sollten Fremde deinen Account ohne dein Wissen nutzen, so wird dies durch die neue Sicherheitsabfrage unterbunden.

Tipp: Mit dem Entertainment Plus Paket kannst du dir Netflix UND Sky Serien zum unschlagbar günstigen Preis im Paket abonnieren. Hier findest du das Angebot.

Welche Serie solltest du als nächstes schauen?

Bildquelle:

Unsplash/Mollie Sivaram

Galerien

Lies auch

Teste dich