Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

JOBPORTRAIT

Ausbildung zum Astronauten: So erfüllst du dir den Kindheitstraum

Ausbildung zum Astronauten: So erfüllst du dir den Kindheitstraum

Das Weltall hautnah erleben, einfach abheben und den Weltraum mit seinen unentdeckten Weiten erkunden, ist wahrscheinlich einer der Kindheitsträume von vielen. Doch was braucht es eigentlich, um Astronaut zu werden? Von uns erfährst du, was die Grundvoraussetzungen sind und was ein Astronaut verdient.

Was macht man als Astronaut?

Ein Astronaut wird mit dem Steuern und Fliegen eines Raumfahrzeuges vertraut gemacht. Aber er kann auch als Besatzungsmitglied während der Mission ins Weltall begleiten. Wenn sich ein Astronaut nicht gerade auf seinen Flug vorbereitet, wird bei der technischen Unterstützung von Raumfahrtprogrammen geholfen. Zudem leistet diese Berufsgruppe auch immer wieder gerne Öffentlichkeitsarbeit. Denn die Weltraumforschung und die Raumfahrt, faszinieren viele Menschen, die mehr über diese Thematik erfahren möchten.

Wie wird man Astronaut?

Astronauten haben ein abgeschlossenes Studium vorzuweisen, danach dürfen sie sich zu den ausgebildeten Fachkräften bzw. Wissenschaftlern zählen. Sie sind auf den neuesten Stand der Technik und ihr speziell angeeignetes Wissen setzen sie für die Erforschung des Weltalls ein.

Im europäischen Astronautenzentrum (EAC) der ESA in Köln werden angehende Astronauten ausgebildet und auf neue Raumfahrtmissionen vorbereitet. Die Ausbildung setzt sich aus drei Stufen zusammen: Es gibt die Grund-, Aufbau- und die missionsspezifische Ausbildung. Wer im Raumfahrtprogramm der ESA aufgenommen wird, gehört bereits dem Europäischen Astronautenkorps an. Die Grundausbildung bei der ESA dauert ein Jahr. Das Alter eines Astronauten in Ausbildung liegt zwischen 27 und 37 Jahre. Auch auf die Größe wird geachtet, denn wer größer als 1,90 Meter ist, hat keine guten Chancen in das Ausbildungsprogramm aufgenommen zu werden.

Tipp : Auf der offiziellen Seite des ESA kannst du nochmal alles rund um die Astronautenausbildung und Raumfahrt nachlesen.

Was verdienen Astronauten?

Das Gehalt eines Astronauten variiert jeweils nach Arbeitseinsatz und Erfahrungen. Ein Astronaut, der schon einmal in das Weltall gereist ist, steigt in der Gehaltstabelle auf und verdient somit mehr als ein Einstiegs-Astronaut. Rund 5.000 Euro netto verdient ein Astronaut monatlich während seiner Ausbildung. Mit der Erfahrung steigt auch das Gehalt bis 9.000 Euro netto im Monat an. Dazu kommen noch diverse Sonderzahlungen und Tagespauschalen.

Du möchtest Bezahlungen vergleichen und die Gehälter in deiner Branche checken? Dann mach hier einen  kostenlosen Gehaltscheck !

Welche persönlichen Fähigkeiten müssen Astronauten mitbringen?

Astronauten müssen über ausgezeichnete Fremdsprachenkenntnisse verfügen, dabei sind Englisch oder Russisch von Vorteil. Eine hohe Konzentrationsfähigkeit und eine gewisse Stressresistenz solltest du auch vorweisen können. Ebenso ist auf die körperliche Kondition in diesem Beruf zu achten. Das technische Wissen sollte sich mit der körperlichen Fitness und der psychischen Belastbarkeit ergänzen.

Berufstest - Welcher Beruf passt zu mir?
Bildquelle:

Gettyimages/ EvgeniyShkolenko

Hat Dir "Ausbildung zum Astronauten: So erfüllst du dir den Kindheitstraum" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich