Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Kalorienverbrauch & Bowling: Wie viele Kalorien verbrennt man beim Bowlen?

Sport und Spaß

Kalorienverbrauch & Bowling: Wie viele Kalorien verbrennt man beim Bowlen?

In den USA ist Bowling eine Art Volkssport. Auch in Deutschland gewinnt die Freizeitbeschäftigung immer mehr an Bedeutung. Doch wie hoch ist der Kalorienverbrauch beim Bowling?

Bowling: Mit Spaß abnehmen

Eine ruhige Kugel schieben geht beim Bowling schon mal nicht. Die Kugel ist alles andere als ruhig – genauso wenig wie dein Körper. Das macht Bowling zu einem sehr beliebten Sport. Du bewegst dich, hast Spaß dabei, triffst Freunde und merkst gar nicht, wie die Kilos purzeln. Technik und Fitness sind bei der Sportart sehr wichtig. Nur wer technisch versiert ist, schmeißt die Pins der Reihe nach um und erzielt somit eine hohe Punktzahl. Darüber hinaus werden die Arm-, Rücken- und Beinmuskulatur trainiert sowie einige Kalorien verbrannt.

Wie hoch ist der Kalorienverbrauch beim Bowling?

Insgesamt kann man beim Bowling etwa 220 Kalorien pro Stunde verbrennen. Der genaue Verbrauch hängt unter anderem vom Alter, Geschlecht, Gewicht und von der Trainingsintensität ab. In Anbetracht der Tatsache, dass ein Bowlingabend in der Regel etwa zwei bis drei Stunden andauert, kannst du also davon ausgehen, dass du in diesem Zeitraum eine Menge Kalorien dem Boden gleich machst.

Bowling & Fitness: Auf die richtige Grundtechnik kommt es an

Bowling kann manchmal ganz schön schweißtreibend sein. Wenn du bei dem Sport immer die gleiche Bewegung machst, trainierst du die entsprechende Körperstelle besonders effektiv. Viele Menschen legen auf die richtige Grundtechnik nicht sonderlich viel Wert. Schließlich geht es darum, Spaß zu haben und nicht zum Leistungssportler zu mutieren. Dennoch empfiehlt es sich, einiges zu beachten:

  • Grundsätzlich sollte der Daumen immer nach oben und vorne zeigen, um Verletzungen zu vermeiden.
  • Wenn du Anlauf nimmst, achte auf deine Körperspannung und darauf, dass du fest im Ausfallschritt stehst. Das bringt nicht nur zusätzlichen Schwung, sondern trainiert auch die Bein- und Gesäßmuskulatur.
  • Wirfst du die Kugel, ist es ratsam, sich an den Pfeilen auf dem Boden und nicht an den Pins zu orientieren.
  • Beim Bowlen kommt es auf den Schwung an, der aus der Pendelbewegung hervorgeht. Mit der richtigen Technik trainierst du nicht nur effektiv Arme und Oberkörper, sondern triffst auch mit höherer Wahrscheinlichkeit alle Pins.

Beim Bowling verbrennt man 220 Kalorien pro Stunde. Und nicht zu vergessen: Dabei hat man auch noch jede Menge Spaß mit Freunden und Familie. Prinzipiell empfiehlt es sich, auf die richtige Technik zu achten, um Verletzungen vorzubeugen und die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen. 

Lebst du gesund?

Frage 1 von 8

Machst du regelmäßig Sport?

Bildquelle:

Getty Images/LightFieldStudios

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich