Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Waschen ohne Weichspüler: Diese tolle Alternativen gibt es

Haushalts-Hacks

Waschen ohne Weichspüler: Diese tolle Alternativen gibt es

Kaum etwas ist schöner als weiche, frisch gewaschene Wäsche, die gut duftet. Zu Weichspüler musst du dafür nicht unbedingt greifen. Wir verraten dir, wie du weiche Wäsche ohne Weichspüler bekommst.

Welche Alternativen gibt es zum klassischen Weichspüler?

Bei Weichspüler handelt es sich um einen Wäschezusatz, der die Textilien kuschelig-weich macht und schön duftet. Weichspüler ist aber gar nicht so gesund. Er schadet der Umwelt mit seinen Farb- und Duftstoffen, die nicht biologisch abbaubar sind. Darüber hinaus können Allergien und Hautirritationen auftreten, wenn du dauerhaft auf Weichspüler setzt. Einen starken Unterschied merkst du, wenn du deine Wäsche einmal nicht mit Weichspüler wäschst. Sie ist hart und riecht neutral. Wenn du auf weiche Wäsche nicht verzichten willst, kannst du auf tolle Alternativen setzen.

Folgende Weichspüler-Alternativen gibt es:

  • Essig
  • Zitronensäure
  • Veganer Weichspüler
  • Ätherische Öle

Weiche Wäsche ohne Weichspüler mit Essig

Essig wird im Haushalt vielfältig verwendet. Auch bei der Wäsche kann er punkten und macht sie kuschelig-weich. Geeignet ist Essig für alle Farben und Materialien. Er spült Kalk und Seife aus deiner Kleidung, schützt bunte Textilien und entfernt Gerüche. Ganz nebenbei reinigt er deine Waschmaschine vom Kalk und reduziert einen Grauschleier bei heller Kleidung. Wenn du Essig als Weichspüler verwenden möchtest, gibst du 60 Milliliter in das Weichspülerfach der Waschmaschine.

Wenn du Angst hast, dass Essig stark riecht, können wir dich beruhigen. Der Geruch verfliegt beim Trocknen. 

Zitronensäure als Weichspüler

Ebenso wie Essig eignet sich auch Zitronensäure als Weichspüler. Er entkalkt die Waschmaschine und lässt weiße Wäsche strahlen. Zitronensäure ist aber nur für weiße Wäsche geeignet, da die Säure bleichen kann. Wenn du Zitronensäure nutzen möchtest, gebe 50 Milliliter zur Wäsche dazu. 

Veganer Weichspüler für weiche Wäsche

Wenn du gar nicht auf Weichspüler verzichten möchtest, setze auf einen veganen Weichspüler. Dieser Zusatz ist pflanzenbasiert, sodass er die Umwelt schont. Allergien und Reaktionen deiner Haut könnten aber trotzdem auftreten. 

Ätherische Öle für tolle Gerüche

Falls du Weichspüler nicht nur verwendest, um weiche Wäsche zu bekommen, sondern den Geruch liebst, gibt es ebenfalls eine Alternative. Sie kommt in Form von ätherischen Ölen daher, die einen tollen Geruch verströmen. Lavendel, Orange, Zitrone oder auch Teebaumöl sind zu bekommen. Mische die ätherischen Öle mit deinem flüssigen Waschmittel. Je nach Intensität benötigst du 20 bis 30 Tropfen für eine komplette Flasche, sodass deine Wäsche im Anschluss gut duftet. 

Wenn dich Allergien oder Hautreizungen plagen, setze auf einen natürlichen Weichspüler. Er hilft dir, deine Haut und Atemwege zu schonen. Darüber hinaus ist er gut zur Umwelt und macht die Wäsche trotzdem weich. Essig oder Zitronensäure sind gute Alternativen, um weiche Wäsche ohne Weichspüler zu bekommen. Wenn es bei dir eher um den Duft geht, kannst du ätherische Öle zu deinem Flüssigwaschmittel hinzugeben. So duftet deine Wäsche immer frisch.

Hausarbeit als Paar: Wie fair ist eure Aufteilung?

Getty Images/LightFieldStudios

Frage 1 von 12

Kommt es häufig vor, dass du und dein Partner Aufgaben im Haushalt gemeinsam erledigt?

Bildquelle:

Gettyimages/ CentralITAlliance

Hat Dir "Waschen ohne Weichspüler: Diese tolle Alternativen gibt es" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich