Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Laub harken: Mit dieser Methode geht es schnell und effektiv

Gartentipps

Laub harken: Mit dieser Methode geht es schnell und effektiv

Die Bäume werfen ihre Blätter ab. Wer einen eigenen Garten hat, muss nun mit dem Laub harken beginnen. Doch wie geht das möglichst schnell? Wir geben dir die besten Methoden mit auf den Weg.

Worauf sollte man beim Laub harken achten?

Das Schauspiel der sich langsam verfärbenden Blätter zaubert wunderschöne Farben in die Bäume. Doch hat der Laubabwurf erst einmal begonnen, liegen die Blätter überall im Garten. Es scheint, als könnte man jeden Tag Laub harken, denn ein Ende ist nicht in Sicht. Gestern hast du erst Laub geharkt und heute sieht es schon wieder aus, als hättest du nichts getan. Leicht verärgert greifst du nun immer wieder zur Harke. Im Herbst kannst du schnell und einfach das Laub großflächig mit einer Harke abtragen. Im Frühling allerdings musst du auf Blumen im Rasen achten. Krokusse und Co. sprießen jetzt und die willst du natürlich erhalten. Es gilt also so vorsichtig wie möglich, um die Frühlingsblumen herum zu harken. Greif dafür am besten auf einen Laubbesen zurück und spar dir deine Harke für den Herbst auf.

Wieso ist es notwendig das Laub zu harken?

Wichtig ist es, regelmäßig das Laub zu harken. So kann es nie die Oberhand gewinnen. Das Laub einfach liegenzulassen, ist keine gute Idee. Der Rasen benötigt im Herbst das Sonnenlicht, um sich auf den Winter vorbereiten zu können. Liegt Laub darauf, stirbt er womöglich ab oder sieht im nächsten Jahr ganz trocken aus. Auf den Beeten darf das Laub übrigens liegen bleiben. Hier dient es als Winterschutz und Dünger. Außerdem können kleine Lebewesen darin einziehen und überwintern. 

Wie kann man Laub effektiv harken?

Um große Flächen möglichst schnell harken zu können, benötigst du einen Rechen, einen Laubbläser, einen Laubsauger oder einfach deinen Rasenmäher. Beim Laubbläser, Laubsauger und Rechen bleiben eventuelle Blumen im Rasen erhalten. Der Rasenmäher mäht alles platt und sammelt dabei die Blätter auf.

  1. Entscheide dich für ein Equipment, mit dem du deinen Garten laubfrei machen möchtest. 
  2. Fahre in Bahnen deinen Garten ab. Entscheide dich am besten für Längs- oder Querbahnen. So behältst du den Überblick. 
  3. Sammle zwischendurch das Laub auf, falls dein Gerät es nicht schon von alleine macht. 
  4. Wenn du Rückenschmerzen hast, kannst du das Laub auch mit dem Fuß aufnehmen. Dafür harkst du einen kleinen Laubberg zusammen und klemmst diesen zwischen Fuß und Rechen ein, um ihn in den Eimer zu heben. Damit sparst du dir das Bücken.

Du siehst Laub harken ist mit den richtigen Hilfsmitteln ganz einfach. Achte immer darauf, nicht kreuz und quer im Garten zu arbeiten, sondern nach und nach die Bahnen abzulaufen. So bekommst du jedes Blatt aufgelesen. Schütze im Frühling die ersten Frühblüher, indem du auf einen Laubbesen setzt und lasse im Herbst die Blätter auf den Beeten liegen, um ihnen Frostschutz zu geben und kleinen Lebewesen ein Winterquartier zu bieten. 

Bildquelle:

Unsplash.com / Melanie Kreutz

Hat Dir "Laub harken: Mit dieser Methode geht es schnell und effektiv" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich