Mit der richtigen Deko in Weihnachtsstimmung

Weihnachten steht vor der Tür und langsam fangen die Menschen damit an, sich auf das christliche Fest vorzubereiten. Besonders für Kinder ist die Weihnachtszeit etwas ganz Besonderes. Um aus dem gemütlichen Heim gleichzeitig ein festliches Weihnachtsnest zu machen, darf die richtige Dekoration nicht fehlen.

Dekotypen

Gemütliche Weihnachtsdeko

Weihnachtsdekoration sorgt für ein gemütliches Heim.

Egal ob selbstgebastelt oder gekauft, pompös oder schlicht, Innen- oder Außendekoration: Wenn die ganze Familie mit anpackt erstrahlt Euer Heim bald in festlichem Glanz. Doch über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Wie einige festlich finden, ist für mache überfüllt. Denn unter den Weihnachtsdekorateuren gibt es verschiedene Typen, bei denen der Dekorationsdrang stark, weniger oder gar nicht ausgeprägt ist.

Die Dekorationsmuffel

Zu dieser Gattung gehören vornehmlich Männer. Aber auch einige Frauen sehen in Weihnachtsdekoration unliebsame Staubfänger statt, weihnachtliche Freuden. Bei diesem Dekorationstypen wirst Du keine oder kaum Weihnachtsdekoration finden. Klar ein Christbaum steht auch bei dieser Familien im Wohnzimmer, aber bereits an seinem schlicht gehaltenen Schmuck spiegelt sich die Einstellung zur Weihnachtsdeko wieder. Ganz nach dem Motto: Weniger ist manchmal mehr.

Wenn Du zu dieser Gruppe gehörst heißt das natürlich weder, dass Du Weihnachten nicht magst, noch dass Du Dir keine Mühe für den großen Tag gibt. Vielleicht zauberst Du dafür ein umwerfendes Weihnachtsmenü auf den Tisch oder backst zusammen mit Deinen Kindern jede Menge leckerer Plätzchen.

Die Minimalisten

Die Minimalisten können sich weder richtig zu ihrem Dekorationsdrang bekennen noch völlig darauf verzichten. In diesen Häusern findet sich ein Christbaum, geschmückt mit mindestens zwei verschiedenen Kugelarten und ein bis zwei weiteren Details wie Schleifen oder Strohsterne. Zusätzlich steht im Wohnzimmer ein Adventskranz auf dem Tisch und es gibt einen Kerzenbogen oder eine aufgebaute Krippe. Quasi die Weihnachts-Basisausstattung.

Wenn Du Euren Weihnachtsschmuck ein wenig aufpeppen möchtest, dann bastel den Adventskranz doch einmal selbst. Das ist gar nicht schwer und Deine Kinder werden Dir sicher gerne dabei helfen.

Die ausgewogene Mitte

Diese Ausprägung ist in den meisten deutschen Haushalten zu finden. Klassischerweise herrscht hier der typische Frauen gegen Männer Konflikt. Während SIE mit großem Eifer mehrere Kisten voller Dekoration öffnet, stöhnt ER schon bei den niedlichen Tonschneemännern, die auf der Fensterbank aufgestellt werden. Oft haben Mütter ihre Kinder hierbei ganz auf ihrer Seite, sodass dem dekorationsmuffeligen Familienvater nichts anderes übrig bleibt als die Verzierung des Hauses zu akzeptieren. Frauen wissen eben einfach wie sie ein Zuhause gemütlich machen.

Wenn Du Dich in dieser Situation wiedererkennst, schnapp Dir Deine Kinder und legt los. Ein Mistelzweig über der Eingangstür, bunte Lichterketten in den Fenstern der Kinderzimmer und schöne Engelchen, Schneemänner oder Nikoläuse aus Ton sind eine gute Basis. Einige selbstgebastelte Dekorationen geben Eurem Heim eine ganz persönliche Note. Besonders stolz macht es Kinder übrigens, wenn sie einen Bereich ganz alleine gestalten dürfen. Erkläre zum Beispiel die Küche zu ihrem Hoheitsgebiet. Du wirst sehen, mit welchem Eifer sie sich an die Verzierung des Raums machen.

Die Selbstbastler

Bei den Weihnachtsdeko-Selbstbastlern kommt nichts Gekauftes ins Haus – abgesehen vom Weihnachtsbaum. Das fängt an bei einem selbstgemachten Adventskranz, über gebastelten Christbaumschmuck bis hin zu selbstgezogenen Kerzen, Strohsternen und Kastanienmännchen. Vor allem Kinder haben hieran großen Spaß und füllen schon bald einen weiteren Karton mit Weihnachtsdeko für Eure Sammlung. Auch ein selbstgebastelter Adventskalender darf in diesen Heimen nicht fehlen.

Die Dekorations-Enthusiasten

Wer kennt sie nicht: Die Häuser die bereits in der Vorweihnachtszeit in prächtigem Glanz erstrahlen und zwar nicht nur innen, sondern auch außen. In fast jeder Stadt gibt es einige solcher Häuser, die von Dekorations-Enthusiasten zu einer echten Attraktion gestaltet werden. In mühseliger Kleinarbeit wird das Haus mit etlichen Lichterketten dekoriert, ein großer aufblasbarer Schneemann umringt von Rehntierfiguren schmück den Garten und auf dem Dach ist sogar der Weihnachtsmann mit seinem Rehntierschlitten zu sehen.

In diesen Familien packt wirklich jeder mit an: Mutter und Kinder sorgen für eine festliche Innendekoration mit allem was dazu gehört, während Papa meist für die Großprojekte zuständig ist. Wenn es darum geht aufs Dach zu Klettern und in schwindelerregender Höhe riesige Figuren anzubringen werden auch harte Männer zu echten Weihnachtsdeko-Fans.

Wenn Deine Familie zu der Gruppe der Enthusiasten gehört kannst Du Dir sicher sein, dass ihr damit ganz vielen Familien eine riesige Freude macht. Denn: Auch die Dekorationsmuffel gehen gerne mit ihren Kindern an Deinem Haus vorbei und bewundern das Funkeln und Strahlen, dass in jedem Winkel herrscht.

Egal ob Du und Deine Familie viel oder wenig Weihnachtsdekoration bevorzugen, ob sie selbstgebastelt oder gekauft ist, wichtig ist, dass Ihr ein schönes Weihnachtsfest im Kreise der Familie verbringt und Weihnachten genau so feiert, wie es Euch am besten gefällt.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?