Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Beauty
  3. Haarentfernung
  4. Gesicht rasieren als Frau: Das steckt hinter dem Trend Dermaplaining

Dermaplaining

Gesicht rasieren als Frau: Das steckt hinter dem Trend Dermaplaining

gesicht-rasieren

Kennst du die Videos auf TikTok und Co., in denen sich Frauen das Gesicht rasieren? Danach haben sie einen tollen Glow im Gesicht und sind die Damenbärtchen und den Flaum auf den Wangen erst mal los. Und dann? Wachen die Haare nicht stoppelig, dunkler und stärker wieder nach? Und was gilt es zu beachten bei der Gesichtsrasur? Auch bei uns haben sich einige Fragen aufgetan – denn mit einem Rasierer im Gesicht zu hantieren, klingt erst mal befremdlich. Ein Experte erklärt uns daher alles, was wir zum Dermaplaining (so der korrekte Ausdruck für das Prozedere) wissen müssen.

Was ist Dermaplaining?

Obwohl Dermaplaning im Grunde genommen wie Rasieren aussieht, ist es nicht dasselbe wie die klassische Gesichtsrasur. Beim Dermaplainig geht es nämlich darum, die oberste Hornschicht der Haut mithilfe eines Skalpells oder Rasierers abzutragen, was Expert*innen physisches Peeling nennen. Dadurch werden sowohl abgestorbene Hautzellen als auch der Flaum im Gesicht entfernt. Das Ergebnis ist eine superglatte Babyhaut, auf der zum Beispiel auch das Make-up besser sitzen kann.

In der Anwendung wird beim Dermaplaning ein kleines Skalpell mit Klinge im 45-Grad-Winkel in vorsichtigen, schwunghaften Bewegungen über das Gesicht geführt, um so die Härchen als auch tote Hautschuppen zu entfernen. Bei dem Gedanken an Klingen im Gesicht zucken Frauen erst mal viele zusammen, doch Dr. Christoph Liebich, ärztlicher Leiter der Hautarztpraxis Dermazent in München, erklärt es gegenüber desired so: „Sich als Frau das Gesicht zu rasieren, ist nichts Dramatisches. Die Hauptsache ist aber, dass die Klinge immer scharf und sauber ist.“ Was du beim Dermaplaining außerdem beachten musst, liest du weiter unten in der Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Anzeige

Was bewirkt Dermaplaining?

Das Entfernen toter Hautzellen und feiner Härchen legt wortwörtlich eine neue, frische Haut frei. Lieblich erklärt, dass zum einen die Durchblutung angeregt werde, wenn mit der Klinge über die Gesichtshaut gefahren wird. „Dadurch wird eine neue Hautzellenbildung und ein Revitalisierungsprozess angestoßen, der zu einem deutlich frischeren und vitaleren Hautbild führt“, so Liebich weiter. Das Rasieren der Haut tut außerdem überhaupt nicht weh - eine gute Option also für Menschen mit empfindlicher Haut, die keine aggressiven Behandlungen wie chemische Peelings oder Mikrodermabrasion vertragen.

Weitere Vorteile von Dermaplaining sind:

  • Zellerneuerungen und Revitalisierung der äußeren Hautschicht
  • Die Haut wird aufnahmefähiger für Seren und Co.
  • Fältchen werden durch das Dermaplaning weniger betont
  • Foundation und Concealer halten länger, da sie sich nicht in den Härchen ablagern

Dermaplaining: Wachsen die Haare stoppelig nach?

Die Vorteile klingen sehr vielversprechend, doch eine Frage drängt sich beim Rasieren natürlich auf: Wachsen die Haare stoppelig, dunkler und kräftiger nach? „Das ist ein Mythos“, erklärt der Dermatologe. „Die Rasur nimmt überhaupt keinen Einfluss auf das Haarwachstum. Die Haare wachsen nicht stärker nach. Nachwachsende Stoppeln erscheinen nur dicker, weil Körperhaare am Follikel, also der Wurzel, fester und breiter sind als an den Spitzen“. Wer Dermaplaining ausprobieren möchte, braucht sich also nicht um dickere und dunklere Gesichtshaare sorgen, erklärt Dr. Liebig.

Anzeige

Wer sollte auf Dermaplaining verzichten?

Dennoch sollten nicht alle Frauen zum Rasierer greifen. „Wer an einer Hormonstörung leidet oder generell mit starkem Haarwachstum zu kämpfen hat, sollte nicht zum Rasierer greifen“, erklärt der Facharzt. Auch Frauen mit besonders empfindlicher Haut oder z. B. Neurodermitis oder Rosazea sollten die Haut nicht zusätzlich reizen. Wenn du mit Akne oder generell unreiner Haut zu kämpfen hast, solltest du die Klinge ebenfalls besser nicht ansetzen, da sie bei der falschen Nutzung die Pickel „aufritzen“ könnte. Das sorgt wiederum dafür, dass Bakterien freie Bahn haben und sie die Haut weiter entzündet.

Weitere Nachteile des Dermaplainings können sein:

  • Mikroverletzungen oder Schnitte der Haut
  • eingewachsene Haare
  • Rasierschatten
  • empfindliche Haut könnte zusätzlich gereizt werden

Auch der Intimbereich kann sehr empfindlich sein. Im Video findest du Tipps, wie die Rasur im Bikinibereich am besten funktioniert.

5 Tipps für eine Intimrasur
5 Tipps für eine Intimrasur Abonniere uns
auf YouTube

Dermaplaining für zu Hause – so funktionierts

Bevor du das Dermaplaining zu Hause selbst durchführst, gibt es einige wichtige Punkte, die du beachten solltest, um ein bestmögliches Ergebnis zu erhalten. So gehst du Schritt für Schritt vor:

Das richtige Tool

Dr. Liebich erklärt, dass das A und O beim Dermaplaining eine saubere und scharfe Klinge ist. Benutze für jede Anwendung also am besten ein neues Rasier-Tool. „Stumpfe Klingen können zu Hautverletzungen führen und diese wiederum zu Narben“, erklärt der Dermatologe. Spezielle Rasierklingen gibt es zum Beispiel von Tweezerman:

Tweezerman Prep+Plane Facial Derma

Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 23.05.2024 07:22 Uhr

Das Gesicht vorbereiten

Vor dem Dermaplaining muss dein Gesicht sauber und gereinigt sein. Verwende dafür am besten ein sanftes Waschgel. Tipp vom Experten: „Ein heißes, nasses Handtuch für einige Minuten aufs Gesicht legen. Das öffnet die Poren.“

Anzeige

Richtig rasieren

Du kannst deine Haut blanco bearbeiten oder ein Öl auftragen – das ist laut vielen TikTok-Userinnen die beste Grundlage, damit die Klinge gut über das Gesicht gleitet. Hier bieten sich natürlich auch Rasieröle für Männer sehr gut an. Da sie aber eben so gut „flutscht“, sei vorsichtig und langsam mit deinen Bewegungen!

Dr. K Soap Company Peppermint Shaving Oil

Dr. K Soap Company Peppermint Shaving Oil

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 23.05.2024 05:10 Uhr

Straffe für das Rasieren deine Gesichtshaut mit den Fingern und fahre dann im 45 Grad Winkel langsam von oben nach unten über das Gesicht. Mit der Klinge sollte man nur einmal über die jeweilige Hautpartie fahren – und nicht zwei oder dreimal hintereinander. Die Bewegung sollte in Haarwuchsrichtung gerichtet sein, um Hautirritationen zu vermeiden. Vor allem die Haare am Kinn und der Damenbart können so schonend entfernt werden. Außerdem ist es ratsam, ein Wattepad oder sauberes Handtuch parat zu legen, um zwischendurch die rasierten Haare und ggf. das Öl zu entfernen. Und der Fachmann rät: „Die Augenpartie ist besonders empfindlich und sollte beim Dermaplaning ausgespart werden.“

Die Pflege danach

Nach dem Dermaplaining ist deine Haut besonders aufnahmefähig – aber auch besonders empfindlich. Teste dich hier langsam heran. Ratsam ist auf jeden Fall ein eine Creme oder ein Öl aufzutragen, die Feuchtigkeit spenden, vorzugsweise alkoholfrei, um die gereizte Haut zu beruhigen. Ein Aloe vera Gel ist z. B. ein feuchtigkeitsspendendes und gleichzeitig beruhigendes Mittel. Führe das Dermaplaining außerdem abends durch, damit sich deine Haut über Nacht regenerieren kann. Keine Sorge, wenn dein Gesicht nach der Rasur erst mal gerötet ist, das ist völlig normal.

JUNGLÜCK Aloe Vera Gel

JUNGLÜCK Aloe Vera Gel

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 23.05.2024 06:12 Uhr

Sonnenschutz nicht vergessen

Sonnenschutz ist das A und O, um Hautkrebs vorzubeugen und deine Haut vor UV-Strahlung zu schützen – nach der Gesichtsrasur ist ein guter UV-Schutz noch mal besonders wichtig. Denn die frisch „freigelegte“ Hautschicht sollte unbedingt vor UV-Strahlung geschützt werden. Ein Kundenliebling unter den Sonnencremes bei dm, Rossmann und Co. ist dieses Produkt für sensible Haut von Garnier.

Garnier Ambre Solaire sensitive expert+ Gesicht UV-Schutz Fluid LSF 50+

Garnier Ambre Solaire sensitive expert+ Gesicht UV-Schutz Fluid LSF 50+

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 23.05.2024 03:51 Uhr

Wie werde ich Haare im Gesicht los?

Neben dem Dermaplaining gibt es noch einige andere Haarentfernungsmethoden, die du ebenfalls zu Hause selbst durchführen kannst. Für Hartgesottene kann Waxing im Gesicht eine gute Lösung sein, um für einige Zeit die Haare im Gesicht loszuwerden. Da die Haare beim Waxing mit der Wurzel ausgerissen werden, dauert das Nachwachsen länger als beim Rasieren. Gleiches gilt beim Epilieren im Gesicht.

Anzeige

Für Geduldige kann die Haarentfernung mit einem IPL Gerät für zu Hause das richtige sein. Hierbei wird mit einem Lichtimplus die Haarfolikel zum Ausfallen angeregt werden. Allerdings muss man bei dieser Art der Behandlung konsequent sein und einige Sitzungen durchführen – dafür wird man aber mit einem sehr viel langsameren Haarwuchs belohnt. Hier erfährst du alles Weitere zur Laserbehandlung daheim und welches Gerät sich lohnt.

Eine der schmerzfreisten Behandlungen ist neben einer Enthaarungscreme die Aufhellung der Haare. Mit einem Bleaching-Set für zu Hause funktioniert das Färben der Haare im Gesicht z. B. superschnell und unkompliziert. Die Haare werden zwar in keiner Art und Weise entfernt, sind durch die fast weiße Farbe aber sehr viel weniger sichtbar.

ISANA Haarentfärbungscreme

Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 23.05.2024 11:42 Uhr

In dieser Bilderstrecke haben wir die typischen Fehler bei der Haarentfernung für dich gesammelt, die du leicht umgehen kannst:

Autsch: Diese 7 Fehler solltest du bei der Haarentfernung vermeiden!

Autsch: Diese 7 Fehler solltest du bei der Haarentfernung vermeiden!
Bilderstrecke starten (8 Bilder)

Bildquelle: Unsplash/Joanna Nix-Walkup

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Trends, deine Lieblingsprodukte und den neuesten Gossip im Netz – auf Instagram und TikTok. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.